Mittwoch, 25. Mai 2022

Kreis Darmstadt-Dieburg:
Kooperation für Glasfaser


[13.2.2019] Eine Kooperation der Unternehmen Entega und Deutsche Glasfaser will den Landkreis Darmstadt-Dieburg mit Glasfaser bis ins Haus versorgen. Die Zusammenarbeit könnte Modellcharakter für andere hessische Kommunen haben.

Gemeinsam für Südhessen: Zukunftsprojekt Glasfaser im Kreis Darmstadt-Dieburg. Der Darmstädter Regionalversorger Entega und das Unternehmen Deutsche Glasfaser wollen gemeinsam das superschnelle Internet im Landkreis Darmstadt-Dieburg ausbauen. Etwa 120.000 Glasfaseranschlüsse sollen so geschaffen werden. Wie das hessische Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung mitteilt, planen die beiden Unternehmen mittels der langfristig angelegten Partnerschaft den schnellen Ausbau mit reinen FTTH-Anschlüssen (Fibre to the Home) in allen 23 Kommunen im Landkreis. Entega und Deutsche Glasfaser haben eigenen Angaben zufolge bereits Gespräche mit allen Kommunen aufgenommen. Pilotprojekt der Kooperation sei die Gemeinde Eppertshausen, geplanter Start Ende März 2019.
Hessen-CIO Kristina Sinemus sagt: „Ich freue mich sehr über diese Vorreiterinitiative im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Dies ist ein ganz wichtiger Impuls für die Region, um diese zu stärken und in das digitale Zeitalter zu führen – dazu gehört natürlich auch das 5G-Testfeld der Deutschen Telekom in Darmstadt. Mein Dank gilt insbesondere der Entega sowie der Deutschen Glasfaser für diesen wegbereitenden Zusammenschluss zweier Unternehmen. Ich kann mir vorstellen, dass eine solche Zusammenarbeit Modellcharakter für weitere Teile Hessens haben kann.“
Uwe Nickl, CEO von Deutsche Glasfaser: „Der Masterplan steht – und wir freuen uns sehr, dieses Großprojekt im Landkreis Darmstadt-Dieburg zusammen mit Entega im Frühjahr anzugehen. Das Ziel – die Glasfaserversorgung des gesamten Landkreises – können jedoch nicht zwei Unternehmen im Alleingang erreichen. Es ist vielmehr ein gemeinsamer Kraftakt: Wir brauchen die Unterstützung von den Kommunen und vor allem von den engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die bereit sind, ihre Heimat sicher in die digitale Zukunft zu führen.“ Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Entega Energie, ergänzt: „Entega und Deutsche Glasfaser sind das perfekte Team zum Ausbau des Glasfasernetzes. Das hilft dem Landkreis, den Kommunen, vor allem aber den Bürgerinnen und Bürgern und den in der Region ansässigen Unternehmen. Sie alle profitieren vom Hochgeschwindigkeitsnetz, das wir gemeinsam aus- und aufbauen.“
Wie die Partner mitteilen, wird der Netzausbau privatwirtschaftlich angegangen. Das bedeute: keine Ausbau- und Anschlusskosten für Kunde und Kommune, kein Einsatz von Steuergeldern, keine langwierigen Förderverfahren und somit ein schneller Netzausbau. Voraussetzungen seien lediglich Kooperationsvereinbarungen mit den Kommunen und eine Quote von 40 Prozent an Vertragsabschlüssen der Anwohner innerhalb einer zeitlich begrenzten Vorvermarktungsphase. Die Netze werden nach Angaben der Unternehmen für weitere Telekommunikationsanbieter geöffnet. (ba)

http://www.breitband-in-hessen.de
http://staatskanzlei.hessen.de/digitales
http://www.deutsche-glasfaser.de
http://www.entega.de

Stichwörter: Breitband, ENTEGA, Hessen, Kreis Darmstadt-Dieburg, Glasfaser, Kristina Sinemus, Deutsche Glasfaser

Bildquelle: Deutsche Glasfaser

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Köln: Digitale Infrastruktur wächst
[24.5.2022] Die Stadt Köln will – gemeinsam mit dem Land NRW und dem Unternehmen NetCologne – bis 2025 den Glasfaserausbau in unterversorgten Quartieren voranbringen. Schon jetzt ging ein stadtweites LoRaWAN samt passender Plattform in Betrieb, ebenfalls unter Regie von NetCologne. mehr...
Köln: Die digitale Infrastruktur der Domstadt wird um Breitband-Anschlüsse auch in Außenbezirken und ein LoRaWAN erweitert.
Deutsche Glasfaser: Vier Kommunen wollen Anschluss
[24.5.2022] Glasfaserschnelles Internet soll es künftig auch in Zella-Mehlis, Oberhof, Steinbach-Hallenberg und der Verwaltungsgemeinschaft Dolmar-Salzbrücke geben. Die vier Kommunen haben eine Kooperation für den eigenwirtschaftlichen Ausbau mit Deutsche Glasfaser unterzeichnet. mehr...
Glasfaseroffensive im Landkreis Schmalkalden-Meiningen.
Bad König/Abtsteinach: Südhessisches Glasfasernetz wächst
[10.5.2022] Das Glasfasernetz von ENTEGA erreicht jetzt auch den Südhang von Bad König im Odenwaldkreis und die Gemeinde Abtsteinach an der Bergstraße. mehr...
Garbsen: Vereinbarung zum Glasfaserausbau
[9.5.2022] Die Deutsche Telekom hat mit Glasfaser Garbsen eine Vereinbarung getroffen, die niedersächsische Stadt Garbsen bis 2030 mit mehr als 31.000 FTTH-Anschlüssen zu versorgen. mehr...
Brandenburg/Sachsen-Anhalt: Die Fläche erschließen Bericht
[2.5.2022] Gemeinsam mit dem Netzbetreiber DNS:NET realisieren zahlreiche Kommunen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt den Gigabit-Ausbau und stärken damit ihre Attraktivität als Wohn- und Gewerbestandorte. mehr...
Wiesenburg/Mark: Kooperation zur Gigabit-infrastruktur.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 11/12 2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen