Mittwoch, 24. Juli 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Windenergie > Appell an Regierung

WindEnergy Hamburg:
Appell an Regierung


[27.9.2018] Norddeutsche Bundesländer und Verbände unterzeichnen einen Aufruf Windenergie auf der Branchenmesse WindEnergy Hamburg. Darin appellieren sie an die Bundesregierung, die energiepolitischen Ziele des Koalitionsvertrags endlich umzusetzen.

Pressekonferenz auf der WindEnergy Hamburg: Energieminister und -senatoren der norddeutschen Bundesländer Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern stellen den Aufruf Windenergie vor. Die Energieminister und -senatoren der norddeutschen Bundesländer Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern haben am Dienstag (25. September 2018) gemeinsam mit Branchenvertretern auf der Fachmesse WindEnergy in Hamburg einen Aufruf Windenergie unterzeichnet. Darin fordern sie von der Bundesregierung energiepolitische Weichenstellungen ein. Die Unterzeichner berufen sich auf die energiepolitischen Zielvorgaben des Koalitionsvertrags von CDU/CSU und SPD. Dazu zählen insbesondere die Sonderausschreibungen für Windenergie an Land, mehr Kapazitäten für Windenergie auf See sowie der Ausbau, die Optimierung und Modernisierung der Stromnetze. Aktueller Anlass für den Appell seien die Einbrüche bei den Ausbauzahlen für Windenergie an Land, das voraussichtliche Verfehlen der nationalen Klimaziele bis 2020 sowie die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. (al)

Aufruf Windenergie (PDF, 185 KB) (Deep Link)

Stichwörter: Windenergie, WindEnergy Hamburg

Bildquelle: Hamburg Messe und Congress / Michael Zapf

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Forschung: Nachläufe offshore gemessen
[24.7.2019] Wie sich die Windgeschwindigkeiten durch Windräder auf dem Meer verändern, haben Forscher verschiedener Einrichtungen in einem Offshore-Windpark-Verbundprojekt untersucht. Die Ergebnisse sind ab sofort frei zugänglich. mehr...
Das Forschungsflugzeug „D-IBUF“ vom Institut für Flugführung der Technischen Universität Braunschweig hat die Veränderungen des Windfeldes hinter Offshore-Windparks aufgezeichnet.
juwi: Windpark Roßkopf in der Umsetzung
[19.7.2019] Die Bauarbeiten am Windpark Roßkopf in der hessischen Gemeinde Jossgrund sind gestartet. Bis Juli 2020 sollen sechs Anlagen ans Netz gehen. mehr...
Offshore-Wind: Fadenriss droht
[18.7.2019] Der Ausbau von Windenergie auf See geht planmäßig voran, das zeigen aktuelle Zahlen der Deutschen WindGuard. Branchenverbände fordern nun eine Anhebung der Ausbauziele auf mindestens 20 Gigawatt installierte Offshore-Leistung bis 2030. mehr...
Der Ausbau von Windenergie auf See geht planmäßig voran.
Trianel: Windenergie-Portfolio ausgebaut
[18.7.2019] Trianel Erneuerbare Energien hat einen Windpark neuester Generation von ABO Wind erworben. mehr...
Repowering-Projekt: Trianel Erneuerbare Energien kauft Windpark Wennerstorf.
Rostock Wind: Planen, Technik und Finanzierung
[8.7.2019] Die Windenergiebranche trifft sich Anfang August auf der Rostock Wind. Die Teilnehmer können sich unter anderem in drei Foren zu den Themen Planen, Technik, Finanzierung informieren. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Windenergie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen