Sonntag, 16. Juni 2019

Stadtwerke Husum:
17 neue Ladestationen am Netz


[12.6.2019] Die Stadtwerke Husum bauen die Lade-Infrastruktur in Schleswig-Holstein sukzessive aus. Im Gebiet des Amts Nordsee-Treene sind jetzt 17 neue Stationen mit je zwei Lademöglichkeiten in Betrieb gegangen.

Innerhalb von drei Jahren haben die Stadtwerke Husum den Aufbau von mehr als 120 E-Ladestationen initialisiert, 31 davon betreiben sie selbst. Über 120 Ladestationen sind in den vergangenen Jahren auf Betreiben der Stadtwerke Husum in Schleswig-Holstein entstanden. Für das Amt Nordsee-Treene hat das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 49.000 Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) einwerben können. Damit konnten nun 17 Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten errichtet werden.
„Elektromobilität ist ein wertvoller Beitrag zu mehr Klimaschutz. Vor allem im Verkehrssektor brauchen wir mehr umweltfreundliche Alternativen“, sagt Benn Olaf Kretschmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Husum. Gerade in einer touristischen Region wie Schleswig-Holstein seien die Ladesäulen auch ein Standortvorteil.
In Husum und Umgebung betreiben die Stadtwerke insgesamt 50 eigene Ladepunkte an 31 Stationen, davon ein Schnelllader. „Wir verstehen unsere Rolle im kommunalen Gefüge als Entwickler von Infrastruktur für den gesamten Standort. Auf diese Weise fördern wir Lebensqualität“, erklärt Stadtwerke-Chef Kretschmann. Steigt der Anteil der strombetriebenen Fahrzeuge am Verkehrsaufkommen, hat das schließlich positive Effekte auf Luftqualität und Geräuschpegel. Im windstarken Nordfriesland könne mehr Ökostrom produziert werden, als aktuell verbraucht wird, informieren die Stadtwerke. Das ganze Potenzial der erneuerbaren Energien in der Region lasse sich besser ausschöpfen, wenn sie an den Mobilitätssektor gekoppelt seien. Die mehr als 120 Ladestationen haben die Stadtwerke durch den eigenen Ausbau und Vertriebsaktionen in Nordfriesland bei Privat- und Gewerbekunden geschaffen. Stromtankstellen sind unter anderem auf dem Gelände der Messe Husum und in den Kommunen Hürup und Tönning entstanden. Auch die Tourismuszentrale St. Peter stellt Mitarbeitern und Besuchern eine Wallbox zur Verfügung. (sav)

https://www.stadtwerke-husum.de
http://www.amt-nordsee-treene.de/startseite.phtml

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Husum, Amt Nordsee-Treene

Bildquelle: Stadtwerke Husum GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Freiburg im Breisgau: Öffentliches Ladenetz im Ausbau
[13.6.2019] Die Stadt Freiburg im Breisgau erweitert gemeinsam mit dem Unternehmen Badenova das öffentliche Ladenetz. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt fünf Ladesäulen installiert worden sein. mehr...
Die neuen öffentlichen Ladestationen in Freiburg im Breisgau sind Anfang Juni in Betrieb genommen worden.
Volvo Bus Corporation: E-Bus für hohe Taktfrequenzen
[12.6.2019] Die Volvo Bus Corporation kündigt einen neuen Elektro-Gelenkbus an, der Platz für bis zu 150 Fahrgäste bietet. mehr...
Vollelektrischer Gelenk-Konzeptbus Volvo 7900 EA in Göteborg.
Badenova: Verkehrswende in drei Städten
[5.6.2019] Ein interkommunales E-Mobilitätskonzept soll in Bad Krozingen, Heitersheim und Neuenburg am Rhein die Verkehrswende bringen. Erarbeitet wurde der Plan vom Freiburger Versorger Badenova. mehr...
E.ON: Netze für E-Mobilität gerüstet
[3.6.2019] Die Netze von E.ON in Deutschland sind bereit für eine vollständige Umstellung auf elektrische Pkw. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie von E.ON und Consentec. mehr...
Jena: Ladesäulen für Mieter
[29.5.2019] Jenas größte Wohnungsgesellschaften machen sich gemeinsam mit den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck stark für Elektromobilität. Mit einem Pilotprojekt soll Mietern individuelles Laden ermöglicht werden. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen