Sonntag, 17. Februar 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Energiepreise verliehen

Bayern:
Energiepreise verliehen


[16.11.2018] Die Unterfränkische Überlandzentrale hat den Bayerischen Energiepreis 2018 gewonnen. Weitere Preisträger der alle zwei Jahre vergebenen Auszeichnung sind LEW Verteilnetz, die Stadtwerke Haßfurt, der Landkreis Berchtesgadener Land und die Stadt Nürnberg.

Die Unterfränkische Überlandzentrale hat den Bayerischen Energiepreis 2018 gewonnen. Das Bayerische Wirtschaftsministerium zeichnet alle zwei Jahre herausragende Leistungen für eine effiziente Energiegewinnung und -nutzung aus. Der Bayerische Energiepreis 2018 wurde gestern (15. November 2018) vom neuen Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) verliehen. Ausgezeichnet wurde die Unterfränkische Überlandzentrale (ÜZ Mainfranken) für das Projekt „ÜZ – Erneuerbarer Energie einen Wert geben“. An das Netz der Energiegenossenschaft sind über 6.350 Anlagen angeschlossen, die Strom aus erneuerbaren Energien produzieren. Gemeinsam mit Kommunen entwickelt die ÜZ Mainfranken die wärmetechnische Erschließung von Neubaugebieten, die Nutzung der oberflächennahen Geothermie mit Erdsonden und den Einsatz von Wärmepumpen mit kombinierten Speichern. Das Gesamtkonzept verbindet Strom und Wärme und vermeidet, zu viel Strom zu produzieren. Dazu stellt die ÜZ Mainfranken die Wärmequelle schlüsselfertig bereit. Minister Aiwanger erklärte: „Die Energiewende gelingt nur durch eine effiziente Energieverwendung. Wir brauchen neue Ideen, wie wir die Energienutzung intelligent steuern. Wettbewerbe wie der Bayerische Energiepreis fördern die Entwicklung der Technologien, die wir dafür brauchen.“
Weitere Auszeichnungen gingen unter anderem an den Netzbetreiber LEW Verteilnetz aus Augsburg für das Projekt „LINDA – Lokale Inselnetzversorgung und beschleunigter Netzwiederaufbau mit dezentralen Erzeugungsanlagen bei großflächigen Stromausfällen“. Die Stadtwerke Haßfurt erhielten gemeinsam mit Greenpeace Energy einen Preis für das Projekt „Power-to-Gas im Praxisbetrieb“(wir berichteten). Die Preise in den Kategorien kommunale Energiekonzepte und kommunales Energie-Management gingen an den Landkreis Berchtesgadener Land und das Hochbauamt der Stadt Nürnberg. (al)

www.bayerischer-energiepreis.de

Stichwörter: Politik, Bayern, ÜZ Mainfranken, LEW Verteilnetz, Stadtwerke Haßfurt

Bildquelle: Bayern Innovativ GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

BEE: Bayerische Landesvertretung gegründet
[15.2.2019] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) ist jetzt mit einer neuen Landesvertretung in Bayern vertreten. Der Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger begrüßte die Gründung und versprach, neuen Schwung in die bayerische Energiewende zu bringen. mehr...
Förderprojekt: Vom Labor in die Praxis
[14.2.2019] Mit rund 400 Millionen Euro fördert das Bundeswirtschaftsministerium die Entwicklung zukunftsfähiger Energietechnologien. Der Ideenwettbewerb "Reallabore der Energiewende" ist jetzt gestartet. mehr...
Baden-Württemberg: Energiewende reloaded
[8.2.2019] Ein Diskussionspapier mit dem Titel „Energiewende reloaded“ hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller veröffentlicht. Darin fordert er neue Instrumente am Strommarkt, um dem Klimaschutz mehr Dynamik zu verleihen. Unter anderem schlägt er vor, die EEG-Umlage abzuschaffen. mehr...
Ein neues Modell für die Strombepreisung hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller vorgeschlagen.
Greenpeace Energy: Erneuerbare senken Strompreis
[7.2.2019] Laut einer Analyse zum Kohleausstieg im Auftrag von Greenpeace Energy können Strompreise und CO2-Emissionen deutlich sinken, wenn erneuerbare Energien beispielsweise auf frei werdenden Tagebauflächen konsequent ausgebaut werden. mehr...
Greenpeace Energy will auf ehemaligen Tagebauflächen zusätzliche Wind- und Photovoltaikanlagen errichten.
Schleswig-Holstein: Stadtwerke kritisieren EEG-Umlage
[6.2.2019] Bei einem „Energiepolitischen Frühstück“ diskutierten 30 Vertreter kommunaler Versorger mit Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht. Eine Forderung lautete: Die Politik muss Impulse setzen, damit die Stadtwerke-Kunden nicht weiter zur Kasse gebeten werden. mehr...
Energiepolitisches Frühstück: Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht diskutiert mit Vertretern von Stadtwerken.

Suchen...

 Anzeige

GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
ABO Wind AG
65195 Wiesbaden
ABO Wind AG
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen