Dienstag, 29. September 2020

GWAdriga:
Prozessintegration als Schlüssel


[19.12.2018] Die ganze Welt der Gateway-Administration – unter diesem Motto steht der Messeauftritt des Unternehmens GWAdriga auf der E-world 2019. Anhand von Kundenprojekten möchte der Full-Service-Dienstleister den Besuchern seine Lösungen vorstellen.

Der Full-Service-Dienstleister GWAdriga stellt die Prozessintegration als Schlüssel für einen effizienten Roll-out der intelligenten Messsysteme in den Mittelpunkt des Auftritts auf der E-world energy & water 2019 (5. bis 7. Februar) in Essen. Wie GWAdriga mitteilt, stehen im Fokus dabei die Praxiserfahrungen, die das Unternehmen im Jahr 2018 über die gesamte Prozesskette des Roll-outs hinweg in ganz unterschiedlichen Kundenprojekten sammeln konnten. Ein Beispiel ist die Anbindung von SAP IS-U über IM4G, die mithilfe der integrierten Prozess-Templates und der Möglichkeit, Aktionen über Prozessdokumente (PDOCs) steuern zu können, deutlich erleichtert wurde. Daneben stellt das Unternehmen dar, wie sich andere Branchenlösungen wie etwa die der Unternehmen Schleupen oder SIV über Web-Services integrieren lassen. Ein weiteres Thema am Messestand (Halle 5, Stand 108) ist der modulare Aufbau der Services. Die einzelnen Prozessbausteine wie Gateway-Administration oder Messdaten-Management können dabei separat gebucht und in die eigenen Prozesse integriert werden, meldet GWAdriga. Das gelte beispielsweise auch für das Management der für die Inbetriebnahme eines Gateways erforderlichen PKI-Zertifikate, für das die GWAdriga Smart Energy CA genutzt werden kann. Wie im Vorjahr zeige der Full-Service-Dienstleister darüber hinaus, wie sich das Smart Metering spartenübergreifend abbilden lasse – etwa als Basis für den Aufbau von Mehrwertangeboten von Versorgungsunternehmen für die Wohnungswirtschaft. Hinzu kommt das Controllable-Local-Systems-Management, das im Jahr 2018 ebenfalls in ersten Projekten realisiert werden konnte. Ein Beispiel dafür sei das Projekt Virtueller WärmeStromPool, in dessen Rahmen die Kölner RheinEnergie in den kommenden Jahren bis zu 500 Nachtspeicherheizungen in ein virtuelles Kraftwerk einbinden und verstärkt mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgen will (wir berichteten). (sav)

http://www.gwadriga.de
http://www.e-world-essen.com

Stichwörter: Kongresse, Messen, GWAdriga, E-world 2019, Smart Metering



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

WindEnergy Hamburg: Messe als digitales Event
[25.9.2020] Der Veranstalter Hamburg Messe und Congress plant die WindEnergy Hamburg jetzt doch als digitales Event. Derzeit wird an virtuellen Formaten gearbeitet, um den Teilnehmern ein erfolgreiches Messeerlebnis zu ermöglichen. mehr...
Messestand: WindEnergy Hamburg findet in diesem Jahr nur virtuell statt.
StadtwerkeForum 2020: Digitalisierungsschub nutzen
[24.9.2020] Das StadtwerkeForum findet Mitte November als Präsenz- und Online-Veranstaltung statt. Im Fokus steht die Rolle der Stadtwerke in einer digitalen Energiewelt. mehr...
Smart City Werkstatt DIGITAL: Neue Chancen
[3.9.2020] Als digitale Live-Konferenz mit Fachmesse stellt die Smart City Werkstatt DIGITAL im November Smart-City-Lösungen für Kommunen und Energieversorger ins Zentrum. Die Teilnehmer können sich via Text- und Video-Chat live mit Branchenexperten und Ausstellern austauschen. mehr...
Die Smart City Werkstatt DIGITAL stellt Lösungen und aktuelle Projekte in den Fokus.
E-world 2021: Neue Themensetzung für Foren
[10.8.2020] Die E-world energy & water kündigt eine neue Ausrichtung der Fachforen an. Diese sollen die drei Säulen der Branche Trading, Infrastructure und Customer Solutions noch stärker in den Vordergrund rücken. mehr...
Die E-world stellt eine neue Programmstruktur für 2021 vor. Die drei Foren Trading, Infrastructure und Customer Solutions sollen für eine verbesserte Orientierung sorgen.
Smart Country Convention: Vorträge live aus dem Studio im hub27
[20.7.2020] Die Smart Country Convention findet dieses Jahr hauptsächlich virtuell statt. Im Fokus der Veranstaltung Ende Oktober stehen die Themen E-Government und Smart City. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Aktuelle Meldungen