Montag, 18. März 2019

Deutsche Telekom:
Aufbau von Stromtankstellen


[6.11.2018] Die Deutsche Telekom rüstet ihre Telekommunikations-Infrastruktur zu einem bundesweiten Ladenetz für Elektroautos auf. Die ersten der öffentlich zugänglichen Ladestellen sind jetzt in Bonn und Darmstadt in Betrieb gegangen.

Deutsche Telekom will bundesweites Netz an öffentlichen Ladestellen für Elektroautos aufbauen. In Bonn und Darmstadt hat die Deutsche Telekom jetzt ihre ersten öffentlichen Stromtankstellen in Betrieb genommen. Ziel ist laut dem Unternehmen der Aufbau eines bundesweiten Netzes an öffentlichen Ladestellen für Elektroautos. Neben den Standorten mit Mittelspannungsanlagen, die sukzessive mit Schnellladestationen aufgerüstet werden, nutzt die Telekom dafür nach eigenen Angaben vor allem ihre für Festnetz- und Internet-Verbindungen nötigen Kabelverzweiger. Die grauen Kästen am Straßenrand erhalten dazu eine eigene Stromversorgung sowie eine digitale Messstelle. Diese nachhaltige Nutzung bereits vorhandener Infrastruktur erspare zusätzliche Aufbauten im Stadtbild.
Wie die Telekom weiter mitteilt, können pro Ladestelle zwei Fahrzeuge über einen Ladestecker Typ 2 mit jeweils elf Kilowatt versorgt werden. Je nach Fahrzeugtyp böten die Destinationsladestellen innerhalb einer Stunde somit genug Strom für eine Reichweite von 50 bis 75 Kilometern. Parallel dazu plant der Konzern, in den kommenden drei Monaten circa 100 Schnellladestationen aufzubauen. Diese bieten Nutzern bis zu 150 Kilowatt. In nur zehn Minuten könne ein Fahrzeug hier Strom für rund 100 Kilometer Reichweite laden. Die Anzahl der Schnellladesäulen soll sich in den nächsten drei Jahren auf etwa 500 erhöhen.
„Für Darmstadt ist die Inbetriebnahme der drei innerstädtischen Ladesäulen eine weitere wichtige Wegmarke für die Entwicklung hin zur digitalen Modellstadt. Gerade die Verbindung von Digitalisierung und Elektromobilität erschließt uns Möglichkeiten, Verkehr in der Stadt künftig intelligenter, effektiver und klimafreundlicher zu organisieren“, meint Oberbürgermeister Jochen Partsch. In Bonn feiert die Telekom gleich eine doppelte Premiere: Neben der ersten umgerüsteten Ladestation geht hier auch die erste Schnellladesäule ans Netz. (bs)

www.telekom.com

Stichwörter: Elektromobilität, Deutsche Telekom, Lade-Infrastruktur

Bildquelle: Deutsche Telekom

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Kreis Soest: Elektromobilität mit Konzept Bericht
[18.3.2019] Die Hochschule Hamm-Lippstadt hat für den Kreis Soest geeignete Standorte für Ladepunkte für Elektrofahrzeuge sowohl aus Kunden- als auch aus technischer Sicht identifiziert und priorisiert. Die methodische Vorgehensweise kann auf andere Kommunen übertragen werden. mehr...
Vorgehensweise bei der Priorisierung von Standorten aus kundenorientierter Sicht.
Bamberg: E-Roller-Test ist gestartet
[18.3.2019] Noch vor der offiziellen Zulassung von E-Scootern in Deutschland testen die Stadtwerke Bamberg jetzt E-Scooter des Unternehmens Bird auf Basis einer Sondergenehmigung. mehr...
Mit Sondergenehmigung: Der Testbetrieb für E-Scooter des Unternehmens Bird in Bamberg ist gestartet.
Dresden: Green-City-Plan für saubere Luft Bericht
[12.3.2019] Die Stadt Dresden hat einen Masterplan zur Luftreinhaltung erarbeitet. Intermodale Mobilitätspunkte sollen dafür sorgen, dass Pendler schnell auf verschiedene Verkehrsmittel umsteigen können. Zudem wird eine Lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge aufgebaut. mehr...
Der erste Dresdner MOBIpunkt wurde am Pirnaischen Platz eröffnet.
Essen: E-Bus im Testbetrieb
[12.3.2019] Auf eine klimafreundlichere Antriebstechnologie will die Ruhrbahn umstellen und testet dazu noch bis Mitte März einen Elektrobus der Marke Irizar. Bis zum Jahr 2030 könnte eine Gesamtumstellung der Busflotte erfolgen. mehr...
Die Ruhrbahn fährt in Essen einen Elektrobus der Firma Irizar Probe.
Wolfsburg: E-Fahrzeug im Test
[11.3.2019] Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) möchte ihren Fuhrpark emissionsärmer machen. In einem dreijährigen Test kommt deshalb ein E-Fahrzeug für die Behälterverwaltung zum Einsatz. mehr...
Die Fahrzeuge der Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung sollen künftig elektrisch angetrieben werden.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen