smartmetering

Dienstag, 16. Juli 2019

SWM Infrastruktur:
SuperLink für München


[4.6.2019] Ein zwölf Kilometer langer Hochtemperatur-Supraleiter soll vom Münchner Hauptumspannwerk Menzing zum Lastschwerpunkt im Süden der Isar-Metrople verlegt werden.

Gemeinsam mit Partnern plant SWM Infrastruktur den Bau eines supraleitenden Kabels in München. Gemeinsam mit fünf Partnern plant die Netztochter der Stadtwerke München, SWM Infrastruktur, den Bau eines supraleitenden Kabels in der bayerischen Landeshauptstadt. Zwischen dem Hauptumspannwerk Menzing und dem Lastschwerpunkt München Süd soll ein zwölf Kilometer langer Hochtemperatur-Supraleiter (HTS) verlegt werden. Voraussetzung für das Vorhaben SuperLink ist laut einer Pressemeldung von SWM die erfolgreiche Durchführung eines Entwicklungsprojekts mit der Firma Linde, dem Supraleiterhersteller Theva, dem Kabelhersteller NKT, der Fachhochschule Südwestfalen und dem Karlsruher Institut für Technologie. Die Partner haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet und reichen derzeit Förderanträge ein.
Nach Angaben von SWM Infrastruktur bringt die extreme Kompaktheit der Leitung ökologische Vorteile, insbesondere im Vergleich zu herkömmlichen Kabeln und Freileitungen. Jörg Ochs, Geschäftsführer von SWM Infrastruktur, erläutert: „Wir wollen die Energienetze Münchens zukunftsfähig machen. Um das zu tun und gleichzeitig im Stadtgebiet den Bau von Hauptumspannwerken und weiteren Kabeltrassen zu minimieren, brauchen wir gut integrierbare Lösungen.“ Die HTS-Technik mit ihrem ökologischen Aspekt schaffe hier eine innovative, wirtschaftliche und akzeptable Alternative zu bestehenden Systemen. Ochs: „Die Leistungsbereitstellung wird erhöht, trotz geringem Kabeleinsatz werden Übertragungsverluste nachhaltig minimiert und wir können so auch unsere CO2-Einsparziele im Netzbereich erreichen.“ (al)

https://www.swm.de

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Stadtwerke München, SWM Infrastruktur

Bildquelle: Stadtwerke München

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Smart Grid: Netze in Balance Bericht
[15.7.2019] Intelligente Vernetzungslösungen für Smart Grids optimieren die Netzauslastung. Erzeugung und Verbrauch können über das Internet der Dinge auf Basis der Funktechnik LoRaWAN miteinander abgestimmt werden. mehr...
LoRaWAN-Funktechnik ermöglicht die Überwachung von Ortsnetzstationen.
Datenkommunikation: Mit Powerline zum Verteilnetz 4.0 Bericht
[11.7.2019] Neue Powerline-Technik ermöglicht die Datenkommunikation in Verteilnetzen in Echtzeit. Das Internet-Protokoll IPv6 stellt dabei die kommunikative Einbindung sämtlicher dezentraler Anlagen und Geräten im Energienetz sicher. mehr...
Powerline-Netz: BPL-Headend und -Repeater verbinden Smart Meter Gateways, Mess- und Steuertechnik mit der Leitstelle.
VKU: Portal für Netzbetreiber gestartet
[26.6.2019] Mit einem neuen Online-Angebot für Verteilnetzbetreiber will der VKU die Zusammenarbeit der Unternehmen stärken und damit dazu beitragen, das Netz noch resilienter und effizienter zu machen. mehr...
Baden-Württemberg: Untersteller fordert Erdverkabelung
[14.6.2019] Auch die Stromtrasse SuedLink soll vorrangig unterirdisch verlegt und mit der neuen 525 Kilovolt-Technologie geplant werden. Das verlangt der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller. mehr...
WEMAG : Neue Verlegetechnik im Test
[3.6.2019] Den Einsatz der AGS-Erdkabelverlegetechnik für den Netzausbau prüft das Unternehmen WEMAG Netz. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Netze | Smart Grid:
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen