smartmetering

Montag, 22. Juli 2019

Trianel:
Gute Erträge bei Erneuerbaren


[13.2.2019] Die Jahresertragsprognose für die regenerative Stromerzeugung von Trianel wurde erfüllt. Die Stadtwerke-Kooperation will das Windenergie- und Photovoltaik-Portfolio weiter ausbauen.

Die Stromproduktion der beiden Windenergie- und Photovoltaik-Portfolien von Trianel lag im Jahr 2018 bei 584 Gigawattstunden. Die Erneuerbare-Energien-Anlagen von Trianel Erneuerbare Energien (TEE) und Trianel Onshore-Windkraftwerke (TOW) haben sich 2018 mit einer guten Ertragslage behauptet, meldet die Stadtwerke-Kooperation Trianel. Mit einer Gesamt-Stromproduktion der beiden Windenergie- und Photovoltaik-Portfolien von rund 584 Gigawattstunden (GWh) sei die Jahresertragsprognose erfüllt worden.
Das TOW-Portfolio mit einer Leistung von 100 Megawatt (MW) aus acht Windparks habe bis Ende 2018 rund 231 GWh Strom produziert. Günstige Windverhältnisse im ersten Halbjahr 2018 führten teils zu überdurchschnittlichen Erträgen, in der zweiten Jahreshälfte entwickelte sich das Windaufkommen rückläufig. Die Windkraft- und PV-Freiflächenanlagen im TEE-Portfolio haben laut Trianel insgesamt rund 353 GWh Strom aus Wind- und Sonnenenergie erzeugt.
Markus Hakes, Geschäftsführer von TEE und TOW, kommentiert: „Das positive Ergebnis bestätigt den Kooperationsansatz unserer Gesellschafter für ein gemeinsames und diversifiziertes Erneuerbare-Portfolio.“ Für das Jahr 2019 rechnet Hakes weiterhin mit einer soliden Ertragslage. Er kündigte an: „Wir werden die Wind- und PV-Kapazitäten im TEE-Portfolio weiter ausbauen.“ Aktuell umfasse die Entwicklungspipeline der TEE weitere rund 250 MW an Windenergie- und PV-Projekten. (al)

http://www.trianel.com

Stichwörter: Unternehmen, Trianel, Windkraft, Photovoltaik

Bildquelle: Trianel

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

STEAG: Kraftwerk für grünen Wasserstoff
[22.7.2019] Das Projekt HydroHub-Fenne am Standort des STEAG-Kraftwerks wird Reallabor der Energiewende. Vier Partner wollen Wasserstoff in großem Maßstab für verschiedene Einsatzzwecke erzeugen. mehr...
Das Projekt HydroHub-Fenne am Standort des STEAG-Kraftwerks wird Reallabor der Energiewende.
Stadtwerke Iserlohn: Konzept PowerSharing
[16.7.2019] Die Stadtwerke Iserlohn arbeiten an einem neuen Versorgungsmodell. Stromerzeuger und -verbraucher sollen künftig über ein virtuelles Kraftwerk zusammengeschaltet werden. mehr...
Auftaktveranstaltung der Stadtwerke Iserlohn zum Konzept PowerSharing.
Trianel: Zurückgewonnene Stärke
[15.7.2019] Der Umbau der Stadtwerke-Kooperation Trianel trägt Früchte. Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Gewinn von 2,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Planungen wurden damit um eine halbe Million übertroffen. mehr...
Trianel-Geschäftsführer Sven Becker (l.) und Oliver Runte erwarten auch 2019 ein positives Ergebnis.
STAWAG: Bilanz für 2018 fällt positiv aus
[12.7.2019] Das Jahr 2018 war für den Aachener Energieversorger STAWAG nicht nur wirtschaftlich erfolgreich. Es wurden auch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Dazu zählen etwa der Ausbau des Online-Services sowie die Inbetriebnahme neuer Windkraftanlagen und eines Blockheizkraftwerks. mehr...
STAWAG-Vorstände Christian Becker, Wilfried Ullrich: 2018 war nicht nur wirtschaftlich ein sehr erfolgreiches Jahr.
Stadtwerke Award 2019: Sechs Projekte in der Endrunde
[9.7.2019] Bereits zum zehnten Mal wird der Stadtwerke Award von Trianel ausgelobt. Aus über 30 Bewerbungen haben die Jury-Mitglieder aus Energiewirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien sechs Projekte ausgewählt. mehr...