smartmetering

Sonntag, 21. Juli 2019

BMWi:
Importe von Flüssiggas erleichtern


[13.2.2019] Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier plant eine Änderung des Energiewirtschaftsrechts, um Importe von Flüssigerdgas anzukurbeln. Das sieht ein ein Eckpunktepapier seines Ministeriums vor.

Deutsch-amerikanische Konferenz zur Entwicklung des LNG-Importmarktes. Im Rahmen einer deutsch-amerikanischen Konferenz zur Entwicklung des Importmarkts für verflüssigtes Erdgas (Liquefied Natural Gas – LNG) am gestrigen Dienstag (12. Februar 2019) hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ein Eckpunktepapier für einen regulatorischen Rechtsrahmen für LNG-Infrastrukturprojekte in Deutschland vorgelegt. Die Eckpunkte sehen eine Änderung des Energiewirtschaftsrechts vor. Die Fernleitungsnetzbetreiber sollen verpflichtet werden, die erforderlichen Leitungen zwischen den LNG-Terminals und dem Fernleitungsnetz zu errichten und die LNG-Terminals an das Fernleitungsnetz anzuschließen, heißt es in einer Pressemeldung des Ministeriums. Damit solle der schnelle Marktzugang von LNG in Deutschland ermöglicht werden. (al)

BMWi-Eckpunktepapier für einen regulatorischen Rechtsrahmen für LNG-Infrastrukturprojekte in Deutschland (PDF, 39KB) (Deep Link)

Stichwörter: Erdgas,

Bildquelle: BMWi/Andreas Mertens

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Bitterfeld: Riesiges Wasserstoff-Versuchsfeld
[28.6.2019] Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen hat ein Konsortium aus Unternehmen, wissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen auf 12.000 Quadratmetern ein Wasserstoffdorf in Betrieb genommen. mehr...
Schleswig-Holstein: Scharfe Kritik an LNG-Terminal
[21.6.2019] Für Helge Spehr, Vorstand des Verbands der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW), ist es „purer Irrsinn“, dass Fracking-Gas aus den USA am geplanten LNG-Terminal in Brunsbüttel angelandet werden soll. mehr...
VSHEW-Vorstand Helge Spehr: „Wir haben keinerlei Verständnis dafür, dass Schleswig-Holsteins Verbraucher und Steuerzahler ausgerechnet die Verwertung klimaschädlicher fossiler Energieträger fördern sollen.“
Interview: Vom Tool zum Pool Interview
[21.6.2019] Energiehandel und -vertrieb werden immer mehr über digitale Plattformen abgewickelt. Welche Auswirkungen dies für Händler und Kunden hat, darüber sprach stadt+werk mit Helmut Kusterer, Leiter Vertrieb Dienstleistungen bei der GasVersorgung Süddeutschland. mehr...
Helmut Kusterer: „Der Energiehandel wird nicht komplett automatisiert ablaufen.”
Bundesrat: Rahmen für LNG-Infrastruktur
[13.6.2019] Die Bundesregierung will den Aufbau einer Infrastruktur für verflüssigtes Erdgas (LNG) erleichtern. Vergangene Woche stimmte der Bundesrat einer entsprechenden Verordung zu. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther plädiert für die Ansiedlung eines nationalen LNG-Terminals in Brunsbüttel. mehr...
Uniper: Erdgas eisgekühlt Bericht
[5.6.2019] Emissionsarme Gaskraftwerke könnten den Ausstieg aus Kohle- und Atomenergie absichern. Dazu müssen die bestehenden Kraftwerksparks besser ausgelastet und die Gas-Infrastruktur ausgebaut werden – etwa durch LNG-Technologie. mehr...
LNG-Tanker: Mit einer Schiffsladung können bis zu 90.000 Haushalte ein Jahr lang mit Gas versorgt werden.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen