Freitag, 29. Mai 2020

18. Kongress Straßenbeleuchtung:
Smart City – Hype oder echter Trend?


[11.2.2019] Der Veranstalter Euroforum lädt Ende Februar zum 18. Kongress Straßenbeleuchtung nach Hamburg ein. Auf dem Programm stehen Fachvorträge, Praxisbeispiele und Diskussionen. Der Praxistag für Kommunen ist separat buchbar.

Plattformen für die Lichtsteuerung, Beleuchtungskonzepte für Tunnel oder die Multifunktionalität zählen zu den Themen des 18. Kongresses Straßenbeleuchtung. Der 18. Kongress Straßenbeleuchtung findet vom 20. bis 21. Februar 2019 in Hamburg statt. Optional buchbar ist der Praxistag für Kommunen am 19. Februar, informiert Veranstalter Euroforum. Am Praxistag dreht sich alles um nachhaltige Strategien, rechtliche Rahmenbedingungen, technische Möglichkeiten und wirtschaftliche Spielräume. Seminarleiter Martin Brück von Oertzen, Rechtsanwalt bei Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte, spricht beispielsweise darüber, welche Konzepte bei der Erneuerung der Straßenbeleuchtungsanlagen zum Erfolg führen und welche Vorüberlegungen für eine nachhaltige Strategie wichtig sind. Claudine Mayer vom Baureferat – Tiefbau, Straßenbeleuchtung und Verkehrsleittechnik der Stadt München beschäftigt sich mit dem Thema Smart City und geht in ihrem Vortrag auf die Frage ein: „Was ist künftig möglich und nötig?“
Der ersten Kongresstag (20. Februar) ist in vier Themenblöcke mit jeweils einer Diskussionsrunde unterteilt. Im ersten Block geht es um „Licht wirtschaftlich auf die Straße bringen – mit innovativen Ansätzen punkten“, der zweite Block besteht aus einem Impulsvortrag und einer Diskussionsrunde zum Thema „Straßenbeleuchtung und Umweltaspekte“. Die Blöcke „Systeme für dynamisches Licht auf dem Prüfstand: So funktioniert intelligente Lichtsteuerung“ und „Tunnel und Fußgängerüberwege: moderne Ansätze der Beleuchtung“ stehen am Nachmittag auf dem Programm. Der Abschluss des ersten Tages bildet eine Tour durch Hamburg, bei der innovative Ansätze zur modernen Straßenbeleuchtung vorgestellt werden.

Praktische Erfahrungen mit Mehrwertdiensten

Der zweiten Kongresstag beginnt mit dem Oberthema „Multifunktionalität der Straßenbeleuchtung – praktische Erfahrungen mit Mehrwertdiensten“. In vier Vorträgen werden unter anderem die Straßenbeleuchtung mit LoRaWAN-Steuerung und Beleuchtungskonzepte mit Blick auf die öffentliche Sicherheit thematisiert. Die abschließende Diskussion beschäftigt sich mit den Fragen: „Hype oder echter Trend? Was bedeutet Smart City für Hersteller, Kommunen, Dienstleister, Sensorenhersteller? Wie kann die Zusammenarbeit aussehen?“ Am Nachmittag stehen dann verschiedene Workshops auf der Agenda. Unter anderem befasst sich Jörg Schneck, Leiter Strategie Lichttechnik bei der Firma Trilux, mit Kommunikationsinfrastrukturen für die vernetzte Stadt. Im letzten Block dreht sich alles um „Rechtliche Fragestellungen und Finanzierungsfragen rund um die moderne Straßenbeleuchtung“. Darüber hinaus können sich die Teilnehmer auf der Fachausstellung über neue Lösungen informieren. (sav)

http://www.strassenbeleuchtung-konferenz.de
Weiter zum Programm (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, EUROFORUM Deutschland, 18. Kongress Straßenbeleuchtung, Hamburg, Beleuchtung

Bildquelle: Euroforum

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse

Fachkonferenz: Energetische Biomassenutzung
[27.5.2020] Eine Fachkonferenz über die Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren findet im November in Berlin statt. Beitragsvorschläge können noch bis zum 30. Mai eingereicht werden. mehr...
Noch bis zum 30. Mai können Abstracts für die Fachkonferenz der BMWI-Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen eingereicht werden.
gat | wat: DVGW verschiebt Kongress auf 2021
[14.5.2020] Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches hat die gat | wat 2020 abgesagt. Zentrale Elemente des Kongresses seien Networking und fachlicher Austausch, das sei unter den aktuellen Umständen nicht umsetzbar. mehr...
WindEnergy Hamburg: Neuer Termin Anfang Dezember
[12.5.2020] Die WindEnergy Hamburg wird nicht wie geplant Ende September stattfinden. Die Veranstalter haben für die internationale Windmesse einen neuen Termin Anfang Dezember festgelegt. mehr...
Kommunentagung 2020: Innovatives Bauen für den Klimaschutz
[20.4.2020] Das Thema innovatives kommunales Bauen steht ganz oben auf der Agenda der Kommunentagung 2020. Das Expertentreffen zu Energieeffizienz und Klimaschutz in Städten und Gemeinden wird in diesem Jahr via Live-Schaltung stattfinden, die Teilnahme ist kostenlos. mehr...
The smarter E Europe: Absage für 2020
[1.4.2020] The smarter E Europe und die Fachmessen Intersolar Europe, Power2Drive Europe, ees Europe und EM-Power werden dieses Jahr nicht stattfinden. Die Verleihung der Awards ist als Online-Format geplant. mehr...
Auch die The smarter E Europe wird aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen