Samstag, 24. August 2019

Deutsche Telekom:
Aufbau von Stromtankstellen


[6.11.2018] Die Deutsche Telekom rüstet ihre Telekommunikations-Infrastruktur zu einem bundesweiten Ladenetz für Elektroautos auf. Die ersten der öffentlich zugänglichen Ladestellen sind jetzt in Bonn und Darmstadt in Betrieb gegangen.

Deutsche Telekom will bundesweites Netz an öffentlichen Ladestellen für Elektroautos aufbauen. In Bonn und Darmstadt hat die Deutsche Telekom jetzt ihre ersten öffentlichen Stromtankstellen in Betrieb genommen. Ziel ist laut dem Unternehmen der Aufbau eines bundesweiten Netzes an öffentlichen Ladestellen für Elektroautos. Neben den Standorten mit Mittelspannungsanlagen, die sukzessive mit Schnellladestationen aufgerüstet werden, nutzt die Telekom dafür nach eigenen Angaben vor allem ihre für Festnetz- und Internet-Verbindungen nötigen Kabelverzweiger. Die grauen Kästen am Straßenrand erhalten dazu eine eigene Stromversorgung sowie eine digitale Messstelle. Diese nachhaltige Nutzung bereits vorhandener Infrastruktur erspare zusätzliche Aufbauten im Stadtbild.
Wie die Telekom weiter mitteilt, können pro Ladestelle zwei Fahrzeuge über einen Ladestecker Typ 2 mit jeweils elf Kilowatt versorgt werden. Je nach Fahrzeugtyp böten die Destinationsladestellen innerhalb einer Stunde somit genug Strom für eine Reichweite von 50 bis 75 Kilometern. Parallel dazu plant der Konzern, in den kommenden drei Monaten circa 100 Schnellladestationen aufzubauen. Diese bieten Nutzern bis zu 150 Kilowatt. In nur zehn Minuten könne ein Fahrzeug hier Strom für rund 100 Kilometer Reichweite laden. Die Anzahl der Schnellladesäulen soll sich in den nächsten drei Jahren auf etwa 500 erhöhen.
„Für Darmstadt ist die Inbetriebnahme der drei innerstädtischen Ladesäulen eine weitere wichtige Wegmarke für die Entwicklung hin zur digitalen Modellstadt. Gerade die Verbindung von Digitalisierung und Elektromobilität erschließt uns Möglichkeiten, Verkehr in der Stadt künftig intelligenter, effektiver und klimafreundlicher zu organisieren“, meint Oberbürgermeister Jochen Partsch. In Bonn feiert die Telekom gleich eine doppelte Premiere: Neben der ersten umgerüsteten Ladestation geht hier auch die erste Schnellladesäule ans Netz. (bs)

http://www.telekom.com

Stichwörter: Elektromobilität, Deutsche Telekom, Lade-Infrastruktur

Bildquelle: Deutsche Telekom

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Oberammergau: Unterirdischer Anschluss
[22.8.2019] In Oberammergau wurde eine E-Ladesäule mit einer Unterflurlösung von Langmatz in Betrieb genommen. Der Unterflur-Netzanschluss ist eine Alternative für sensible Ortslagen. mehr...
Unterflur-Netzanschluss für E-Ladesäule in Oberammergau.
BDEW: Öffentliche Ladepunkte verdoppelt
[15.8.2019] Innerhalb eines Jahres ist die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Autos nach Angaben des BDEW von 13.500 auf 20.650 gestiegen. Der Anteil von Schnellladestationen liegt bei rund zwölf Prozent. mehr...
Hannover: E-Mobil wie Oslo Bericht
[14.8.2019] Hannover soll zum Leuchtturm der E-Mobilität werden und das bislang dichteste Ladenetz einer deutschen Stadt erhalten. Wo die Ladepunkte errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen. mehr...
Wo die Ladepunkte in Hannover errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen.
Baden-Württemberg: Busunternehmen setzen auf E-Mobilität
[12.8.2019] Busunternehmen in Baden-Württemberg setzen zunehmend auf klimafreundliche Antriebsformen. Seit Jahresbeginn hat das Land die Förderung für insgesamt 105 Elektro- und Hybridbusse bewilligt. mehr...
ÜSTRA: Elektrobusoffensive für Hannover
[9.8.2019] Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft startet eine Elektrobusoffensive. Insgesamt 48 neue E-Busse sollen bis Ende 2021 auf den Innenstadtlinien unterwegs sein. mehr...
Für die Innenstadtlinien in Hannover bestellt die ÜSTRA insgesamt 48 neue E-Busse.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen