Freitag, 5. Juni 2020

E.ON:
Netze für E-Mobilität gerüstet


[3.6.2019] Die Netze von E.ON in Deutschland sind bereit für eine vollständige Umstellung auf elektrische Pkw. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie von E.ON und Consentec.

In einer gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Consentec durchgeführten Studie hat Energiekonzern E.ON für sein deutsches Verteilnetz verschiedene Szenarien bis hin zu einem Marktanteil von 100 Prozent für Elektroautos betrachtet. Ergebnis: Die Netze sind auch für eine komplette Elektrifizierung der Pkw bis 2045 gut gerüstet.
Für die nächsten 25 Jahre errechnet die Studie bei E.ON einen Investitionsbedarf von insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro. Zwei Drittel müssen dem Energieversorger zufolge in punktuelle, für die Bürger kaum spürbare Baumaßnahmen wie die Erneuerung von Ortsnetzstationen fließen. Ein Drittel der Investitionssumme werde für den Bau neuer Leitungen benötigt. E.ON investiert eigenen Angaben zufolge bereits heute rund eine Milliarde Euro jährlich in die deutschen Netze; etwa ein Viertel dieser Summe entfalle auf den Netzanschluss erneuerbarer Energien.
Thomas König, im E.ON-Vorstand für das Netzgeschäft verantwortlich, betont: „Die Elektromobilität bringt den grünen Strom in den Verkehr. Damit können die CO2-Emissionen spürbar reduziert und ein wesentlicher Beitrag für die Klimaziele 2030/2050 geleistet werden. Mit dem angestrebten Netzausbau sorgen wir dafür, dass unsere Netze einer Umstellung auf Elektromobilität jederzeit gewachsen sind.“ (bs)

https://www.eon.de

Stichwörter: Elektromobilität, E.ON, Netze, Studie



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Stadtwerke Münster: Eine Million Euro für E-Mobilität
[12.5.2020] Die Stadtwerke Münster investieren eine Million Euro in neue Ladesäulen in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen der Stadt Münster. Zudem soll bis zum Jahr 2029 die komplette Busflotte auf E-Mobilität umgestellt werden. mehr...
Eine Million Euro für die öffentliche Lade-Infrastruktur in Münster: Diesen Plan stellen die Stadtwerke-Geschäftsführer Sebastian Jurczyk (l.) und Frank Gäfgen vor.
BDEW-Ladesäulenregister: 27.730 öffentliche Ladepunkte
[6.5.2020] Derzeit werden laut dem Ladesäulenregister des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft in Deutschland 27.730 Ladepunkte betrieben, drei Viertel davon von Energieversorgern. Gegenüber Ende 2019 ist das ein Zuwachs von 16 Prozent. mehr...
Drei Viertel aller öffentlichen Ladesäulen werden von Energieversorgern betrieben.
Interview: Vom Verkehrsbetrieb zum Service-Provider Interview
[1.4.2020] Wir müssen uns von dem Begriff ÖPNV verabschieden und langfristig von der Mobilität der Zukunft sprechen, sagt Bruno Schwager. Im stadt+werk-Interview erklärt der Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Schaffhausen (VBSH), warum sein Unternehmen auf Elektromobilität setzt. mehr...
Bruno Schwager
Wuppertal: Vom Abfall zum Kraftstoff Bericht
[31.3.2020] Im Projekt „H2-W – Wasserstoffmobilität für Wuppertal“ arbeiten verschiedene kommunale Sektoren zusammen, um Wasserstoff als nachhaltigen Energieträger für den ÖPNV herzustellen und zu nutzen. Nun sind die ersten Brennstoffzellenbusse im Einsatz. mehr...
Bis Ende des Jahres 2020 sollen in Wuppertal zehn wasserstoffbetriebene Busse im Linienverkehr eingesetzt werden.
Ladesäulen: Kleiner Energiezähler für Eichrecht
[20.3.2020] Die beiden Unternehmen chargeIT mobility und Gebr. Bauer haben einen Energiezähler entwickelt, der für das eichrechtskonforme Betreiben von AC-Ladesystemen eingesetzt werden soll. Er ist aktuell der kleinste eichrechtskonforme Energiezähler. mehr...
Der Energiezähler von chargeIT mobility und Gebr. Bauer ist so kompakt konzipiert, dass er problemlos in kleine Ladesysteme eingebaut werden kann.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen