Freitag, 5. Juni 2020

Bremen:
LED-Leuchten ersetzen Pilze


[31.5.2019] In Bremen werden bis Ende dieses Jahres mehr als 7.000 Vulkan-Pilzleuchten durch neue LED-Laternen ersetzt.

Vulkan-Pilzleuchten verschwinden bis Ende dieses Jahres aus dem Bremer Stadtbild. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) setzt swb Beleuchtung, ein Tochterunternehmen des Bremer Energieversorgers swb, derzeit das Projekt „Sanierung der Straßenbeleuchtung vom Typ Vulkan-Leuchten“ um.
Ursprünglich sah der Betriebsführungsvertrag mit der Stadt Bremen vor, in den kommenden fünf Jahren 700 bis 800 Lichtpunkte pro Jahr zu erneuern – also rund 4.000 Leuchten bis zum Jahr 2024. Wie die swb AG mitteilt, wurde die Sanierung im Falle der konventionellen Vulkan-Pilzleuchten jedoch komplett auf das Jahr 2019 vorgezogen. Bis zum Jahresende würden daher nun mehr als 7.000 Leuchten sowie deren erneuerungsbedürftige Masten saniert und auf energiesparende LED-Technik umgestellt.
„Durch die Bündelung von Aufträgen, Einsparungen bei Energie- und Materialkosten sowie durch die Förderung wurden über 500.000 Euro frei, die nun dazu verwendet werden, anstatt der ursprünglich geplanten 4.000 Leuchten über 7.000 Leuchten in Bremen zu erneuern, ohne dass die Stadt dafür Mittel bereitstellen muss“, kommentiert swb-Vorstand Timo Poppe die Maßnahme. „Unsere Beleuchtungssparte setzt das anspruchsvolle Arbeitspaket jetzt zügig um.“ (bs)

https://www.swb.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Beleuchtung, Bremen, swb

Bildquelle: swb AG

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Stadtwerke Berlin: Zirkulär erzeugen, speichern, nutzen
[3.6.2020] Die Berliner Stadtwerke setzen ein nachhaltiges Energiekonzept für ein neu entstehendes Quartier in Neukölln um. Zum Einsatz kommt ein Mix aus innovativen Technologien wie Solaranlagen und Saisonalspeichern. mehr...
Karlsruhe: Bauprojekt halbiert CO2-Emissionen
[26.5.2020] Die Bauarbeiten für ein smartes Quartier im Karlsruher Stadtteil Durlach haben begonnen. Entstehen soll ein innovatives Energieversorgungssystem, das Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Erdgas-Blockheizkraftwerke und KI-basierte Fehlererkennung kombiniert und so die CO2-Emissionen halbiert. mehr...
Für das smarte Quartier Karlsruhe-Durlach wird ein neues Energieversorgungskonzept erprobt.
Energieversorgung Mittelrhein (evm): Anteil an regionalem Ökostrom steigt
[11.5.2020] Die Solar- und Windparks im Westerwald und im Großraum Koblenz in Rheinland-Pfalz haben in diesem Frühjahr weit mehr Strom produziert als geplant. Im März konnten die Anlagen sogar mehr generieren, als tatsächlich verbraucht wurde. mehr...
Immer mehr Hausbesitzer lassen sich Photovoltaikanlagen auf ihrem Dach installieren, um Ökostrom zu produzieren und zu nutzen.
Hannover: Lichtinstallation zu Social Distancing
[21.4.2020] Das Heizkraftwerk in Linden-Hannover ist weithin für die auffällige Beleuchtung seiner drei Türme bekannt. Um ein Zeichen für Social Distancing in Zeiten der Corona-Krise zu setzen, wurde der mittlere der Türme vorübergehend verdunkelt und mit einem Hashtag versehen. mehr...
Der mittlere Turm des Heizkraftwerks in Hannover macht verdunkelt und mit dem Hasthag #abstandsbruder versehen auf Social Distancing aufmerksam.
Stadtwerke München: Fernkälteleitung für die Cool City 2.0
[17.4.2020] Mit der Cool City 2.0 wollen die Stadtwerke München einerseits klimafreundlich Kälte produzieren, andererseits der innerstädtischen Erwärmung entgegenwirken. Derzeit laufen die Bauarbeiten für eine weitere Fernkältetrasse. mehr...
Helge-Uve Braun, Technischer Geschäftsführer der SWM, an der Fernkältebaustelle Schwanthalerstraße, wo der Anschluss an den Fernkältestandort in Sendling entsteht.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen