smartmetering

Montag, 22. Juli 2019

Leipziger Stadtwerke:
Kooperationen für die Energiewende


[11.4.2019] Verstärkt in erneuerbare Energien investieren, möchten die Leipziger Stadtwerke. Dazu kooperieren sie mit den Unternehmen Green City und Enertrag und gründen die Gesellschaften MEE und LEE.

Die Leipziger Stadtwerke entwickeln künftig erneuerbare Energien-Projekte selbst und in Kooperation mit den Unternehmen Green City und Enertrag. Die Leipziger Stadtwerke wollen ihr Engagement für erneuerbare Energien weiter ausbauen und so den Transformationsprozess in der Energiewirtschaft aktiv mitgestalten. Das Versorgungsunternehmen hat sich laut eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, im Markt für regenerative Energien rentable Wind- und Photovoltaik-Projekte in Mitteldeutschland zu identifizieren, zu entwickeln und zu realisieren. Dafür wollen die Stadtwerke Projekte sowohl selbst als auch in Kooperation mit Projektentwicklern umsetzen. „In den nächsten zehn Jahren wollen wir in einer Größenordnung von 100 bis 200 Megawatt in Anlagen zur Gewinnung von Wind- und Sonnenenergie investieren – diese könnten perspektivisch den Strombedarf von jedem zweiten Leipziger Haushalt decken“, berichtet Stadtwerke-Geschäftsführer Karsten Rogall. Aktuell beschäftigt sich das Unternehmen damit, weitere Photovoltaikanlagen, beispielsweise auf eigenen Dachflächen und Grundstücken, zu installieren. Mit dem Unternehmen Green City wollen die Stadtwerke unter dem Namen Mitteldeutsche Erneuerbare Energien (MEE) paritätisch die Entwicklung von Wind- und Photovoltaik-Projekten in Sachsen von der Idee bis zur Inbetriebnahme forcieren. Aktuell befinde sich die MEE bereits in ersten Genehmigungsverfahren für die Errichtung von PV-Anlagen und sondiert erste Windprojekte, melden die Stadtwerke.

Windparkprojekte im zweistelligen MW-Bereich

Auch mit dem Unternehmen Enertrag werden die Stadtwerke künftig enger zusammenarbeiten. Dazu wurde eine Gesellschaft gegründet, an der die Unternehmen mit je 50 Prozent beteiligt sind. Als Leipziger Erneuerbare Energien (LEE) wollen sie Projekte akquirieren und entwickeln sowie Windenergieanlagen an Land und im Rahmen des Repowerings betreiben, berichten die Stadtwerke. Ziel der Kooperation sei es, langfristig mit neuen Windparks den Anteil regenerativer Energien in Mitteldeutschland zu erhöhen. LEE werde sich dabei auf Windparkprojekte im zweistelligen Megawatt-Bereich konzentrieren. Aktuell werden Projekte in Sachsen-Anhalt und Brandenburg bearbeitet. Die Partner wollen sich darüber hinaus an Ausschreibungen beteiligen sowie innovative Projektansätze realisieren, welche die Sektorenkopplung und Industriekundenversorgung befördern. (sav)

https://www.l.de/stadtwerke

Stichwörter: Unternehmen, Green City Energy, Photovoltaik, Windenergie, Leipziger Stadtwerke, Enertrag

Bildquelle: Leipziger Gruppe

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

STEAG: Kraftwerk für grünen Wasserstoff
[22.7.2019] Das Projekt HydroHub-Fenne am Standort des STEAG-Kraftwerks wird Reallabor der Energiewende. Vier Partner wollen Wasserstoff in großem Maßstab für verschiedene Einsatzzwecke erzeugen. mehr...
Das Projekt HydroHub-Fenne am Standort des STEAG-Kraftwerks wird Reallabor der Energiewende.
Stadtwerke Iserlohn: Konzept PowerSharing
[16.7.2019] Die Stadtwerke Iserlohn arbeiten an einem neuen Versorgungsmodell. Stromerzeuger und -verbraucher sollen künftig über ein virtuelles Kraftwerk zusammengeschaltet werden. mehr...
Auftaktveranstaltung der Stadtwerke Iserlohn zum Konzept PowerSharing.
Trianel: Zurückgewonnene Stärke
[15.7.2019] Der Umbau der Stadtwerke-Kooperation Trianel trägt Früchte. Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Gewinn von 2,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Planungen wurden damit um eine halbe Million übertroffen. mehr...
Trianel-Geschäftsführer Sven Becker (l.) und Oliver Runte erwarten auch 2019 ein positives Ergebnis.
STAWAG: Bilanz für 2018 fällt positiv aus
[12.7.2019] Das Jahr 2018 war für den Aachener Energieversorger STAWAG nicht nur wirtschaftlich erfolgreich. Es wurden auch wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Dazu zählen etwa der Ausbau des Online-Services sowie die Inbetriebnahme neuer Windkraftanlagen und eines Blockheizkraftwerks. mehr...
STAWAG-Vorstände Christian Becker, Wilfried Ullrich: 2018 war nicht nur wirtschaftlich ein sehr erfolgreiches Jahr.
Stadtwerke Award 2019: Sechs Projekte in der Endrunde
[9.7.2019] Bereits zum zehnten Mal wird der Stadtwerke Award von Trianel ausgelobt. Aus über 30 Bewerbungen haben die Jury-Mitglieder aus Energiewirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien sechs Projekte ausgewählt. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen