Sonntag, 19. Mai 2019

Fachtagung:
Smart Grids und virtuelle Kraftwerke


[27.2.2019] Die Fachtagung Smart Grids und Virtuelle Kraftwerke findet Ende März im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern statt. Unter anderem stehen Vorträge zum virtuellen Kraftwerk Cochem-Zell und zur Flexibilisierung in Verteil- und Übertragungsnetzen auf dem Programm.

Auf der Fachtagung der Transferstelle Bingen am 21. März 2019 in Kaiserslautern dreht sich alles um Smart Grids und virtuelle Kraftwerke. Die Stadtwerke Kaiserslautern (SWK) sind Hauptsponsor der von der Transferstelle Bingen (TBS) veranstalteten Fachtagung. Auf der Agenda stehen verschiedene Vorträge. Wertschöpfung durch erneuerbare Energien in unseren Regionen, heißt der Beitrag von Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz. Flexibilität im Verteilnetz und Sektorkopplung sind weitere Themen am Vormittag. Richard Mastenbroek von der SWK stellt nach der Mittagspause die Wege zum 65 Prozent-Ziel aus SWK-Sicht vor. Des Weiteren berichten Manfred Schnur, Landrat des Kreises Cochem-Zell, und Ralf Simon von TBS über die Umsetzung des virtuellen Kraftwerks Cochem-Zell. Zur sektorgekoppelten Optimierung des schwimmenden Wohnquartiers Schoonschip referiert Matthias Klein vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM Kaiserslautern. Die LoRaWAN-Technologie steht beim Vortrag von Sven Fegert, vom Unternehmen co-met im Vordergrund. (sav)

Weitere Informationen zur Fachtagung (Deep Link)

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Stadtwerke Kaiserslautern (SWK), Transferstelle Bingen (TBS), Cochem-Zell



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Bundesnetzagentur: Jahresbericht 2018 vorgestellt
[17.5.2019] Der Ausbau des Stromnetzes bleibt die zentrale Herausforderung der Energiewende. Das erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, anlässlich der Veröffentlichung des Jahresberichts 2018. mehr...
Forschung: Mit open_eGo den Netzausbau planen
[14.5.2019] Im Rahmen des Forschungsprojekts open_eGo hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine Software entwickelt, mit der sich der Ausbaubedarf an Netzen und Speicherinfrastruktur wirtschaftlich optimal planen lässt. mehr...
DLR entwickelt Planungssoftware für die Netz- und Systemmodellierung.
E.ON: Smart Grid mit digitalen Trafos
[14.5.2019] Digitale Trafostationen sind die Basis für das intelligente Stromnetz. Die Verteilnetzbetreiber im Besitz von E.ON werden deshalb noch in diesem Jahr 2.500 solcher Anlagen in Betrieb nehmen. mehr...
grid-control: Steuern mit der Netzampel Bericht
[10.5.2019] An Lösungen für zukunftsfähige Verteilnetze wurde im Forschungsprojekt grid-control gearbeitet. Als Alternative zum Netzausbau und der Abregelung von Anlagen wurde im Netz der Gemeinde Freiamt erprobt, wie sich Stromverbraucher und Speicher intelligent steuern lassen. mehr...
Eine Komponente im Projekt grid-control: der steuerbare Quartierspeicher.
Smart Grid: Leitwarte der Zukunft Bericht
[26.4.2019] Die Energiewende bringt Dynamik ins Stromnetz. Heutige Leitwarten sind auf die veränderten Bedingungen nicht vorbereitet. Im Rahmen des Projekts DynaGridCenter will Siemens daher gemeinsam mit Partnern aus der Wissenschaft den Weg zur Netzleitwarte der Zukunft ebnen. mehr...
Im Rahmen des Projekts DynaGridCenter möchte Siemens den Weg zur Netzleitwarte der Zukunft einschlagen.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen