Samstag, 25. Juni 2022
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Mehr Gewicht für Biomethan

Interview:
Mehr Gewicht für Biomethan


[15.11.2018] bmp-greengas-Vertriebsleiter Stefan Schneider fordert eine echte Gasoffensive im Verkehrssektor.

Stefan Schneider Herr Schneider, was halten Sie davon, dass jetzt auch mit der Vertankung von Erdgas THG-Quote generiert werden kann?

Ich sehe diese Entwicklung als überaus positiv. Der CO2-Ausstoß ist bei Erdgasautos um rund ein Viertel geringer. Biomethan kann problemlos beigemischt werden. Was ich mir allerdings wünsche, ist eine echte Gasoffensive.


Was meinen Sie damit?

Es sollte erreicht werden, dass Biomethan wieder mehr Gewicht hat. Aus der gleichen vertankten Menge Biomethan ergibt sich im Vergleich zu Erdgas eine nochmals wesentlich höhere CO2-Einsparung. Also ist auch die THG-Minderungsquote wesentlich höher. Gerechnet auf den Preis ist es aber leider so: Prozentual gesehen reicht die Quote jetzt im Vergleich zu Erdgas nicht mehr aus, um die Vertankung von Biomethan finanziell für Tankstellenbetreiber genauso attraktiv zu machen.

Wie sieht das beim Strom aus?

Biomethan und Strom als Treibstoff in einen Topf zu werfen – das wäre, wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Grundsätzlich gilt: Wir begrüßen ausdrücklich jede Form der CO2-Einsparung. Damit Biomethan als Treibstoff genauso wirtschaftlich werden kann wie Strom oder Erdgas, bräuchte es aber noch weitaus bessere gesetzliche Rahmenbedingungen. Diese zu schaffen wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung – vor dem Hintergrund des enormen Potenzials, das es in Bezug auf Biogas und damit auch Biomethan in Deutschland gibt.

Interview: Susanne Garcia

http://www.bmp-greengas.de
Dieser Beitrag ist in der September/Oktober-Ausgabe von stadt+werk erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Erdgas, bmp greengas,

Bildquelle: bmp greengas

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Gas-Alarmstufe: Weitere Maßnahmen nötig
[24.6.2022] VKU und BDEW halten nach Ausrufung der zweiten Alarmstufe des Notfallplans Gas weitere Maßnahmen für nötig. Insbesondere die Preisweitergabe hätte enorme Auswirkungen auf Endkunden. mehr...
enervis: Weniger Strom aus Gas
[23.6.2022] Der Gasverbrauch im Strommarkt könnte massiv sinken, so die Energieökonomen von enervis. mehr...
BDEW: Kohle sollte Gas bei Strom ersetzen
[21.6.2022] Der BDEW spricht sich dafür aus, aufgrund der sinkenden Gaslieferungen aus Russland die Gasverstromung zu reduzieren und mittels Kohlekraftwerke aufzufangen. mehr...
Gaskrise: Strafen für AGFW falscher Weg
[1.6.2022] Der AGFW nimmt Stellung zum geplanten Ersatzkraftwerke-Bereithaltungsgesetz. Demnach sind Strafzahlungen zur Reduzierung des Gasverbrauchs der falsche Weg. mehr...
BDEW: Gaskraftwerke nicht abschalten
[31.5.2022] Der BDEW fordert Nachbesserungen beim Gesetzentwurf zur Reduzierung des Gasverbrauchs im Stromsektor. mehr...

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Uniper
40221 Düsseldorf
Uniper

Aktuelle Meldungen