Dienstag, 18. Februar 2020
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Gas-Mobilität stärken

Berlin:
Gas-Mobilität stärken


[25.4.2019] Das Unternehmen GASAG hat seine Tankstellen für komprimiertes Erdgas an E.ON Gas Mobil verkauft, liefert den Kraftstoff aber weiterhin. Beide Partner wollen damit zur Verkehrswende in Berlin beitragen.

Der Berliner Versorger GASAG und das Unternehmen E.ON Gas Mobil haben einen Kooperationsvertrag über den Betrieb von sieben CNG-Tankstellen (Compressed Natural Gas) in Berlin abgeschlossen. Laut einer Pressemeldung sind die GASAG-Tankstellen bereits zum April 2019 in das Eigentum von E.ON Gas Mobil übergegangen. GASAG liefere weiterhin komprimiertes Erdgas als Kraftstoff.
GASAG-Vertriebsvorstand Matthias Trunk erklärt: „Berlin ist die Hauptstadt der Gas-Mobilität. Dazu hat die GASAG über Jahre sehr viel beigetragen. Wir freuen uns daher sehr, dass wir nun zusammen mit E.ON Gas Mobil gemeinsam die Gas-Mobilität stärken werden.“ Olaf Rumberg, Geschäftsführer E.ON Gas Mobil, ergänzt: „Berlin hat wie viele deutsche Städte Herausforderungen in der Luftreinhaltung und strebt eine Verkehrswende an. Hier und jetzt helfen wir, alle Fahrzeuge – vom kleinen Pkw bis hin zum Schwerlast-Lkw – frei von Feinstaub und Stickoxiden in Berlin zu bewegen. Kunden, die bei uns Biogas tanken, fahren zudem auch noch CO2-frei.“
Beide Unternehmen sind überzeugt, dass Erdgas-Fahrzeuge viel zur Luftreinhaltung in Städten beitragen können. Sie stoßen 90 Prozent weniger Stickoxide aus als Diesel-Fahrzeuge und 87 Prozent weniger als Benziner. Hinzu komme, dass Erdgas-Fahrzeuge bei gewerblichen Nutzern hohe Akzeptanz haben. Gründe seien die langen Reichweiten und die Kostenvorteile gegenüber den anderen Antriebsarten. Mit 25 CNG-Tankstellen gebe es in Berlin eine dichte Infrastruktur, mit der 10.000 zusätzliche Erdgas-Fahrzeuge aus dem Stand betankt werden könnten. (al)

https://www.gasag.de

Stichwörter: Erdgas, Gasag, E.ON, Berlin, CNG



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Mindelheim/Kaufbeuren: Intelligente Blockheizkraftwerke Bericht
[16.1.2020] Um die Biomasse-Heizkraftwerke in Mindelheim und Kaufbeuren gewinnbringender und klimaschonender betreiben zu können, setzt schwaben regenerativ auf eine Software von VK Energie. Das auf künstlicher Intelligenz basierende Programm macht die BHKWs flexibler. mehr...
Außenansicht des Biomasse-Heizkraftwerks in Kaufbeuren.
bayernets und OGE: Neuer Verdichter in Wertingen
[19.12.2019] bayernets und Open Grid Europe haben die Verdichterstation Wertingen in Betrieb genommen. Die drei Verdichtereinheiten haben insgesamt eine Leistung von 33 Megawatt. 107 Millionen Euro sind investiert worden. mehr...
Betriebsgebäude, Elektro-Gebäude, Verdichterhalle und Gaskühler (von links nach rechts) der Verdichterstation Wertingen.
EWI-Studie: Gasversorgung in der EU gesichert
[5.12.2019] Die EU ist auf einen möglichen Stopp der Gaslieferungen aus Russland vorbereitet. Die Versorgung mit Gas ist für diesen Winter gesichert. Die Gaspreise würden nur moderat steigen. Das sind die wichtigsten Erkenntnisse einer Studie des Energiewirtschaftlichen Instituts. mehr...
enwag: Klimaneutrales Gas für drei Städte
[22.11.2019] Der Energieversorger enwag aus Wetzlar hat eine europaweite Ausschreibung gewonnen. Er wird ab Januar drei Städte im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis mit klimaneutralem Erdgas beliefern. mehr...
enwag wird ab Januar drei Städte im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis mit klimaneutralem Erdgas versorgen.
Osnabrück: Umstellung auf H-Gas abgeschlossen
[11.10.2019] Seit dem 10. Oktober fließt ausschließlich hochkalorisches H-Gas durch das Osnabrücker Gasverteilnetz. Das Mammutprojekt der SWO Netz ist mit der zweiten großen und damit gleichzeitig auch letzten Schaltung beendet. mehr...
Osnabrück wird ab sofort vollständig mit H-Gas versorgt.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen