Montag, 17. Juni 2019

Sankt Augustin:
EVG avanciert zum Stadtwerk


[20.5.2019] Aus der Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin soll ein vollwertiges Stadtwerk werden. Strategischer Partner und neuer Gesellschafter wird das Kölner Unternehmen RheinEnergie.

Der Rat der Stadt Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) hat vergangene Woche den Plänen zugestimmt, aus der Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin (EVG) ein vollwertiges Stadtwerk zu machen. Das neue Unternehmen soll die Bürger der nordrhein-westfälischen Kommune mit Gas, Strom und Nahwärme sowie mit weiteren energienahen Dienstleistungen versorgen.
Neuer Gesellschafter und strategischer Partner der Stadtwerke Sankt Augustin GmbH wird RheinEnergie. Nach eigenen Angaben übernimmt der Kölner Versorger 45 Prozent der Anteile an der noch zu gründenden Gesellschaft, Mehrheitsgesellschafter mit 55 Prozent wird die Stadt Sankt Augustin. Bei der EVG sind derzeit noch die Stadtwerke Bonn mit 45 Prozent beteiligt.
Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher (CDU) erklärt: „Die RheinEnergie ist ein sehr leistungsfähiges regional und kommunal orientiertes Unternehmen, dessen Leistungsportfolio uns überzeugt hat. Wir sind sicher, dass wir mit diesem Partner unsere anspruchsvollen Infrastrukturaufgaben in der Stadt lösen können und wollen gemeinsam die Stadt Sankt Augustin weiter voranbringen.“ Die Gründung der Stadtwerke steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts und der kommunalen Aufsichtsbehörden. (al)

http://www.evg-sanktaugustin.de
https://www.rheinenergie.com

Stichwörter: Politik, RheinEnergie, Sankt Augustin



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik

Saarland: Mehr Fördermittel für Klimaschutz
[14.6.2019] Mit erweiterten Förderprogrammen will das Saarland Städte, Gemeinden und kommunale Unternehmen bei der Umsetzung der Energiewende und dem Ausbau nachhaltiger Mobilität unterstützen. mehr...
Die saarländische Wirtschafts- und Energieministerin Anke Rehlinger hat drei Förderprogramme für mehr Klimaschutz vorgestellt.
Stadtwerkestudie 2019: Aufbruch in neue Geschäftsfelder
[7.6.2019] Die Stadtwerkestudie 2019 von EY und BDEW zeigt Chancen für neue Geschäftsmodelle auf. Entsprechend gut ist die Stimmung bei den kommunalen Unternehmen, sie erwarten bessere Geschäfte. Allerdings gibt es auch Risiken. mehr...
Die Stadtwerkestudie 2019 von EY und BDEW zeigt Chancen für neue Geschäftsmodelle auf.
Deutscher Städtetag: Dortmunder Erklärung verabschiedet
[7.6.2019] Im Rahmen seiner Hauptversammlung hat der Deutsche Städtetag unter anderem die Dortmunder Erklärung verabschiedet. Darin fasst der kommunale Spitzenverband seine Positionen zu Zukunftsfragen wie dem Klimaschutz zusammen. mehr...
BDEW: Preis für den Treibhausgas-Ausstoß
[6.6.2019] BDEW-Präsidentin Marie-Luise Wolff fordert auf dem BDEW Kongress in Berlin eine CO2-Bepreisung in allen Wirtschaftssektoren. In Kürze will der Verband ein Gutachten zur sozialen Abfederung der dadurch entstehenden Lasten veröffentlichen. mehr...
BDEW-Präsidentin Marie-Luise Wolff fordert auf dem BDEW Kongress in Berlin eine CO2-Bepreisung in allen Wirtschaftssektoren.
BDEW: Mehr Power to Gas
[6.6.2019] Power-to-Gas-Anlagen sollen im zukünftigen Energiesystem für die Sektorkopplung sorgen. Ein Konzept zur Markteinführung der Technologie hat jetzt der BDEW vorgelegt. mehr...
BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer: Power-to-Gas-Anlagen leisten einen Beitrag zur Sektorkopplung.

Suchen...

Savosolar GmbH
22761 Hamburg
Savosolar GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen