Mittwoch, 26. Juni 2019
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Politik > Klimagesetz verabschiedet

Thüringen:
Klimagesetz verabschiedet


[18.12.2018] Der Freistaat Thüringen will den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 schrittweise um bis zu 95 Prozent senken. Zudem soll der kommunale Klimaschutz finanziell unterstützt werden. Das sieht das jetzt vom Landtag verabschiedete Klimagesetz vor.

Der Freistaat Thüringen will den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 schrittweise um bis zu 95 Prozent senken. Am vergangenen Freitag (14. Dezember 2018) hat der Thüringer Landtag ein Klimagesetz verabschiedet. Darin ist festgelegt, dass die Treibhausgasemissionen im Freistaat im Vergleich zum Jahr 1990 bis zum Jahr 2030 um 70 Prozent, bis zum Jahr 2040 um 80 Prozent und bis zum Jahr 2050 um bis zu 95 Prozent reduziert werden sollen. Zudem soll das Land ab 2040 seinen Energiebedarf vollständig durch erneuerbare Energien decken können.
Die Landesverwaltung soll mit gutem Beispiel vorangehen und bis 2030 klimaneutral arbeiten. Der Freistaat will auch die Kommunen bei Klimaschutzmaßnahmen unterstützen. Landkreise, Städte und Gemeinden sollen Fördermittel erhalten, um Strategien zum Klimaschutz und zum Ausbau der erneuerbaren Energien zu entwickeln, sowie Wärmeanalysen und darauf aufbauende Wärmekonzepte zu erstellen. (al)

http://www.thueringen.de

Stichwörter: Politik, Thüringen, Klimaschutzgesetz

Bildquelle: Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

BEE: Zubaudeckel heben
[20.6.2019] Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert wie der BDEW die Anhebung der Ausbauziele für Offshore-Wind und Photovoltaik. Erneuerbare-Energien-Anlagen müssten in einem breiten Mix aus Windkraft an Land und auf See, Photovoltaik und Bioenergie installiert werden. mehr...
BEE-Präsidentin Simone Peter: Um das 65-Prozent-Ziel zu erreichen, müssen die Erneuerbaren in einem breiten Mix ausgebaut werden.
BDEW: Erneuerbare massiv ausbauen
[19.6.2019] Bis 2030 sollen 65 Prozent des Stroms in Deutschland regenerativ erzeugt werden. Dazu muss die installierte Leistung der Erneuerbare-Energien-Anlagen verdoppelt werden. Wie das geht, rechnet der BDEW vor. mehr...
Wenn Deutschland das Ziel von 65 Prozent erneuerbaren Energien bis 2030 erreichen will, müssen die Zubauraten massiv erhöht werden.
Rheinland-Pfalz: Land tritt Klima-Bündnis bei
[19.6.2019] Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat dem Beitritt des Bundeslands als assoziiertes Mitglied im Klima-Bündnis zugestimmt. mehr...
Saarland: Mehr Fördermittel für Klimaschutz
[14.6.2019] Mit erweiterten Förderprogrammen will das Saarland Städte, Gemeinden und kommunale Unternehmen bei der Umsetzung der Energiewende und dem Ausbau nachhaltiger Mobilität unterstützen. mehr...
Die saarländische Wirtschafts- und Energieministerin Anke Rehlinger hat drei Förderprogramme für mehr Klimaschutz vorgestellt.
Stadtwerkestudie 2019: Aufbruch in neue Geschäftsfelder
[7.6.2019] Die Stadtwerkestudie 2019 von EY und BDEW zeigt Chancen für neue Geschäftsmodelle auf. Entsprechend gut ist die Stimmung bei den kommunalen Unternehmen, sie erwarten bessere Geschäfte. Allerdings gibt es auch Risiken. mehr...
Die Stadtwerkestudie 2019 von EY und BDEW zeigt Chancen für neue Geschäftsmodelle auf.

Suchen...

 Anzeige

euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen