smartmetering

Montag, 19. August 2019

Badenova:
Neue unternehmerische Aktivitäten


[13.6.2019] Das Unternehmen Badenova hat im vergangenen Geschäftsjahr hohe Investitionen unter anderem in den Ausbau von Online-Services getätigt. Zudem hat sich der Freiburger Versorger an einem Stadtwerk im Elsass beteiligt und hofft auf Geschäfte im benachbarten Frankreich.

Badenova-Finanzvorstand Maik Wassmer hofft auf Geschäfte im benachbarten Frankreich. Im Geschäftsjahr 2018 hat der Versorger Badenova aus Freiburg im Breisgau einen Umsatz von knapp über einer Milliarde Euro erwirtschaftet, ein Plus von über 60 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Aufgrund deutlich höherer Investitionen von über 72 Millionen Euro (2017: 47,5 Millionen Euro) sank der Bilanzgewinn um 3,7 Millionen Euro auf 52 Millionen Euro. Wie das Unternehmen meldet, kommt der Gewinn neben dem Stadtwerke-Konsortium Thüga den 97 Gesellschafterkommunen zwischen Hochrhein und Nordschwarzwald zu Gute.
Investiert wurde laut Badenova vor allem in den Netzbereich und den Ausbau von Online-Services. Aufgebaut wurden Servicecenter und Shops, verschiedenste Online-Beratungsmöglichkeiten, neue Vertriebskanäle und IT-Plattformen zur Bearbeitung von Kundenanliegen. Im vergangenen Jahr hat sich Badenova zudem mit 44,45 Prozent am Stadtwerk Caléo in Guebwiller im Elsass beteiligt und erhofft sich dadurch Zugang zum französischen Markt. Badenova-Finanzvorstand Maik Wassmer erklärt: „Diese Beteiligung ermöglicht uns neue unternehmerische Aktivitäten in der Nachbarregion. Besonders nach der Schließung des Kernkraftwerks Fessenheim.“
Zum Selbstverständnis des Unternehmens gehöre auch, weiter engagiert am Umsetzen der Energiewende zu arbeiten. „Dass der Klimaschutz bei den Menschen wieder stärker ins Bewusstsein geraten ist, bestärkt uns – auch was Investitionen etwa im Windbereich angeht“, sagt Maik Wassmer. Die Tochter Wärmeplus habe deshalb Anteile an der Projektgesellschaft DGE Wind Baar eins erworben, die einen Windpark bei der Stadt Bräunlingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) plant. Für einen weiteren Windpark auf dem Hohenlochen im Schwarzwald sei die Bundes-Immissionsschutz-Genehmigung bereits erteilt worden. (al)

https://www.badenova.de

Stichwörter: Unternehmen, Badenova, Bilanz

Bildquelle: badenova AG & Co. KG

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen

Bayreuth: Stadtwerke rutschen ins Minus
[19.8.2019] Die Stadtwerke Bayreuth haben das Geschäftsjahr 2018 mit einem Verlust von rund 660.000 Euro abgeschlossen. Damit fiel er um 330.000 Euro geringer aus als im Vorjahr. Ausschlaggebend waren Sondereffekte sowie steigende Kosten bei Bädern, Stadtbusverkehr und Parkeinrichtungen. mehr...
BDEW: Neue Hauptgeschäftsführerin berufen
[14.8.2019] Ab November übernimmt Kerstin Andreae das Amt der Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung des BDEW. mehr...
Stadtwerke Schwäbisch Hall: Rekordergebnis erzielt
[13.8.2019] Ein Rekordergebnis haben im vergangenen Geschäftsjahr die Stadtwerke Schwäbisch Hall erzielt. Zudem konnte das für 2030 angestrebte Ziel einer Versorgung der Kommunen im Netzgebiet mit 100 Prozent erneuerbaren Energien bereits jetzt erreicht werden. mehr...
Stadtwerke Weinheim: Positives Jahresergebnis
[7.8.2019] Das Geschäftsjahr 2018 können die Stadtwerke Weinheim mit einem Plus abschließen. In den kommenden Jahren sieht der Versorger aber einige Herausforderungen auf sich zukommen. mehr...
Die Stadtwerke Weinheim konnten im Geschäftsjahr 2018 einen Gewinn erwirtschaften.
BDEW: Kerstin Andreae soll Spitze übernehmen
[6.8.2019] Die Grünen-Politikerin Kerstin Andreae soll neue Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung werden. mehr...
Die Grünen-Politikerin Kerstin Andreae soll beim BDEW die Nachfolge von Stefan Kapferer antreten.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:

Aktuelle Meldungen