Dienstag, 23. Juli 2019

2G Energy:
g-box 50plus mit mehr Power


[1.4.2019] Mit einem Re-Design der g-box 50 erzielt BHKW-Hersteller 2G Energy bei der neuen Generation eine kompaktere Bauform bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistung und Servicefreundlichkeit.

Mit dem Re-Design der g-box 50 erzielt BHKW-Hersteller 2G Energy bei der neuen g-box 50plus eine kompaktere Bauform bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistung und Servicefreundlichkeit. Das kompakte Blockheizkraftwerk g-box 50 vom Anlagenhersteller 2G Energy hat sich seit der Markteinführung vor zwölf Jahren zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Nach Angaben von 2G sind inzwischen rund 600 Anlagen weltweit installiert. Der BHKW-Spezialist aus Heek im Münsterland hat die g-box einem umfassenden Re-Design unterzogen und an neue Marktanforderungen sowie die geänderten Richtlinien zum Anschluss von Erzeugungsanlagen an das öffentliche Netz angepasst. Auf der diesjährigen Fachmesse E-world im Februar dieses Jahres wurde die neue Produktgeneration vorgestellt.
Frank Grewe, bei 2G für Forschung und Entwicklung zuständig, erläutert: „Die neue g-box verfügt nicht nur über mehr Power durch eine leistungsstärkere Motor-Generator-Einheit, sondern wurde auch als Modul komplett neu konfiguriert.“ Der Gesamtwirkungsgrad konnte nach den Worten von Grewe von 103 Prozent auf 104,6 Prozent (34,5 Prozent elektrisch, 70,1 Prozent thermisch) gesteigert werden. Bei einer Leistungsreserve von rund 15 Prozent verfüge das Aggregat zudem über ein breites Kennfeld, in dem Volllast möglich ist. Zusätzlich wirke sich das breite Kennfeld positiv auf die Verfügbarkeit und betriebliche Beanspruchung des Aggregats aus, was längerfristig zu einer Reduzierung der Gesamtkosten (Total-Cost-of-Ownership, TCO) führe.
Gegenüber der ersten Generation zeichnet sich die neue g-box 50plus nach Herstellerangaben nicht nur durch eine reduzierte Bauhöhe, sondern auch durch einen erheblich größeren Funktions- und Leistungsumfang aus. Das BHKW könne nicht nur wärmegeführt, strom- oder netzorientiert betrieben werden, sondern auch in ein virtuelles Kraftwerk eingebunden werden. Neu im Bereich Software und Digitalisierung des Betriebs der g-box 50plus sei die Nutzung der von 2G für die leistungsstärkeren Module der agenitor-Klasse entwickelten C-Serien-Software, die eine weitgehende Fernwartung und ein vorausschauendes Stör-Management auf Basis eines Service-Vertrags ermögliche. (al)

http://www.2-g.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, 2G Energy, BHKW

Bildquelle: 2G Energy AG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Würzburg: Heizkraftwerk wird modernisiert
[10.7.2019] Das Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk am Mainufer in Würzburg erhält einen Wärmespeicher, zudem wird die Turbine modernisiert. Dadurch soll der Nutzungsgrad deutlich steigen. mehr...
Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk am Mainufer in Würzburg: Planfoto des HKWs mit integriertem neuem Wärmespeicher.
Haßfurt: Wasserstoff-BHKW in Betrieb
[26.6.2019] Das Wasserstoff-Blockheizkraftwerk in Haßfurt ist am Netz. Das Gemeinschaftsprojekt der Städtischen Betriebe Haßfurt, des Unternehmens 2G Energy und des Instituts für Energietechnik kann mit reinem Wasserstoff ohne fossile Brennstoffanteile betrieben werden. mehr...
Das neue Blockheizkraftwerk in Haßfurt ermöglicht einen Betrieb mit reinem Wasserstoff ohne fossile Brennstoffanteile.
Stadtwerke Heidelberg: Noch mehr grüne Wärme
[20.6.2019] Bei zwei der bisherigen drei iKWK-Ausschreibungen kamen die Stadtwerke Heidelberg zum Zug. Mit einem identischen Anlagenkonzept kann der kommunale Versorger den Anteil erneuerbarer Wärme noch weiter erhöhen. mehr...
Stadtwerke Amberg: BHKW bleibt wirtschaftlich Bericht
[18.6.2019] Gute Förderkonditionen älterer Blockheizkraftwerke können unter bestimmten Voraussetzungen auf ein anderes BHKW übertragen werden. Die Stadtwerke Amberg haben von der Leistungsübertragung bereits Gebrauch gemacht. mehr...
Dem Blockheizkraftwerk der Stadtwerke Amberg kommt die Leistungsübertragung zugute.
Kraft-Wärme-Kopplung: Wie geht es weiter mit dem KWKG? Bericht
[17.6.2019] Um die anstehende Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) wird derzeit eine intensive politische Debatte geführt. Auch über den vorläufigen Evaluierungsbericht mit seinen Vorschlägen wurde diskutiert. mehr...
Die mittel- bis langfristige Weiterentwicklung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes ist stark von den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen abhängig.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
enerquinn GmbH
88250 Weingarten
enerquinn GmbH

Aktuelle Meldungen