Montag, 26. September 2022

enviaM:
Online-Marktplatz für regionale Erzeuger


[18.2.2019] Einen Online-Marktplatz für regionale Erzeuger und Verbraucher von Strom aus erneuerbaren Energien in Ostdeutschland werden die Unternehmen enviaM und Elblox eröffnen.

Der Energieversorger envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) und Elblox, eine Ausgründung des Schweizer Energiedienstleisters Axpo, haben einen Kooperationsvertrag über die Nutzung der Ökostrom-Handelsplattform Elblox abgeschlossen. Wie enviaM mitteilt, wird der Online-Marktplatz im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2019 für Interessenten in Ostdeutschland zugänglich sein. Regionale Verbraucher könnten sich hier dann ihr individuelles Stromangebot aus erneuerbaren Energien selbst zusammenstellen. Regionalen Betreibern von Biomasse-, Solar-, Wasserkraft- und Windkraftanlagen biete sich im Gegenzug die Möglichkeit, ihren selbst erzeugten Strom direkt an Kunden vor Ort zu verkaufen. Weder Erzeuger noch Verbraucher müssten enviaM-Kunden sein.
„Der Online-Marktplatz ist für regionale Stromerzeuger wie -verbraucher gleichermaßen interessant“, sagt Andreas Auerbach, enviaM-Vorstand Vertrieb. „Sie finden hier problemlos zusammen und können ohne Umwege miteinander ins Geschäft kommen. Wir unterstützen so den regionalen Handel mit erneuerbaren Energien und treiben die Energiewende in Ostdeutschland weiter voran.“
Bei der Einrichtung des regionalen Online-Marktplatzes für den Handel mit grünem Strom wird enviaM von der Unternehmensberatung con|energy unterstützt. (bs)

http://www.enviam.de
http://axpo.com

Stichwörter: Unternehmen, enviaM, Stromhandel



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Langmatz: Positive Wachstumsdynamik Interview
[26.9.2022] Trotz wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen gelingt es dem Unternehmen Langmatz, seit mehr als zehn Jahren eine außergewöhnlich positive Wachstumsdynamik zu erzielen. Langmatz-Geschäftsführer Dieter Mitterer erläutert im Interview die Gründe hierfür. mehr...
Dieter Mitterer, Geschäftsführer der Langmatz GmbH.
STADTWERKE AWARD: Iserlohn, Kiel und Wunsiedel siegen
[22.9.2022] Die Stadtwerke Iserlohn, die Stadtwerke Kiel und die Stadtwerke Wunsiedel haben den STADTWERKE AWARD 2022 gewonnen. mehr...
Stadtwerke Münster: Fernwärme-Portfolio wird größer
[13.9.2022] Die Stadtwerke Münster erweitern mit der Übernahme der Westfälischen Fernwärmeversorgung ihr Fernwärmeportfolio. mehr...
Verlegung von Fernwärmeleitungen in Münster.
Daseinsvorsorge: Know-how der Großen nutzen
[7.9.2022] badenova hat gemeinsam mit neun weiteren Stadtwerken eine bundesweite Studie zur digitalen Daseinsvorsorge vorgestellt. Demnach sollten kleinere Stadtwerke das Know-how von großen Versorgern nutzen. mehr...
ABO Wind : Gute Zahlen im 1. Halbjahr 2022
[5.9.2022] ABO Wind hat gute Zahlen zum ersten Halbjahr 2022 präsentiert. Der Überschuss und die Gesamtleistung gegenüber der Vorjahresperiode sind um rund 50 Prozent gestiegen. Das Portfolio aus Projekten in der Entwicklung ist auf mehr als 20 Gigawatt gewachsen. mehr...
Im rheinland-pfälzischen Wahlheim hat ABO Wind 2022 ein Hybridprojekt aus Solaranlage und Batteriespeicher errichtet.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022
stadt+werk, Ausgabe 9/10 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH

Aktuelle Meldungen