Montag, 21. Januar 2019

Energieautonome Kommunen 2019:
Praxisbeispiele im Fokus


[10.12.2018] Auf dem Kongress Energieautonome Kommunen Anfang Februar 2019 berichten Vertreter von Kommunen, Instituten und Unternehmen über Best Practices und Konzepte zu den Themen Energie-, Akteurs-, Effizienz-, Mobilitäts-, Strom- und Wärmewende.

Auf der Messe Freiburg findet am 7. und 8. Februar 2019 parallel zur Messe Gebäude.Energie.Technik (GETEC) bereits zum achten Mal der Kongress Energieautonome Kommunen statt. Das Programm bietet Praxisforen und Vertiefungsworkshops zu sechs Themen, die für die Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene besonders wichtig sind, informiert der Veranstalter Conexio. Dazu zählen die Energie-, Akteurs-, Effizienz-, Mobilitäts-, Strom- und Wärmewende. Der Programmschwerpunkt liegt auf dem Thema „Klimagerechte Stadtentwicklung“.
Unter dem Titel klimaneutrale Quartiers- und Stadtteilversorgung findet am ersten Tag vormittags unter anderem ein Workshop zur Energiewende statt. Technik und Dimensionierung einer verbrennungsfreien Energieversorgung mit kalter Nahwärme, Erdwärme und Wärmepumpen werden am Beispiel des sich in Planung befindenden Freiburger Stadtteils Dietenbach demonstriert. Nachmittags spricht beispielsweise Birgit Priebe von der Stadt Remseck im Praxisforum Stromwede über „Zehn Jahre Erfahrung mit einer PV-Ausbaupflicht in Kommunen“. Im Praxisforum Wärmewende referiert unter anderen Paul Fleuchaus vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) über das Potenzial von Akquiferspeichern für die kommunale Wärmeversorgung. Auch am zweiten Veranstaltungstag stehen Praxisforen auf dem Programm unter anderem zur Akteurswende. Über „Quartiersenergiegenossenschaften – Erfolgreiche Kooperationsmodelle von Bürgern und Kommunen“ referiert Burghard Flieger von der Solar-Bürger-Genossenschaft solargeno.
Wie der Veranstalter Conexio mitteilt, erhalten Mitarbeiter von Kommunen und Behörden sowie Klimaschutzbeauftragte und kommunale Klimaschutz-Manager eine Ermäßigung. Weiterhin erhalten stadt+werk-Leser zehn Prozent Rabatt auf die Teilnahmegebühren. Dazu muss beim Ticket-Kauf der Code STW_XAPR19 eingegeben werden. (sav)

Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, 8. Kongress Energieautonome Kommunen 2019, GETEC, Conexio



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

e-world

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Klimaaktive Kommune 2019: Erneut vorbildliche Projekte gesucht
[16.1.2019] Der Bundeswettbewerb Klimaaktive Kommune ist in eine neue Runde gestartet. Gesucht werden vorbildliche Projekte zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. mehr...
Bundesweiter Wettbewerb Klimaaktive Kommune startet in eine neue Runde.
Serie kommunaler Klimaschutz (Teil 6): Bewusstsein schärfen
[11.1.2019] Die Sensibilisierung von Bürgern und Mitarbeitern einer Kommune durch Öffentlichkeitsarbeit spielt beim Klimaschutz eine wichtige Rolle. Wie Kommunen das gelingt, zeigt Teil 6 der Serie von stadt+werk in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg. mehr...
Die Erarbeitung von Kommunikationskonzepten und eine systematische Öffentlichkeitsarbeit helfen Kommunen bei der Stärkung des Klimaschutzes vor Ort.
Kreis Marburg-Biedenkopf: Klima-GIS für Klimaschutz
[8.1.2019] Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und das Fraunhofer IEE in Kassel wollen Geodaten verstärkt für den Klimaschutz nutzen und arbeiten dafür eng zusammen. mehr...
Im Kreis Marburg-Biedenkopf soll ein Klima-GIS aufgebaut werden.
Kreis Goslar: Modellprojekt zur Abwärmenutzung
[12.12.2018] Ein Modellprojekt zur Nutzung von industrieller Abwärme unter anderem in öffentlichen Einrichtungen will im kommenden Jahr der Kreis Goslar umsetzen. Dazu wird unter anderem ein digitales Abwärme- und Energieressourcenportal aufgebaut. mehr...
Kreis Goslar erhält Förderbescheid für ein Modellvorhaben zur Abwärmenutzung.
Stuttgart: Energieverbrauch erneut gesenkt
[7.12.2018] Ihren Energiebericht für das Jahr 2016 hat jetzt die Stadt Stuttgart veröffentlicht. Das Ergebnis: Die baden-württembergische Landeshauptstadt geht immer schonender mit Energie um, der Verbrauch konnte erneut gesenkt werden. mehr...
Die Uhlandschule in Stuttgart-Rot wurde zur Plusenergieschule umgebaut – und erzeugt jetzt im Laufe eines Jahres mehr Energie als sie verbraucht.

Suchen...

Aktuelle Meldungen