Samstag, 29. Februar 2020

Stadtwerke Osnabrück:
Weiße Flecken werden geschlossen


[27.5.2019] Die Stadtwerke Osnabrück statten bislang unterversorgte Gebiete bis Ende 2021 mit einem kostenlosen Gigabitanschluss aus.

Künftig wird es auch in den Randbereichen Osnabrücks schnelles Internet geben. In Osnabrück verfügen bislang noch knapp 600 Adressen über eine Internet-Verbindung von unter 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und gelten somit als weiße Flecken. Um diese zu schließen, hat die Stadt Mittel aus dem Bundesförderprogramm Breitband eingeworben. „An diesen Standorten setzt unser Breitband-Ausbau an“, erläutert Christoph Hüls, Vorstand der Stadtwerke Osnabrück. Neben Privatadressen erhalten auch Schulen, Gewerbebetriebe und öffentliche Gebäude einen Glasfaseranschluss bis ins Gebäude (Fibre to the Home, FTTH) und haben damit die Möglichkeit, Bandbreiten im Gigabitbereich zu nutzen.
Wie die Stadtwerke Osnabrück mitteilen, werden dafür ab August dieses Jahres rund 270 Kilometer Glasfaserkabel im Stadtgebiet verlegt. Ende 2021 werde dann allen Adressen in Osnabrück eine Bandbreite von mindestens 30 Mbit/s zur Verfügung stehen. Die Glasfaserkabel werden an das vorhandene Breitband-Netz der Stadtwerke angeschlossen. Für die Arbeiten wird die Stadtwerke-Tochter SWO Netz bereits vorhandene Leerrohre sowie Synergien mit geplanten Strom-, Gas- und Wassernetzarbeiten nutzen. (bs)

https://www.osnabrueck.de/breitbandausbau
https://www.stadtwerke-osnabrueck.de

Stichwörter: Breitband, Stadtwerke Osnabrück, Osnabrück

Bildquelle: Stadtwerke Osnabrück

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

München: Standortvorteil durch Glasfasernetz
[18.2.2020] Der Ausbau des Glasfasernetzes in München geht in die letzte Runde. Bis 2021 sollen rund 70 Prozent der Münchner Haushalte und mehr als 80.000 Gewerbebetriebe an das Gigabit-Netz angeschlossen sein. mehr...
Glasfaser-Kabel: Bis Mitte 2021 werden in München rund 70.000 weitere Wohn- und Gewerbeeinheiten ans Glasfasernetz angeschlossen.
Breitband: In Kooperation zum Erfolg Bericht
[31.1.2020] Versorgungsunternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Breitband-Ausbau tätig zu werden. Synergien, langfristige Netzplanungen und die passenden Kooperationspartner zählen zu den Erfolgsfaktoren eines solchen Vorhabens. mehr...
Bei den Stadtwerken Sindelfingen weiß man um die Erfolgsfaktoren beim Breitband-Ausbau.
Breitband: Im 5G-Umfeld positionieren Bericht
[30.1.2020] Das Potenzial von Next Generation Mobile Networks haben Energieversorgungsunternehmen bereits erkannt. Eine strategische Entscheidung zum Umgang mit der 5G-Technologie hat bislang aber weniger als ein Drittel getroffen. Es ist an der Zeit, das zu ändern. mehr...
Potenzial für Kommunen heben.
Augsburg: Zweite Breitbandoffensive startet
[24.1.2020] Der Glasfasernetzspezialist M-net und die Stadtwerke Augsburg starten ihre zweite große Breitbandoffensive. Dadurch sollen rund 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten bis 2027 einen schnellen Internetanschluss erhalten. mehr...
swa-Geschäftsführer Alfred Müllner (Mitte) mit den M-net Geschäftsführern Nelson Killius (links) und Hermann Rodler (rechts).
BNetzA: Breitband-Monitor gestartet
[20.12.2019] In einem neuen Web-Portal bündelt die Bundesnetzagentur (BNetzA) die ihr vorliegenden Informationen rund um den Breitband-Ausbau. Sie reichen von Karten und Berichten zur Breitband-Messung, über eine Funklochkarte bis hin zum Infrastrukturatlas der BNetzA. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen