EUROFORUM

Montag, 20. Januar 2020

Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim:
Pricing-Tool für Angebotserstellung


[6.5.2019] Erdgas- und Stromangebote schärfer kalkulieren, ohne Margenrisiken einzugehen, können seit Kurzem die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim. Dafür sorgt das Tool endaprice+ von Anbieter EnDaNet, mit dem stündlich aktuelle Preiskurven erstellt werden können.

Wer als Energieanbieter schnell auf Anfragen reagiert, möchte sich dabei nicht verkalkulieren. Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim setzen daher seit Januar 2019 auf das Pricing-Tool endaprice+ von Anbieter EnDaNet. Die Software dient dem Verpreisen von Strukturen, Fahrplänen oder Prognosen für Strom und Gas und bietet unter anderem eine Preisverfolgung und Signalisierung bei Erreichen des Zielpreises. Wie der Hersteller mitteilt, ermöglicht endaprice+ außerdem das Erzeugen aktueller Preiskurven (Hourly Price Forward Curve, HPFC und Daily Price Forward Curve, DPFC) und erleichtert Anwendern so die Marktbeobachtung.
Das Team Strom- und Gasvertrieb der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim unterstützt das Tool laut EnDaNet bei der spontanen Angebotserstellung und helfe ihm, seine Preise genauer zu kalkulieren und Angebote somit besser zu platzieren. „Unsere Vertriebs- und Handelsaktivitäten wachsen stetig“, berichtet Daniel Henn, Leiter Energiehandel bei den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim. „Ohne eine Lösung zum Bepreisen wäre das kaum zu schaffen.“ Früher hätten die Strom- und Gasangebote auf Tagespreisen basiert, ohne untertägige Preisschwankungen berücksichtigen zu können. Das sei mit dem Tool von EnDaNet nun vorbei. Henn: „endaprice+ schafft mehr Aktualität und Marktransparenz, beschleunigt die Angebotsprozesse und minimiert Preisrisiken.“ (bs)

https://www.swlb.de
https://www.endanet.com

Stichwörter: Informationstechnik, Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim, EnDaNet



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Glasfaser Nordwest: EWE und Telekom gründen Unternehmen
[17.1.2020] Energiedienstleister EWE hat gemeinsam mit der Deutschen Telekom ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. „Glasfaser Nordwest“ soll 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen mit Glasfaseranschlüssen versorgen. mehr...
Stadtwerke Coburg: Bereit für die XRechnung Bericht
[10.1.2020] Auf eine externe Portallösung für den einfachen und sicheren Empfang und Versand von elektronischen Rechnungen setzen die Stadtwerke Coburg. Der Anstoß dazu kam von einem Industrieunternehmen. Auch die Stadt Coburg ist inzwischen an das System angebunden. mehr...
Die Städtischen Werke Überlandwerke Coburg (SÜC) demonstrieren, wie Rechnungen mit einer externen Portallösung zeit- und kostensparend bearbeitet werden können.
Hamburg: Netzwerk baut Netzwerk
[12.12.2019] Um ein LoRaWAN in Hamburg zu errichten, haben sich acht städtische Tochterunternehmen zusammengetan. Koordiniert wird das Projekt von Stromnetz Hamburg. mehr...
Mainova: LoRaWAN für Frankfurt
[3.12.2019] In Frankfurt am Main errichtet Mainova ein stadtweites Funk-Datennetz im LoRaWAN-Standard. Das Netz könnte etwa für Messdienstleistungen genutzt werden oder aber das Internet der Dinge vorantreiben. mehr...
Frankfurt am Main bekommt ein LoRaWAN-Netz.
Fraunhofer: Energiemix-Tool für Gemeinden
[3.12.2019] Das Fraunhofer-Institut IOSB hat speziell für kleinere Gemeinden ein Tool entwickelt, mit dem sich die Energiewende auf kommunaler Ebene darstellen und steuern lässt. Es stellt einen individuell optimierten Energiemix dar und präsentiert gleichzeitig passende Förderprogramme. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen