BDEW

Freitag, 22. März 2019

Kreis Steinfurt:
Konzept für Lade-Infrastruktur


[8.1.2019] Bis zum Jahr 2030 soll im Kreis Steinfurt (NRW) eine belastbare Lade-Infrastruktur für Elektroautos vorhanden sein. Ein jetzt vorgestelltes Konzept soll dafür die Basis bilden.

Ein Konzept für Elektromobilität hat der Kreis Steinfurt vorgestellt. Wie die Kreisverwaltung meldet, wurde das Konzept vom Verein energieland2050 und der Dresdner Firma Mobilitätswerk erstellt. In dem Papier heißt es, dass der Anteil von E-Fahrzeugen im Kreis bis zum Jahr 2030 bis zu 21 Prozent betrage, der Anteil an Neuzulassungen wird auf 56 Prozent geschätzt. Für die dann rund 55.000 im Kreis zugelassenen E-Fahrzeuge werden täglich bis 12.200 Ladevorgänge notwendig, prognostizieren die Autoren des Konzepts. Folglich müsse eine belastbare und smarte Lade-Infrastruktur vorhanden sein.
Diese will der Kreis Steinfurt allerdings nicht selbst aufbauen. Vielmehr gehe es darum, den Kommunen, Energieversorgern und Unternehmen ein auf einer Bedarfsraumanalyse beruhendes, tragfähiges Konzept an die Hand zu geben und für sie Ansprechpartner zu sein, so die Kreisverwaltung. Landrat Klaus Effing (CDU) sagt: „Von diesen Analysen können alle 24 Städte und Gemeinden im Kreis profitieren. Das Konzept bietet alle Grundlagen, um im Thema Elektromobilität einen Sprung nach vorne zu machen.“ Nach Angaben der Kommune im nördlichen Münsterland gibt es im Kreisgebiet derzeit 54 Ladesäulen mit 131 Ladepunkten. Der Weg zur nächsten Ladesäule betrage durchschnittlich 3,6 Kilometer. (al)

www.kreis-steinfurt.de

Stichwörter: Elektromobilität, Kreis Steinfurt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Ravensburg / Weingarten: Mobile Zukunft wird greifbar
[22.3.2019] Mit einem eigenen Expertenteam entwickeln die Technischen Werke Schussental neue Mobilitätskonzepte für die Städte Ravensburg und Weingarten und deren Einzugsgebiet. Im Mittelpunkt steht die Vernetzung verschiedener Angebote. mehr...
ÖPNV: Wie die Umstellung in Fahrt kommt Bericht
[20.3.2019] Auf Deutschlands Straßen fahren bislang nur wenige elektrisch angetriebene Busse. Kosten, technische Risiken und eine komplexe Förderlandschaft verunsichern die ÖPNV-Betreiber. Eine neu strukturierte Beschaffung und Maßnahmen des Gesetzgebers könnten dem entgegenwirken. mehr...
In Deutschland sind bislang nur wenige E-Busse unterwegs.
evm / Hochschule Koblenz: Schnellladen an der Laterne
[19.3.2019] In einem Forschungsprojekt entwickeln die Hochschule Koblenz und der Energieversorger evm eine Lösung für das Laden von E-Autos an Straßenlaternen. Jetzt wurde ein erster Prototyp vorgestellt. mehr...
Schnellladen an der Laterne: Prototyp vorgestellt.
Kreis Soest: Elektromobilität mit Konzept Bericht
[18.3.2019] Die Hochschule Hamm-Lippstadt hat für den Kreis Soest geeignete Standorte für Ladepunkte für Elektrofahrzeuge sowohl aus Kunden- als auch aus technischer Sicht identifiziert und priorisiert. Die methodische Vorgehensweise kann auf andere Kommunen übertragen werden. mehr...
Vorgehensweise bei der Priorisierung von Standorten aus kundenorientierter Sicht.
Bamberg: E-Roller-Test ist gestartet
[18.3.2019] Noch vor der offiziellen Zulassung von E-Scootern in Deutschland testen die Stadtwerke Bamberg jetzt E-Scooter des Unternehmens Bird auf Basis einer Sondergenehmigung. mehr...
Mit Sondergenehmigung: Der Testbetrieb für E-Scooter des Unternehmens Bird in Bamberg ist gestartet.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen