Montag, 22. Juli 2019

Kreis Lindau:
Solarstrom vom Verwaltungsdach


[15.2.2019] Der Kreis Lindau hat seine erste eigene Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Das Verwaltungsgebäude in der Bregenzer Straße kann somit künftig rund 20 Prozent seines benötigten Stroms vom eigenen Dach beziehen.

Kreis Lindau setzt auf Sonnenenergie vom eigenen Dach. Auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes Bregenzer Straße 35 hat der Kreis Lindau seine erste eigene Solarstromanlage in Betrieb genommen und wird damit künftig etwa 20 Prozent des im Gebäude benötigten Stroms selbst erzeugen. Die knapp 200 Quadratmeter große und etwa 50.000 Euro teure Anlage wird sich laut Kreisverwaltung nach ungefähr zehn Jahren amortisiert haben.
Die Sonne liefert im Kreis Lindau am Bodensee den größten Anteil an erneuerbarer Energie. Die Kommune setzt sich daher nach eigenen Angaben schon seit Jahren für die Erzeugung von Solarstrom ein und hat etwa der Genossenschaft Bürgerenergie Stadt Land See drei kreiseigene Dächer für den Bau von Solarstromanlagen verpachtet. Im Herbst vergangenen Jahres hat der Kreis zudem gemeinsam mit seinen Gemeinden ein Solarpotenzialkataster eingerichtet. Hausbesitzer können darüber prüfen, wie groß das Potenzial für Solarenergie auf dem eigenen Hausdach ist und welche Kosten damit verbunden sind.
Der Landkreis selbst hat seine neue Solaranlage im Vorfeld ebenfalls über das Kataster geprüft. Ergebnis: Die Prüfung stimmte mit der Planung durch den Fachmann weitestgehend überein, ebenso die Berechnung der Kosten. Ziel war es, die für den Landkreis wirtschaftlich attraktivste Variante zu finden. (bs)

http://www.landkreis-lindau.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Kreis Lindau

Bildquelle: Kreis Lindau

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Berlin: Mehr Sonnenenergie von Landesdächern
[16.7.2019] Auf den Dächern der landeseigenen Immobilien wollen die Berliner Stadtwerke in den kommenden Jahren deutlich mehr Sonnenenergie gewinnen. mehr...
Düsseldorf: Startschuss für Ausbauinitiative Photovoltaik
[15.7.2019] Die Stadt Düsseldorf startet eine Ausbauinitiative Photovoltaik. Am Beispiel der Photovoltaikanlage von Familie Bevis in Wersten-West wurde das neue Beratungs- und Informationsangebot vorgestellt. mehr...
Familie Bevis aus dem Düsseldorfer Stadtteil Wersten hat das städtische Beratungsangebot getestet.
Renchen: Sonnenenergie vom See
[11.7.2019] Im baden-württembergischen Renchen hat die Firma Ossola eine schwimmende Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Von Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller wurde das Pionierprojekt als „Ort voller Energie“ ausgezeichnet. mehr...
Projekt mit Vorbildcharakter: Die schwimmende Photovoltaikanlage auf dem Baggersee bei Renchen.
Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim: Genehmigung für Mega-Solaranlage
[26.6.2019] Die Solarthermie-Anlage der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim mit einer Kollektorfläche von fast 15.000 Quadratmetern kann gebaut werden. Die Stadt hat die nötige Genehmigung nun erteilt. mehr...
Bundesnetzagentur: Zuschläge für Solarkraftwerke
[24.6.2019] Die dritte Solarausschreibung des Jahres 2019 war deutlich überzeichnet. Die Bundesnetzagentur hat über 100 Gebote erhalten und 14 Zuschläge erteilt. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen