Samstag, 28. Januar 2023

Ramstein-Miesenbach:
Blockheizkraftwerk eingeweiht


[17.4.2019] Das neue Blockheizkraftwerk in Ramstein-Miesenbach ist eingeweiht. Die Anlage versorgt den Flugplatz Ramstein, ein Freizeitbad und ein nahegelegenes Schulzentrum mit umweltfreundlicher Wärme und Strom.

Zeppelin Power Systems hat für die KWK-Anlage die Aggregate inklusive Abgastechnik geliefert, den Anlagenbau verantwortet und zudem einen zehnjährigen Servicevertrag abgeschlossen. Seit Dezember 2018 ist im rheinland-pfälzischen Ramstein-Miesenbach ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb. Nun ist es offiziell eingeweiht worden. Wie das Unternehmen Zeppelin Power Systems mitteilt, ist das BHKW, das die Pfalzwerke Aktiengesellschaft neben dem örtlichen Freizeitbad errichtet hat, das modernste der Region. Zeppelin Power Systems hat für die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage die Aggregate inklusive Abgastechnik geliefert, den Anlagenbau verantwortet und zudem einen zehnjährigen Servicevertrag abgeschlossen.
Zum Einsatz kommen drei Cat-Gas-Stromaggregate des Typs CG260-16 mit einer Leistung von je 4.300 Kilowatt. Die Abgasanlage beinhaltet einen Oxidationskatalysator und die Vorbereitung für einen SCR-Katalysator, um neben Schadstoffen wie Kohlenstoffmonoxid und Kohlenwasserstoffen auch den Ausstoß von Stickoxiden zu reduzieren, informiert das Unternehmen. Im Zuge des Baus plante Zeppelin Power Systems zudem den Rohrbau, die Kran- und Lüftungsanlage inklusive Schalldämpfer, den Notkühler sowie die Schornsteinanlage und die Wärmespeicher.
Das BHKW arbeite mit einem Gesamtwirkungsgrad von 88 Prozent und könne rund 20.000 Haushalte über das öffentliche Netz mit Strom versorgen. Die Wärme gelangt über Fernwärmetrassen zum US-Flugplatz Ramstein sowie zum benachbarten Freizeitbad und einem angrenzenden Schulzentrum. Mit den beiden jeweils 180 Kubikmeter fassenden Wärmespeichern ist der Betreiber, die Fernwärmeversorgung Flugplatz Ramstein (FFR), in der Lage, kurzfristige Schwankungen auszugleichen. Im Vergleich zu konventionellen Kraftwerken kann die Anlage laut Zeppelin Power Systems rund 20.000 Tonnen an CO2-Emissionen pro Jahr einsparen. (sav)

https://www.zeppelin-powersystems.com

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Zeppelin Power Systems, Ramstein-Miesenbach

Bildquelle: Zeppelin Power Systems

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung: Treiber für Klimaneutralität Bericht
[24.1.2023] Auf dem Weg hin zur Klimaneutralität kann die Kraft-Wärme-Kopplung einen wichtigen Beitrag leisten. Sie ist bestens für den Betrieb mit defossilierten Energieträgern geeignet, unterstützt die Systemintegration erneuerbarer Energien und trägt zur Versorgungssicherheit bei. mehr...
Auf dem Weg hin zur Klimaneutralität kann die Kraft-Wärme-Kopplung einen wichtigen Beitrag leisten.
Sokratherm: BHKW für Charkiw
[9.1.2023] Fünf mobile Blockheizkraftwerke von Sokratherm sollen die Strom- und Wärmeversorgung von Krankenhäusern oder Verwaltungsgebäuden in Charkiw sicherstellen. mehr...
Mobiles Blockheizkraftwerk: Fünf der Anlagen liefert Sokratherm nach Charkiw.
B.KWK: Blaue Energie für Oerlinghausen
[14.12.2022] Zum 20. Duisburger KWK-Symposium hat der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) das bereits 4.527. Zertifikat Blaue Energie verliehen. Es ging an die Stadtwerke Oerlinghausen. mehr...
KWKG: Biomethan kehrt zurück
[6.12.2022] Biomethan wird nach einem Beschluss des Bundestags nun doch eine Zukunft in der Kraft-Wärme-Kopplung haben. mehr...
Nürnberg: BHKW spart seit zehn Jahren Energie
[30.11.2022] Das Blockheizkraftwerk im Nürnberger Katzwangbad erzeugt seit zehn Jahren Energie und Wärme und hat in diesem Zeitraum 5.500 Tonnen CO2 eingespart. mehr...
Die Sauna im Katzwangbad wird seit mehr als zehn Jahren vom hauseigenen Blockheizkraftwerk mit Wärme versorgt.