Samstag, 15. Dezember 2018

Nordfriesland:
Windstrom lokal nutzen


[6.12.2018] Eine Wasserstoff-Infrastruktur für Brennstoffzellenfahrzeuge soll in Nordfriesland entstehen. Mit dem Projekt eFarm will das Unternehmen GP Joule neue Märkte für die Windenergie erschließen.

In Nordfriesland sollen Brennstoffzellenbusse mit grünem Wasserstoff fahren. Das bisher größte grüne Wasserstoff–Mobilitätsprojekt in Deutschland ist in Nordfriesland gestartet. Im Vorhaben eFarm baut das Unternehmen GP Joule eine Wasserstoff-Infrastruktur von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zur Flottennutzung auf. Dazu wird Windstrom per Elektrolyse zu Wasserstoff umgewandelt. Um Nachfrage und Verbrauch zu aktivieren, werden neben fünf Brennstoffzellenautos auch zwei Brennstoffzellenbusse angeschafft, die im Linienverkehr im Kreis Nordfriesland eingesetzt werden. Für die Produktion des grünen Wasserstoffs aus Windkraft, der an den zwei öffentlichen Tankstellen getankt werden kann, werden bis Ende 2019 fünf Elektrolyseure mit einer Leistung von je 225 Kilowatt (kW) an geeigneten Standorten installiert – nah an den Windkraftanlagen und in der Nähe von Wärmenetzen. Da bei der Produktion von Wasserstoff auch Wärme anfällt, soll diese zur lokalen nachhaltigen Wärmeversorgung beitragen. Mit eFarm will GP Joule nach eigenen Angaben die Veredelung von Strom in der Region möglich machen und neue Märkte für die Windenergie erschließen. Das Projekt zeige eine Alternative zum umstrittenen Netzausbau auf und mache die starke Windenergie in Schleswig-Holstein lokal nutzbar. (al)

www.gp-joule.de

Stichwörter: Elektromobilität, GP JOULE, Nordfriesland, Brennstoffzelle

Bildquelle: GP JOULE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Baden-Württemberg: Lade-Infrastruktur-Projekte gesucht
[13.12.2018] Mit der Anzahl an Elektrofahrzeugen auf den Straßen, wachsen auch die Herausforderungen an das Stromnetz. Deshalb fördert das baden-württembergische Umweltministerium Pilotprojekte zur intelligenten Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen mit insgesamt 2,9 Millionen Euro. mehr...
Studie: Netzintegration der Elektromobilität
[12.12.2018] Eine aktuelle Studie von VDE/FNN und BDEW zeigt, wie E-Mobilität erfolgreich in das Stromnetz der Zukunft integriert werden kann. mehr...
Hannover: enercity baut Lade-Infrastruktur
[10.12.2018] In Hannover soll eine E-Lade-Infrastruktur mit insgesamt 480 Ladepunkten aufgebaut werden. Eine entsprechende Ausschreibung der Stadt hat enercity gewonnen. mehr...
In Hannover soll eine E-Lade-Infrastruktur mit insgesamt 480 Ladepunkten aufgebaut werden.
Bamberg: Erste deutsche E-Roller-Stadt
[30.11.2018] Die erste Stadt in Deutschland, in der E-Scooter auf die Straßen kommen, ist Bamberg. Dazu wollen die Stadtwerke eine Kooperation mit dem Sharing-Spezialisten Bird schließen. mehr...
Die ersten E-Scooter-Testfahrer sind Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg (links), und Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke.
Rheinland-Pfalz: Elektromobilität im Forst
[30.11.2018] Das Land Rheinland-Pfalz will bundesweit die Nutzung von Elektrofahrzeugen im Forst voranbringen und hat daher getestet, welche Einsatzmöglichkeiten es im Wald gibt. Partner des Projekts ist der Hersteller StreetScooter. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen