BDEW

Montag, 20. Mai 2019

KOS Energie:
Plattform für Regionalstrom


[12.3.2019] Die Stadtwerke-Kooperation KOS Energie entwickelt eine IoT-Plattform für Regionalstrom-Communities. Erste Pilotkunden werden bereits in die für kleine und mittelständische Energieversorger konzipierte Plattform integriert.

Die südbayerische Stadtwerke-Kooperation KOS Energie (KOS) wird im Laufe des Jahres 2019 eine eigenentwickelte IoT-Plattform einführen. Mit der Plattform sollen Stadtwerke Regionalstrom-Communities etablieren können und damit die Energiewende für ihre Kunden erlebbar machen. Wie KOS berichtet, werden aktuell bereits erste Pilotkunden in die für kleine und mittelständische Energieversorger entwickelte Plattform integriert. Der Start mit Endkundenangeboten ist ab Mitte 2019 geplant.
Die Communities sind laut KOS mit Blick auf die Anwender und die User Experience bewusst einfach gehalten. Die Stromgemeinschaften stehen neben Photovoltaik-Anlagenbetreibern oder anderen so genannten Prosumern auch reinen Ökostrom-Verbrauchskunden privat wie gewerblich offen. Die Stadtwerke sind als Stromnetzbetreiber vor Ort präsent und agieren als Vermittler zwischen Stromangebot und -Nachfrage. Auf ein kleinteiliges Peer-to-Peer-Modell und den Einsatz der Blockchain-Technologie wurde zunächst bewusst verzichtet, wenngleich die Integration möglich wäre, meldet die Stadtwerke-Kooperation. KOS registriere für die Communities jede teilnehmende EEG-Anlage im Regionalnachweisregister des Umweltbundesamts. Mit den Nachweisen hat der Gesetzgeber zum Jahresbeginn die Möglichkeit geschaffen, Strom aus EEG-Anlagen in einem Umkreis von 50 Kilometer als regional zu kennzeichnen (wir berichteten).
Um das Gelingen der Energiewende für den Kunden zu visualisieren und damit greifbar zu machen, werden die Messwerte der Teilnehmer je nach Ausgangssituation mit intelligenten Messsystemen oder alternativer Messtechnik erfasst und in einem modernen Dashboard visualisiert. (sav)

http://www.kos-energie.de

Stichwörter: Informationstechnik, KOS Energie, Internet of Things, Plattform



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Wilken / inovoo: Mobile Lösungen für Versorger
[20.5.2019] Die Unternehmen inovoo und Wilken Software Group gehen eine strategische Partnerschaft ein und möchten mobile Lösungen unter anderem für die Versorgungswirtschaft anbieten. mehr...
Kisters: Lösung für MaKo 2020
[15.5.2019] Der Software-Spezialist Kisters bringt eine integrierte Lösung für Messstellenbetreiber zur Umsetzung der MaKo 2020 auf den Markt. mehr...
Kundenbindung: Analog ist das neue Digital Bericht
[13.5.2019] Energieversorger bewegen sich in einem besonderen Marktumfeld, denn sie haben kein echtes Alleinstellungsmerkmal. Um Kunden zu gewinnen und zu halten, gilt es, die Kommunikation emotionaler zu gestalten und positiv zu besetzen. mehr...
Tennet / sonnen: Blockchain stabilisiert Stromnetz
[9.5.2019] Über eine Blockchain vernetzte und in das Energieversorgungssystem eingebundene Heimbatteriespeicher können das Stromnetz stabilisieren. Das ist das Ergebnis eines Pilotprojekts der Unternehmen Tennet und sonnen. mehr...
Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim: Pricing-Tool für Angebotserstellung
[6.5.2019] Erdgas- und Stromangebote schärfer kalkulieren, ohne Margenrisiken einzugehen, können seit Kurzem die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim. Dafür sorgt das Tool endaprice+ von Anbieter EnDaNet, mit dem stündlich aktuelle Preiskurven erstellt werden können. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
iS Software GmbH
93059 Regensburg
iS Software GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen