Sonntag, 29. März 2020

Stadtwerke Münster:
telent unterstützt Glasfaserausbau


[7.6.2019] Die euromicron-Tochter telent liefert Systemtechnik für das Highspeed-Glasfasernetz der Stadtwerke Münster. Nach dem Abschluss der Testphase im Kreuzviertel, soll noch in diesem Jahr die zweite Ausbaustufe des Projekts starten.

Die Stadtwerke Münster bieten in Kooperation mit dem Unternehmen telent Glasfaser bis ins Haus an. Das Unternehmen telent bringt im Auftrag der Stadtwerke Münster Huawei Systemtechnik für superschnelle Glasfaseranschlüsse (FTTB, Fibre into the Building) in 60.000 Gebäude. In den nächsten acht Jahren wird die euromicron-Tochter nach eigenen Angaben den Breitband-Ausbau in der westfälischen Domstadt als Systemintegrator und Servicepartner unterstützen.
Nach dem Abschluss der Testphase im ersten Pilot-Ausbaugebiet „Kreuzviertel“ Anfang April 2019, soll noch in diesem Jahr die zweite Ausbaustufe des Projekts beginnen. Im Zuge des Rahmenvertrags werden in zwei Stadtvierteln zunächst rund 2.500 Gebäude an das Glasfasernetz angeschlossen. Weitere Stadtteile werden sukzessive folgen. Wie das Unternehmen telent mitteilt, können die Stadtwerke über das Glasfasernetz unter dem Label „Münster: Highspeed“ ihren Kunden Bandbreiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde anbieten; durch die aktiven Komponenten der Systemlösung würden bereits Bandbreiten von über ein Gigabit unterstützt.
Als Generalunternehmer ist telent für die Projektabwicklung der aktiven Systemtechnik verantwortlich: von der Erstellung des technischen Netzkonzepts, der Installation und Inbetriebnahme der aktiven Technik bis hin zu Serviceleistungen für Wartung und Entstörung sowie Schulungen für die beteiligten Projektpartner der Stadtwerke. Das Unternehmen setzt nach eigenen Angaben beim Projekt auf zukunftssichere Breitband-Technik von Huawei für das IP Core-Backbone Netz und das GPON (Gigabit Passive Optical Network) basierte FTTx-Zugangsnetz. Eine einheitliche und systemübergreifende Netz-Management-Software für alle Systemkomponenten ermöglicht einen optimierten und reibungslosen Betrieb des Netzes. Die Huawei-Systemtechnik sei dabei so ausgelegt, dass sie auch auf künftige Anforderungen beim Glasfaserausbau vorbereitet ist. (sav)

https://www.stadtwerke-muenster.de
https://www.telent.de

Stichwörter: Breitband, telent, Stadtwerke Münster, Glasfaser, Huawei

Bildquelle: Stadtwerke Münster

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

ANGA: Know-how im Glasfaserausbau
[12.3.2020] Eine neue Online-Plattform soll zur Fachkräftesicherung im Glasfaserausbau beitragen. Sie informiert über bundesweite Qualifikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Branche. mehr...
München: Standortvorteil durch Glasfasernetz
[18.2.2020] Der Ausbau des Glasfasernetzes in München geht in die letzte Runde. Bis 2021 sollen rund 70 Prozent der Münchner Haushalte und mehr als 80.000 Gewerbebetriebe an das Gigabit-Netz angeschlossen sein. mehr...
Glasfaser-Kabel: Bis Mitte 2021 werden in München rund 70.000 weitere Wohn- und Gewerbeeinheiten ans Glasfasernetz angeschlossen.
Breitband: In Kooperation zum Erfolg Bericht
[31.1.2020] Versorgungsunternehmen haben eine Vielzahl von Möglichkeiten, im Breitband-Ausbau tätig zu werden. Synergien, langfristige Netzplanungen und die passenden Kooperationspartner zählen zu den Erfolgsfaktoren eines solchen Vorhabens. mehr...
Bei den Stadtwerken Sindelfingen weiß man um die Erfolgsfaktoren beim Breitband-Ausbau.
Breitband: Im 5G-Umfeld positionieren Bericht
[30.1.2020] Das Potenzial von Next Generation Mobile Networks haben Energieversorgungsunternehmen bereits erkannt. Eine strategische Entscheidung zum Umgang mit der 5G-Technologie hat bislang aber weniger als ein Drittel getroffen. Es ist an der Zeit, das zu ändern. mehr...
Potenzial für Kommunen heben.
Augsburg: Zweite Breitbandoffensive startet
[24.1.2020] Der Glasfasernetzspezialist M-net und die Stadtwerke Augsburg starten ihre zweite große Breitbandoffensive. Dadurch sollen rund 12.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten bis 2027 einen schnellen Internetanschluss erhalten. mehr...
swa-Geschäftsführer Alfred Müllner (Mitte) mit den M-net Geschäftsführern Nelson Killius (links) und Hermann Rodler (rechts).

Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Home Office auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020

telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH

Aktuelle Meldungen