Sonntag, 20. Oktober 2019

Pfalzwerke:
LoRaWAN fürs Netzgebiet


[28.5.2019] Die Pfalzwerke Gruppe stattet ihr gesamtes Netzgebiet mit der Funktechnologie LoRaWAN aus. Die Infrastruktur soll die Grundlage für vielfältige Lösungsansätze rund um die Datenerfassung und - übertragung bilden.

Die Pfalzwerke Gruppe investiert in den flächendeckenden Ausbau der Funktechnologie LoRaWAN (Long Range Wide Area Network). Das gesamte Netzgebiet des Unternehmens wird künftig mit dem reichweitenstarken Niedrigenergienetz für Daten ausgestattet, kündigt die Pfalzwerke AG an. Die neu geschaffene Infrastruktur bildet die Grundlage für vielfältige Lösungsansätze rund um die Datenerfassung und -übertragung. „Wir erwarten, dass LoRaWAN andere Funk- Übertragungssysteme sinnvoll ergänzt oder teilweise sogar ablöst“, prognostiziert Marc Mundschau, Vorstand von Pfalzwerke Netz. Nach zwei Jahren intensiver Beschäftigung mit der innovativen Drahtlos-Technologie treiben die Pfalzwerke die LoRaWAN-Verbreitung auf der Fläche ihres gut 6.000 Quadratkilometer großen Netzgebiets in Rheinland-Pfalz und dem Saarpfalz-Kreis nun voran.
Bei dem flächendeckenden Ausbau des Datennetzes setzt der Konzern nach eigenen Angaben auf die Erfahrung und das Wissen von Experten aus seinen eigenen Reihen. Die Planung und Umsetzung verantwortet ein interdisziplinäres Team von Mitarbeitern der Pfalzwerke-Gruppe. „Mit LoRaWAN können neue Konzepte rund um das Internet der Dinge verwirklicht oder bestehende Prozesse erheblich effizienter gestaltet werden. Profitieren können davon Unternehmen ebenso wie Landwirte oder kommunale Körperschaften in der Pfalz und der Saarpfalz. Ihre Vorstellungen und Bedarfe stehen dabei für uns im Mittelpunkt“, sagt René Chassein, Vorstandsmitglied der Pfalzwerke AG. Die Vielfalt der Einsatzgebiete von LoRaWAN zeigen mehrere erfolgreiche Pilotprojekte innerhalb der Pfalzwerke-Gruppe. Neben der Erfassung von Messdaten im Stromnetz würden bereits Daten von Wärmemengenmessern in Nahwärmenetzen oder Informationen zu Luftfeuchte und -temperatur in Ortsnetzstationen mit der Technik übertragen, heißt es vonseiten der Pfalzwerke weiter. (sav)

https://www.pfalzwerke.de

Stichwörter: Smart City, Pfalzwerke, LoRaWAN



Druckversion    PDF     Link mailen




 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

evm: Kommunen punkten bei Smart City
[16.10.2019] Wassenach, Mayen, Rheinbrohl und die Verwaltungsgemeinschaft Gerolstein sichern sich Fördermittel des Koblenzer Energiedienstleisters evm in Höhe von 20.000 Euro. Sie hatten gute Ideen zum Thema Smart City. mehr...
Christian Schröder (4. von links) gratulierte den Gewinnern des Smart-City-Wettbewerbs.
StadtwerkeForum 2019: Neue Geschäftsmodelle erarbeiten
[16.10.2019] Flexibel, innovativ und kundenorientiert diese Eigenschaften sollte das Stadtwerk der Zukunft haben. Wie ein solches Stadtwerk entwickelt werden kann, möchten die Referenten des StadtwerkeForums Anfang November zeigen. mehr...
Mannheim: Die Stadt der Zukunft entsteht schon heute Bericht
[9.10.2019] Smart Cities sind für Kommunen und Stadtwerke sowohl aus ökologischer und ökonomischer Sicht als auch unter sozialen Gesichtspunkten von entscheidender Relevanz. Entscheidungsträger sollten sich deshalb frühzeitig mit dem Konzept der intelligenten Stadt befassen. mehr...
So soll das neue Wohnquartier FRANKLIN im Mannheimer Norden einmal aussehen.
Smart City: Leuchtturmprojekt EnStadt:Pfaff Bericht
[7.10.2019] Die Erschließung des Pfaff-Quartiers steht beispielhaft für den Wandel der Stadt Kaiserslautern zur Smart City. Im Rahmen des Leuchtturmprojekts EnStadt:Pfaff werden hier integrierte Lösungsansätze für innovative, klimaneutrale und nachhaltige Quartiere erprobt. mehr...
Im alten Kesselhaus des Pfaff-Werks ist das Reallabor-Zentrum geplant, am ehemaligen Verwaltungsgebäude soll eine innovative Solarnutzung umgesetzt werden.
Stadt in Bewegung: Smart City im Hightech-Bus
[4.10.2019] Stadt in Bewegung nennt sich eine neue Initiative, die Cisco, Signify, DB Regio Bus, ioki, Cleverciti und avodaq gestartet haben. Ein Hightech-Bus steuert in den kommenden Monaten unterschiedliche Kommunen an und bietet dort Smart-City-Lösungen zum Anfassen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Aktionscode für stadt+werk-Leser:
SCW-K21

 Anzeige



Aktuelle Meldungen