Mittwoch, 26. Juni 2019

European Energy Award:
Tübingen erreicht Goldstufe


[12.11.2018] Die Stadt Tübingen erhält den European Energy Award (eea) in Gold. Unter anderem wird damit die Kampagne „Tübingen macht blau“ gewürdigt.

Für ihre nachhaltige und erfolgreiche Energie- und Klimaschutzpolitik hat Tübingen den European Energy Award (eea) in Gold erhalten. Wie die baden-württembergische Universitätsstadt mitteilt, liegt sie in der Spitzengruppe der Europäischen Klimaschutzkommunen, denn nur rund zehn Prozent der mehr als 1.400 am eea teilnehmenden Kommunen erreichen den Gold-Standard. In Baden-Württemberg haben derzeit elf Kommunen den eea in Gold. Der Award ist ein internationales Qualitätsmanagement-System und Zertifizierungsverfahren für kommunalen Klimaschutz. Bereits im Jahr 2014 hatte Tübingen erfolgreich an der Auditierung zum eea in Silber teilgenommen. Nun hat die Universitätsstadt mit 82 Prozent der erreichbaren Punkte beim Re-Audit die Goldstufe erreicht.
Mit dem europäischen Klimaschutz-Label bewerten unabhängige internationale und nationale Auditoren die städtischen Anstrengungen zur Energieeinsparung sowie das Engagement für den Klimaschutz. Hervorgehoben wurde das besondere Engagement im Bereich der effizienten Energienutzung, der Ausbau erneuerbarer Energien, herausragende Erfolge beim Energiesparen und der Klimaschutz innerhalb des „Konzerns Stadt“ und der Stadtgesellschaft.
Mitte Oktober war Tübingen bereits mit dem Climate Star 2018 des Europäischen Klimabündnisses ausgezeichnet und Oberbürgermeister Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen) zum Energiebotschafter durch die Landesregierung Niederösterreich ernannt worden. Bei allen drei Auszeichnungen wurde die mit viel Ausdauer und Erfolg betriebene Kampagne „Tübingen macht blau“, die Vorbildfunktion der Stadt und die starke, ökologische Ausrichtung der Stadtwerke Tübingen besonders positiv gewertet, meldet die Kommune. (sav)

Weiter zum eea-Kommunenprofil der Universitätsstadt Tübiungen (Deep Link)
http://www.tuebingen.de

Stichwörter: Klimaschutz, European Energy Award (eea), Tübingen



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Deutsche Umwelthilfe: Lernen für den Klimaschutz
[24.6.2019] Städte und Gemeinden können sich jetzt für das europäische Klimaschutzprojekt MULTIPLY bewerben. Dabei geht es um stadtplanerische Lösungen zur CO2-Reduktion in Kommunen. mehr...
Aachen: Stadtrat ruft Klimanotstand aus
[21.6.2019] Der Aachener Stadtrat beauftragt die Verwaltung, ab sofort bei relevanten Anträgen etwaige negative Auswirkungen auf Atmosphäre und Klima abzuschätzen. mehr...
Baden-Württemberg: Beim Klimaschutz mitdiskutieren
[17.6.2019] Seit über drei Wochen können die Baden-Württemberger bei der Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung des Maßnahmenkatalogs zum Klimaschutz mitmachen. Bis jetzt haben rund 120 Bürger das Angebot genutzt. mehr...
Thüringen: Klimaschutzstrategie vorgestellt
[11.6.2019] 50 Schritte für die Bereiche Wärme, Strom, Wirtschaft, Verkehr sowie Landwirtschaft/Landnutzung enthält das Maßnahmenpaket für aktiven Klimaschutz des Landes Thüringen. Die Klimaschutzstrategie ist das Ergebnis eines breit angelegten Beteiligungsprozesses. mehr...
ICCA 2019 : Vorbildliches Energie-Management
[31.5.2019] Die Städte Walldorf, Plochingen, Markdorf und der Kreis Rottweil bekamen auf der International Conference on Climate Action in Heidelberg einen Preis für ihr Energie-Management. mehr...
Umweltminister Franz Untersteller (Mitte) zeichnete vier Kommunen aus Baden-Württemberg für ihr vorbildliches Energie-Management aus.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen