Dienstag, 25. Februar 2020

Bundesnetzagentur:
Marktstammdatenregister online


[23.5.2019] Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen müssen Stammdaten künftig in ein zentrales Register eintragen, welches die Bundesnetzagentur nun online gestellt hat.

Die Weichen für eine Registrierungspflicht aller Erneuerbare-Energien-Anlagen in ein zentrales Register wurden bereits im Jahr 2015 geschaffen. Fast vier Jahre später ist nun das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur (BNetzA) online gegangen. Wie die EnergieAgentur.NRW meldet, sind alle Betreiber verpflichtet, die Stammdaten ihrer EE-Anlagen in das neue Register einzutragen – egal, ob es sich dabei um einen großen Windpark oder um eine kleine Balkon-PV-Anlage handelt, die lediglich dem Eigenbedarf dient. Betroffen sind sowohl Neu- als auch Bestandsanlagen.
Die bisherigen Melderegister (PV-Meldeportal, Anlagenregister) werden mit Einführung des Marktstammdatenregisters eingestellt, eine automatische Übernahme der Daten erfolgt aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht. Für die Registrierung besteht laut der EnergieAgentur.NRW eine Frist von einem Monat ab Inbetriebnahme. Anlagen, die eine Genehmigung nach Bundesrecht benötigen, seien bereits während des Planungsprozesses meldepflichtig. Eine längere Frist besteht für Anlagen, die vor dem 1. Juli 2017 in Betrieb genommen wurden: Diese können laut Marktstammdatenregisterverordnung bis zum 31. Januar 2021 registriert werden. (bs)

https://www.marktstammdatenregister.de
https://www.energieagentur.nrw

Stichwörter: Informationstechnik, Bundesnetzagentur (BNetzA), Marktstammdatenregister



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Portale: Digitaler Zwilling des Kunden Bericht
[25.2.2020] Mit Strom und Gas allein kann ein Stadtwerk heute kein Geschäft mehr machen. Nur wenn Bedürfnisse erkannt und bedient werden, können die Unternehmen bei den Kunden punkten. Dabei hilft Software auf Basis von künstlicher Intelligenz. mehr...
Kundenportal: Analyse von Daten ermöglicht passgenaue Informationen und Angebote.
Tecklenburger Land: LoRaWAN-Aufbau ist gestartet
[24.2.2020] Die Netztochter der Stadtwerke Tecklenburger Land startet den Aufbau eines LoRaWAN-Netzes in insgesamt sieben Gemeinden. In einem ersten Schritt wird es für den internen Bedarf genutzt. mehr...
Christopher König bringt das LoRaWAN-Gateway und die Antenne auf dem Ibbenbürener Rathaus an.
Stadtwerke Bochum: LoRaWAN wird aufgebaut
[21.2.2020] Die Stadtwerke Bochum bauen dieses Jahr ein flächendeckendes LoRaWAN-Funknetz auf. Das soll nicht nur wie bisher für interne Zwecke genutzt werden, sondern auch anderen Nutzern offen stehen. mehr...
Holger Rost, Geschäftsführer Stadtwerke Bochum Netz, präsentiert auf dem Dach des Energieversorgers am Ostring die Funkantenne mit dem LoRaWAN-Gateway.
Stadtwerke Konstanz: Rundum-Sicht auf Kunden
[20.2.2020] Die Stadtwerke Konstanz stellen sich als Dienstleister noch kundenorientierter auf. Dafür soll ein neues Kunden-Management-System auf Basis der Branchenlösung Wilken ENER:GY sorgen. mehr...
Die Stadtwerke Konstanz stellen sich als Dienstleister noch kundenorientierter auf.
Wilken: Abrechnung in der Cloud
[18.2.2020] Auf der Plattform Wanyplace von Wilken sollen Stadtwerke künftig neue Geschäftsmodelle aufbauen können. Zunächst steht eine Lösung für Heiz- und Nebenkostenabrechnungen in der Cloud zur Verfügung. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG
E-MAKS GmbH & Co. KG
79108 Freiburg im Breisgau
E-MAKS GmbH & Co. KG
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen