Sonntag, 21. Juli 2019

Allgäuer Überlandwerk:
Energie-Management für Prosumenten


[13.2.2019] Das Allgäuer Überlandwerk und die Firma coneva entwickeln gemeinsam Lösungen für ein intelligentes Energie-Management für Kunden, die Energie erzeugen und selbst verbrauchen.

Gemeinsam mit dem Start-up coneva entwickelt das Allgäuer Überlandwerk Lösungen für das Energie-Management in Privathaushalten. Damit sollen die Erzeugungs- und Verbrauchsanlagen im Haus in Einklang gebracht werden. Laut der beiden Projektpartner werden die Prosumenten, also Kunden, die Energie erzeugen und selbst verbrauchen, wirtschaftlich an den Energiemarkt angebunden und untereinander vernetzt.
AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke erklärt: „Unser Ziel sind Lösungen und Dienstleistungen, die sowohl die Erzeugung als auch den Verbrauch unserer Kunden wirtschaftlich optimal managen. Das reicht weit über die Inhouse-Optimierung hinaus. Als Dienstleister nehmen wir dem Kunden dabei jegliche Komplexität dieser Prozesse und besetzen somit eine wichtige Rolle in der Wertschöpfungskette.“ Damit werde ein Regionalstromprodukt möglich, das Erzeugung und Verbrauch von allen Teilnehmern energiewirtschaftlich korrekt abbilde, also eine Zeitgleichheit berücksichtige.
Simone Herz, Produktmanagerin beim AÜW, erläutert die Vorgehensweise: „Gemeinsam mit unseren Kunden tasten wir uns in einzelnen Sprints an die Lösung heran. Somit stellen wir sicher, dass wir hier nichts am Markt vorbei entwickeln.“ Im ersten Schritt sollen ausgewählte Kunden von AÜW von der Möglichkeit profitieren, das lokale Energie-Management ihrer PV-Systeme über eine von coneva entwickelte Energie-App betreiben und steuern zu können. Dabei lassen sich nach den Worten von Herz neben der PV-Anlage und Batteriespeichern auch Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Wärmepumpen einbinden. Mittels Anbindung an die Internet-of-Things-Plattform ennexOS könnten die PV-Systeme zudem übergreifend in einem Web-Portal erfasst werden. Das bilde dann die Grundlage, um auf Basis der lokalen Daten die optimale Größe eines lokalen Speichers oder einer Power-to-Heat Anlage zu simulieren.
In den nächsten Schritten will AÜW die Anbindung der Kunden in den Energiemarkt prüfen. So könnten hier durch die Bündelung und Vermarktung der Kapazitäten privater PV-Systeme durch AÜW zusätzliche Erlöse erzielt oder Strom in der Region in einer Energie-Cloud getauscht werden. (al)

http://www.auew.de

Stichwörter: Informationstechnik, Allgäuer Überlandwerk



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

COPA-DATA: Software-Plattform weiterentwickelt
[18.7.2019] Eine neue Version der COPA-DATA Software-Plattform zenon ist veröffentlicht worden. zenon 8.10. soll schneller, effizienter, vernetzter und sicherer sein als sein Vorgänger. mehr...
Das Unternehmen COPA-DATA hat zenon 8.10 auf den Markt gebracht.
Infrastruktur-Management: Anlageninspektion im Vorbeiflug Bericht
[17.7.2019] Die Inspektion von Infrastrukturanlagen ist mit einem hohen Aufwand an Ressourcen und Personal verbunden. Die Integration autonom fliegender Drohnen und einer intelligenten Bildanalyse eröffnet signifikante Potenziale für mehr Effizienz in der Wartung. mehr...
Drohnengestützte Instandhaltungslösung schont finanzielle und personelle Ressourcen.
Technische Universität Ilmenau: Angriffssicheres Energie-Management
[17.7.2019] Die Technische Universität Ilmenau führt ein Forschungsprojekt an, in dem Systeme zur Verarbeitung digitaler Daten gegen Störfälle widerstandsfähig gemacht werden. Am Beispiel der Energiewirtschaft soll ein ausfall- und angriffssicheres Software-Design entwickelt werden. mehr...
Stadtwerke Pforzheim: Umstieg auf S/4HANA zahlt sich aus Bericht
[16.7.2019] Als eines der ersten Stadtwerke in Deutschland haben die Stadtwerke Pforzheim Anfang dieses Jahres die neue SAP Business Suite S/4HANA eingeführt. mehr...
Die Stadtwerke Pforzheim sind als Stadtwerk deutschlandweit Vorreiter bei der Einführung der neuen Business Suite SAP S/4HANA, die 2025 das Kernprodukt SAP ERP ersetzt.
Salzgitter: Energie-Management mit Rechnungsworkflow Bericht
[8.7.2019] Für rund 900 Zähler erhält der Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik der Stadt Salzgitter Energierechnungen. Zeit und Aufwand bei der Bearbeitung werden gespart, seitdem das Energie-Management mit einem elektronischen Rechnungsworkflow verbunden ist. mehr...
Salzgitter setzt auf elektronische Rechnungsbearbeitung.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen