Dienstag, 9. August 2022

Photovoltaik:
Auch ohne EEG-Förderung attraktiv


[2.5.2019] Ab Anfang der 2020er Jahre erwartet das Beratungsunternehmen enervis einen deutlichen Zubau von Photovoltaikanlagen, die sich allein durch Strommarkterlöse finanzieren.

Kontinuierlich sinkende Installationskosten und steigende Strompreise machen Investitionen in Photovoltaik (PV) ohne EEG-Förderung auch in Deutschland attraktiv und werden das Wachstum der Solarstromerzeugung zukünftig maßgeblich vorantreiben. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Photovoltaik-Erlösprognose der energiewirtschaftlichen Unternehmensberatung enervis. So erwartet das Berliner Beratungshaus bereits ab Anfang der 2020er Jahre deutliche Zuwächse, vor allem von großen Freiflächen-PV-Anlagen, die allein durch Strommarkterlöse finanziert werden und keine Förderung aus dem EEG mehr erhalten. Diese Marktparität verstärke daher den PV-Ausbau nachhaltig.
Für die Studie wurden mit dem enervis Strommarktmodell langfristige Strompreise für den deutschen Stromgroßhandelsmarkt sowie die sich daraus ergebenden PV-Strommarkterlöse (Marktwerte) berechnet. enervis-Berater Benedikt Ziegert erläutert: „Was heute schon in Spanien, Portugal und Italien gegeben ist, erwarten wir kurzfristig auch in Deutschland: die Marktparität großer PV-Anlagen. Unsere PV-Referenzstudie richtet sich daher an Projektentwickler, Investoren und Banken, die in PV-Projekte in Deutschland investieren wollen.“ (al)

https://www.enervis.de
Weitere Informationen zur PV-Referenzstudie (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, enervis



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Sand am Main: Vorbildhafter Solarpark
[9.8.2022] Ein neuer Solarpark in Sand am Main soll ab Oktober rund 10.000 Megawattstunden Strom für die Region erzeugen. Gebaut wird der Park von IBC Solar. Die Bürger können sich finanziell beteiligen. mehr...
Spatenstich für neuen Solarpark in Sand am Main.
Ökostrom Franken: Erstes gemeinsames Solarkraftwerk
[5.8.2022] In der Gemeinde Röthlein bei Schweinfurt hat das Unternehmen Ökostrom Franken, ein Zusammenschluss zwischen sechs fränkischen Stadtwerken, das erste gemeinsame Projekt in Betrieb genommen. mehr...
In Röthlein bei Schweinfurt nahm der Stadtwerke-Zusammenschluss Ökostrom Franken das erste gemeinsame Solarkraftwerk in Betrieb.
Hanau: Sonnenstrom vom Schuldach
[4.8.2022] Die Stadtwerke Hanau haben eine Photovoltaikanlage auf dem Dach einer städtischen Schule in Betrieb genommen. Mit einer Leistung von 173 Kilowatt peak (kWp) handelt es sich um die drittgrößte von der Stadt betriebene Anlage. mehr...
RWE: Solaranlagen auf dem Meer
[29.7.2022] Das Unternehmen RWE und SolarDuck wollen gemeinsam schwimmende Offshore-Solarparks entwickeln. Getestet wird die Technologie zunächst in der Pilotanlage Merganser in der belgischen Nordsee. 
 mehr...
RWE und Solarduck testen Technologie für Offshore-Solarparks.
Mannheim: Start der Photovoltaik-Offensive
[27.7.2022] In Mannheim ist auf dem Dach eines Kinderhauses jetzt eine Photovoltaikanlage errichtet worden. Sie ist der Auftakt einer von der Stadt und dem Energieunternehmen MVV angelegten Photovoltaik-Offensive. mehr...
Start der Photovoltaik-Offensive für Mannheim.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 7/8 2022
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2022
stadt+werk, Ausgabe 3/4 2022
stadt+werk, Ausgabe 1/2 2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen