Dienstag, 18. Februar 2020

Stuttgart:
KWK-Anlage reduziert Emissionen


[15.2.2019] In Stuttgart-Gaisburg hat EnBW ein Steinkohlekraftwerk durch eine moderne gasgefeuerte KWK-Anlage ersetzt. Drei Gasmotoren von MAN Energy Solutions liefern eine Leistung von 30 Megawatt.

In Stuttgart-Gaisburg hat EnBW ein Steinkohlekraftwerk durch eine moderne gasgefeuerte KWK-Anlage ersetzt. Der Energiekonzern EnBW hat ein neues Kraftwerk in Stuttgart in Betrieb genommen. Das Herzstück der Anlage bilden drei Gasmotoren von MAN Energy Solutions, die neben elektrischer Energie auch 30 Megawatt (MW) Fernwärme bereitstellen. Nach Angaben des Herstellers ist das Kraftwerk mit einem Gesamtwirkungsgrad von bis zu 90 Prozent besonders effizient in der Brennstoffausnutzung.
Die Anlage ist Teil des Modernisierungskonzepts des Kraftwerksstandorts in Stuttgart-Gaisburg (wir berichteten). Neben der KWK-Anlage hat EnBW auch einen Wärmespeicher sowie eine Kesselanlage mit bis zu 175 MW Wärmeleistung zur Spitzen- und Reserveabdeckung errichtet. Das bestehende Kohlekraftwerk wurde mit der Inbetriebnahme der neuen Anlage stillgelegt.
Jens Rathert, Projektleiter bei EnBW, erläutert: „Mit dem Neubau des HKW3 folgt EnBW seiner Strategie in der Energiewende und ersetzt eine bestehende Steinkohleanlage durch eine moderne gasgefeuerte KWK- und Kessel-Anlage. Hierdurch reduzieren wir deutlich die CO2-Emissionen sowie die Emissionen weiterer Schadstoffe, was im urbanen Umfeld des Kraftwerks eine besondere Bedeutung hat.“ Durch die Kombination mit dem Fernwärmespeicher könne EnBW die Flexibilität der Motoren voll ausnutzen und auf Preissignale reagieren. Möglich werde dies durch die hohe Reaktionsgeschwindigkeit der Gasmotoren vom Typ MAN 20V35/44G, die in weniger als fünf Minuten ihre volle Leistung erreichen und auch schnelle Laständerungen meistern könnten.
Tilman Tütken, Vertriebsleiter für das Kraftwerksgeschäft von MAN Energy Solutions in Europa, erklärt: „Große Gasmotorenkraftwerke sind in Deutschland eine junge Technologie, aber eine wichtige: Sie helfen dabei, schädliche Emissionen zu reduzieren und gewährleisten hohe Versorgungssicherheit. Gasmotorenkraftwerke haben das Potenzial, Kohlekraftwerke wirkungsvoll und umweltschonend zu ersetzen.“ (al)

http://www.enbw.de
http://www.man-es.com

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, MAN Energy Solutions, EnBW, Stuttgart

Bildquelle: MAN Energy Solutions

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung: Alte Weisheit gilt nicht mehr Bericht
[11.2.2020] Eine aktive Klimapolitik und die CO2-Bepreisung im nationalen Klimapaket schaden der Wirtschaftlichkeit von KWK-Anlagen und benachteiligen sie gegenüber Kesselanlagen zur reinen Wärmeerzeugung. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung des Beratungsunternehmens BET. mehr...
Der COGIX New Policy mit integriertem Klimapaket läuft ab 2030 etwa waagerecht und sinkt ab 2040 deutlich ab.
Kraft-Wärme-Kopplung: Start frei für Blaue Energie
[11.2.2020] Strom aus KWK-Anlagen kann ab sofort als Blaue Energie vermarket werden. Ein entsprechendes Marketingkonzept hat der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung gestartet. mehr...
Kraft-Wärme-Kopplung: KWK verbindet die Sektoren Bericht
[7.2.2020] Eine Studie des Bundesverbands Kraft-Wärme-Kopplung belegt die tragende Rolle von KWK-Anlagen für die Energiewende – insbesondere im Bereich Wärme. Ein Vergleich verschiedener Szenarien zeigt die Überlegenheit der KWK gegenüber einer Strategie mit elektrischen Wärmepumpen. mehr...
Kraft-Wärme-Kopplung schlägt die Strategie mit elektrischen Wärmepumpen – das zeigt eine Studie des Bundesverbands Kraft-Wärme-Kopplung.
STEAG: Neues Kraftwerk in Herne
[6.2.2020] Die STEAG baut ein neues Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Herne. Es wird über eine Leistung von 608 Megawatt Strom und 400 Megawatt Wärme sowie einen Nutzungsgrad von 85 Prozent verfügen. Projektpartner ist Siemens. Investiert wird ein mittler dreistelliger Millionenbetrag. mehr...
Das neue Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Herne wird eine Leistung von 608 Megawatt Strom und 400 Megawatt Wärme erbringen sowie über einen Nutzungsgrad von 85 Prozent verfügen.
RheinEnergie: BHKW-Start in Merheim
[22.1.2020] Rund 30 Millionen Euro investiert RheinEnergie in die Modernisierung des Heizkraftwerks in Köln-Merheim. Installiert wurde ein hochmodernes BHKW mit drei erdgasbetriebenen Motoren. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen