Sonntag, 16. Juni 2019

Stadtwerke Münster:
telent unterstützt Glasfaserausbau


[7.6.2019] Die euromicron-Tochter telent liefert Systemtechnik für das Highspeed-Glasfasernetz der Stadtwerke Münster. Nach dem Abschluss der Testphase im Kreuzviertel, soll noch in diesem Jahr die zweite Ausbaustufe des Projekts starten.

Die Stadtwerke Münster bieten in Kooperation mit dem Unternehmen telent Glasfaser bis ins Haus an. Das Unternehmen telent bringt im Auftrag der Stadtwerke Münster Huawei Systemtechnik für superschnelle Glasfaseranschlüsse (FTTB, Fibre into the Building) in 60.000 Gebäude. In den nächsten acht Jahren wird die euromicron-Tochter nach eigenen Angaben den Breitband-Ausbau in der westfälischen Domstadt als Systemintegrator und Servicepartner unterstützen.
Nach dem Abschluss der Testphase im ersten Pilot-Ausbaugebiet „Kreuzviertel“ Anfang April 2019, soll noch in diesem Jahr die zweite Ausbaustufe des Projekts beginnen. Im Zuge des Rahmenvertrags werden in zwei Stadtvierteln zunächst rund 2.500 Gebäude an das Glasfasernetz angeschlossen. Weitere Stadtteile werden sukzessive folgen. Wie das Unternehmen telent mitteilt, können die Stadtwerke über das Glasfasernetz unter dem Label „Münster: Highspeed“ ihren Kunden Bandbreiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde anbieten; durch die aktiven Komponenten der Systemlösung würden bereits Bandbreiten von über ein Gigabit unterstützt.
Als Generalunternehmer ist telent für die Projektabwicklung der aktiven Systemtechnik verantwortlich: von der Erstellung des technischen Netzkonzepts, der Installation und Inbetriebnahme der aktiven Technik bis hin zu Serviceleistungen für Wartung und Entstörung sowie Schulungen für die beteiligten Projektpartner der Stadtwerke. Das Unternehmen setzt nach eigenen Angaben beim Projekt auf zukunftssichere Breitband-Technik von Huawei für das IP Core-Backbone Netz und das GPON (Gigabit Passive Optical Network) basierte FTTx-Zugangsnetz. Eine einheitliche und systemübergreifende Netz-Management-Software für alle Systemkomponenten ermöglicht einen optimierten und reibungslosen Betrieb des Netzes. Die Huawei-Systemtechnik sei dabei so ausgelegt, dass sie auch auf künftige Anforderungen beim Glasfaserausbau vorbereitet ist. (sav)

https://www.stadtwerke-muenster.de
https://www.telent.de

Stichwörter: Breitband, telent, Stadtwerke Münster, Glasfaser, Huawei

Bildquelle: Stadtwerke Münster

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

ANGA COM 2019: Netzkonzepte von telent
[28.5.2019] Das Unternehmen telent stellt auf der Messe ANGA COM Systemintegrationslösungen vor, die Kommunen, Stadtwerke und regionale Netzbetreiber beim Ausbau ihrer Breitband-Infrastruktur sowie bei der Digitalisierung von Prozessen unterstützen sollen. mehr...
Stadtwerke Osnabrück: Weiße Flecken werden geschlossen
[27.5.2019] Die Stadtwerke Osnabrück statten bislang unterversorgte Gebiete bis Ende 2021 mit einem kostenlosen Gigabitanschluss aus. mehr...
Künftig wird es auch in den Randbereichen Osnabrücks schnelles Internet geben.
M-net: Wachstum mit Highspeed-Internet
[24.5.2019] Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 meldet M-net. Für Wachstum sorgen vor allem die Glasfaser-Netze des Telekommunikationsanbieters. In Zukunft will sich M-net vor allem dem Glasfaser-Ausbau bis in die einzelne Wohnung widmen. mehr...
Ausbau des Glasfasernetzes in München.
Kreis Nordwestmecklenburg: Spatenstich für Glasfaser-Ausbau
[29.4.2019] Mit einem symbolischen Spatenstich in der Nähe des Leuchtturms am Timmendorfer Strand startet der Breitband-Ausbau im Kreis Nordwestmecklenburg in die nächste Etappe. mehr...
Startschuss für den Glasfaser-Ausbau in Nordwestmecklenburg.
Plauen: Glasfaserausbau abgeschlossen
[16.4.2019] In Plauen hat das Unternehmen Tele Columbus 12.000 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen. mehr...
Plauen: 12.000 Haushalte können nun via Glasfaser im Internet surfen.