Mittwoch, 26. Juni 2019

Kreis Marburg-Biedenkopf:
Klima-GIS für Klimaschutz


[8.1.2019] Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und das Fraunhofer IEE in Kassel wollen Geodaten verstärkt für den Klimaschutz nutzen und arbeiten dafür eng zusammen.

Im Kreis Marburg-Biedenkopf soll ein Klima-GIS aufgebaut werden. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und das Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE haben das Startsignal für ihre Zusammenarbeit gegeben. Gemeinsam wollen sie den Einsatz geodatenbasierter Systeme zur Stärkung des Klimaschutzes sowie zur Förderung der Digitalisierung im ländlichen Raum weiterentwickeln.
Mit dem Aufbau eines so genannten Klima-GIS (Geografisches Informationssystem) sollen räumliche Daten zum Klimaschutz und den erneuerbaren Energien erfasst, bearbeitet, organisiert, analysiert und präsentiert werden. Stefan Franke, Fachdienstleiter Klimaschutz und Erneuerbare Energien bei der Kreisverwaltung, erläutert: „Mit einem Klima-GIS können wir klimaschutzrelevante Daten und Informationen visualisieren, dokumentieren und für viele Bürger nutzbar machen.“ Auch Bürger und Unternehmen sollen auf die Daten des Geo-Informationssystems zugreifen können. Mithilfe der Klima-GIS-Daten könnten beispielsweise die Quartiere auf ihr Energiespar- und Ausbaupotenzial hin besser analysiert werden. Mit den Daten könnten auch unterschiedliche Entwicklungsszenarien für die nachhaltige Energieversorgung von bestimmten Räumen entwickelt, sichtbar gemacht und kommuniziert werden.
Landrätin Kirsten Fründt (SPD) sagt: „Durch die Anwendung von GIS-Systemen lassen sich die vielfältigen Querschnittsfunktionen des Klimaschutzes noch besser innerhalb der Verwaltung und für die Bürger und Unternehmen darstellen und nutzen. Hier legen wir die Fundamente unserer Open-Government-Aktivitäten, die wir als Landkreis Marburg-Biedenkopf im Rahmen eines bundesweiten Modellprojekts gestartet haben.“ (al)

http://www.marburg-biedenkopf.de

Stichwörter: Klimaschutz, Kreis Marburg-Biedenkopf

Bildquelle: Kreis Marburg-Biedenkopf

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Deutsche Umwelthilfe: Lernen für den Klimaschutz
[24.6.2019] Städte und Gemeinden können sich jetzt für das europäische Klimaschutzprojekt MULTIPLY bewerben. Dabei geht es um stadtplanerische Lösungen zur CO2-Reduktion in Kommunen. mehr...
Aachen: Stadtrat ruft Klimanotstand aus
[21.6.2019] Der Aachener Stadtrat beauftragt die Verwaltung, ab sofort bei relevanten Anträgen etwaige negative Auswirkungen auf Atmosphäre und Klima abzuschätzen. mehr...
Baden-Württemberg: Beim Klimaschutz mitdiskutieren
[17.6.2019] Seit über drei Wochen können die Baden-Württemberger bei der Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung des Maßnahmenkatalogs zum Klimaschutz mitmachen. Bis jetzt haben rund 120 Bürger das Angebot genutzt. mehr...
Thüringen: Klimaschutzstrategie vorgestellt
[11.6.2019] 50 Schritte für die Bereiche Wärme, Strom, Wirtschaft, Verkehr sowie Landwirtschaft/Landnutzung enthält das Maßnahmenpaket für aktiven Klimaschutz des Landes Thüringen. Die Klimaschutzstrategie ist das Ergebnis eines breit angelegten Beteiligungsprozesses. mehr...
ICCA 2019 : Vorbildliches Energie-Management
[31.5.2019] Die Städte Walldorf, Plochingen, Markdorf und der Kreis Rottweil bekamen auf der International Conference on Climate Action in Heidelberg einen Preis für ihr Energie-Management. mehr...
Umweltminister Franz Untersteller (Mitte) zeichnete vier Kommunen aus Baden-Württemberg für ihr vorbildliches Energie-Management aus.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen