Treffpunkt Netze

Freitag, 6. Dezember 2019

Wilken:
IT-Kompetenzen gebündelt


[15.5.2019] Ihre IT-Kompetenzen hat die Wilken Software Group jetzt mit der Fusion von Wilken Rechenzentrum und Wilken IT Services unter einem Firmendach gebündelt.

Die Tochterunternehmen Wilken Rechenzentrum in Ulm und Wilken IT Services der Wilken Software Group mit Sitz in Neustadt in Holstein sind jetzt offiziell zum Wilken Data Service Center (DSC) fusioniert. „Schon bisher haben wir eng zusammengearbeitet. Gemeinsam decken wir nun eine sehr viel breitere Palette an IT-Dienstleistungen ab – sowohl für externe Kunden, als auch für den großen internen Kunden, die Wilken Software Group“, erklären die beiden Wilken DSC-Geschäftsführer Jochen Rudner, Ulm, und Ralph Wirth, Neustadt.
Wie Wilken mitteilt, reicht die Palette der Services des DSC von der Konzipierung über die Implementierung und den Betrieb von IT-Infrastrukturen beim Kunden bis hin zu Managed Services und dem Application Management im Ulmer Rechenzentrum. Einer der Schwerpunkte sei die Rundumbetreuung von Anwendern der Branchenlösung für die Energiewirtschaft und Versorger NTS.suite sowie des ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV. „Durch die Fusion können wir für diesen Kundenkreis, aber auch für die Anwender der Wilken-ERP-Systeme und von Wilken ENER:GY, ganz neue Synergien erschließen“, so Ralph Wirth. (bs)

https://www.wilken.de

Stichwörter: Unternehmen, Wilken, Wilken Data Service Center (DSC)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

ASEW: MaStR-Leitfaden für Stadtwerke
[5.12.2019] Die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung hat einen Leitfaden entwickelt, der es Stadtwerken ermöglicht, die Registrierungspflichten für Energieerzeugungsanlagen im Marktstammdatenregister bei der Bundesnetzagentur zu erfüllen. mehr...
E.ON: innogy-Integration geht weiter
[2.12.2019] Dank eines soliden operativen Geschäfts kann E.ON ein starkes drittes Quartal 2019 vermelden und die Prognose für das gesamte Jahr anheben. Auch die Integration von innogy geht weiter. Ab 2022 soll es Synergieeffekte mit einem Gegenwert von 600 bis 800 Millionen Euro geben. mehr...
Hannover: enercity will weiter wachsen
[29.11.2019] Der Hannoveraner Energiedienstleister enercity setzt seinen Wachstumskurs fort. Im dritten Quartal 2019 wurden Kunden gewonnen und der Umsatz um 26 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro gesteigert. In den kommenden fünf Jahren sind rund 1,3 Milliarden Euro an Investitionen geplant. mehr...
enercity startete eine Kampagne mit dem Claim „Überraschend grün“, um über das eigene Ökostrom-Angebot zu informieren.
Stadtwerk Tauberfranken: Kommunen können sich beteiligen
[29.11.2019] Das Stadtwerk Tauberfranken bietet Kommunen in der Region eine Beteiligungsmöglichkeit. Dafür gründeten die Gesellschafter Thüga und Stadtverkehr Bad Mergentheim eine Beteiligungsgesellschaft. mehr...
Energiedienstleistungsgesetz: Trianel hilft beim Audit
[28.11.2019] Trianel will große Energieverbraucher beim Energieaudit unterstützen. Das wird durch das frisch novellierte Energiedienstleistungsgesetz besonders nötig. Denn das verlangt eine Registrierung und Fortbildung für Auditoren sowie eine Meldepflicht aller betroffenen Unternehmen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen