Donnerstag, 18. Oktober 2018

RhönEnergie Fulda:
Hessens erster E-Bus auf der Straße


[12.10.2018] Die RhönEnergie Fulda stellt den ersten Elektrobus Hessens in Dienst. Der Gelenkbus absolvierte jüngst seine Jungfernfahrt auf der Linie 6 vom Busbahnhof zur Hochschule Fulda.

Angetrieben mit 100 Prozent Ökostrom: In Fulda fährt nun Hessens erster E-Bus. Im Zuge der Diesel-Debatte ist die Luftqualität der Innenstädte verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) soll nach dem Willen der Politik mittelfristig zunehmend elektrifiziert werden. Die Tochterfirma RhönEnergie Bus des Energieversorgers RhönEnergie Fulda nahm dies zum Anlass und gab im vergangenen Sommer einen elektrischen Gelenkbus in Auftrag. Da solche Fahrzeuge noch nicht serienmäßig am Markt verfügbar sind, wurde der E-Bus für Fulda als Sonderanfertigung gebaut, informiert RhönEnergie Fulda.  
Der Bus absolvierte nun auf der Linie 6 seine Jungfernfahrt. Die Linie 6 aus der Innenstadt zur Hochschule Fulda sei die am stärksten frequentierte Route der Verkehrsbetriebe der RhönEnergie Fulda-Gruppe. „Als zukunftsgerichteter Energieversorger stehen wir dem Thema Elektromobilität sehr offen gegenüber – nicht nur, indem wir Lade-Infrastruktur aufbauen, sondern nun auch wegbereitend im ÖPNV“, sagt Martin Heun, Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda. „Als das Land Hessen im Jahr 2017 die Möglichkeit einer Förderung anbot, haben wir das sofort als Chance erkannt. Denn ein E-Bus ist etwa doppelt so teuer wie ein herkömmlicher Dieselbus.“
 
Antrieb ohne Emissionen

Mit dabei bei der Jungfernfahrt war auch Hessens Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir (Bündnis90/Die Grünen): „Hessen hat den Anspruch, Vorreiter auf dem Weg in die gleichzeitig klimagerechte und leistungsfähige Mobilität der Zukunft zu sein. Unter anderem haben wir als erstes Bundesland ein Förderprogramm für Elektrobusse aufgelegt, für das wir jährlich fünf Millionen Euro bereitstellen. E-Busse sind gut für die Luftqualität und – wenn der Strom aus erneuerbaren Quellen kommt – auch gut fürs Klima.“ Das Land beteiligt sich mit 228.000 Euro an den Anschaffungskosten. Das mit Antriebsbatterien aus Lithium-Eisenphosphat-Zellen ausgestattete Fahrzeug hat einen hohen elektrischen Wirkungsgrad, verfügt über 110 Plätze (davon 44 Sitzplätze) und kommt auf eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern. Der vollbatterieelektrische Bus des Herstellers Sileo fährt mit 100 Prozent Ökostrom, informiert der Energieversorger. (sav)

re-fd.de

Stichwörter: Elektromobilität, RhönEnergie Fulda, Fulda, Öffentlicher Personennahverkehr

Bildquelle: RhönEnergie Fulda / Burkhard Beintken

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

München: MVG bekommt bis zu 40 E-Busse
[16.10.2018] Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bis zu 40 weitere Elektrobusse. Die ersten sechs Busse sind bereits bestellt worden. mehr...
Mehr Elektrobusse für München: Vier E-Solobusse und zwei E-Gelenkbusse sind bereits bestellt worden.
Stadtwerke Witten: Trianel managt Lade-Infrastruktur
[15.10.2018] Die Stadtwerke-Kooperation Trianel übernimmt die operative Betriebsführung für die kommunale Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Witten. Sechs neue öffentliche Ladesäulen sollen im Stadtgebiet errichtet werden. mehr...
ParkHere / smartlab: Echtzeitinfos zu Ladesäulen abfragen
[10.10.2018] Vor Ankunft an der Ladesäule zu überprüfen, ob der dazugehörige Parkplatz frei ist, war bisher nicht möglich. Die Firmen ParkHere und smartlab haben sich nun zusammengetan und stellen über die Plattform ladenetz.de Echtzeitinfos zur Verfügung. mehr...
Über die Plattform ladenetz.de können Elekroautofahrer auf einen Klick erkennen, ob der Parkplatz einer bestimmten Ladesäule frei ist.
NEW: SVEN ergänzt Portfolio
[9.10.2018] Mit einem E-Auto, das speziell für Carsharing konzipiert wird, erweitert der Energieversorger NEW seine Angebote im Bereich Elektromobilität. Der Prototyp von SVEN soll im Frühjahr 2019 vorgestellt werden. mehr...
Fast quadratisch, praktisch, smart: E-Carsharing-Auto SVEN.
Rüsselsheim: Masterplan für die Green City
[4.10.2018] Für eine bessere Luftqualität will die Stadt Rüsselsheim sorgen. Ihr Green-City-Masterplan setzt unter anderem auf nachhaltige Mobilitätsformen sowie den Aufbau einer Datenplattform zur digitalen Steuerung des Verkehrs. mehr...
Rüsselsheim: Projekt Dikovers zur Digitalisierung der kommunalen Verkehrssysteme erhält Fördermittel des Bundes.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen