smartmetering

Dienstag, 16. Juli 2019

innogy:
Sicherheitstraining für Versorger


[4.7.2019] Im neuen CyberRange-e Trainingszentrum des Unternehmens innogy in Essen können Energieversorger den Umgang mit Cyber-Angriffen üben.

innogy eröffnet Trainingszentrum für Cyber-Sicherheit. Das Energieunternehmen innogy hat in Essen ein Trainingszentrum für Cyber-Sicherheit eröffnet. Im CyberRange-e können bis zu zwölf Netz- und IT-Spezialisten von Stromnetzbetreibern auf einer Fläche von 450 Quadratmetern in einwöchigen Trainings unter realen Bedingungen den Ernstfall proben. Das soll die Teilnehmer nach Angaben von innogy befähigen, Bedrohungen rechtzeitig zu erkennen und bei einem Cyber-Angriff die passenden Schutz- und Abwehrmaßnahmen einzuleiten.
Zum Einsatz kommen unter anderem War-Gaming-Methoden, bei denen die Teilnehmer gegen echte Hacker antreten müssen. Wie innogy berichtet, sind die Schulungen speziell auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Nutzer zugeschnitten und simulieren reale Bedingungen des Stromnetzes. Teil des Trainingszentrums seien daher auch echte Steuerungsanlagen einer Netzleitstelle, mehrere Umspannanlagen sowie die entsprechende IT-Infrastruktur.
„Unternehmen müssen verstehen, dass nicht nur die IT-Experten verantwortlich für den Schutz der Daten und Systeme sind. Sie müssen ihre Mitarbeiter in intensiven Trainings vorbereiten“, erklärt innogy-Vorstandsvorsitzender Uwe Tigges. „Mit der CyberRange-e leisten wir einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit kritischer Energieinfrastrukturen.“
„Unsere Stadt wird so zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Aus- und Weiterbildung von Expertinnen und Experten zur Cyber-Abwehr im deutschen und europäischen Energiesektor“, freut sich Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. (bs)

https://www.innogy.com

Stichwörter: Informationstechnik, innogy, IT-Sicherheit

Bildquelle: Jörg Mettlach

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Stadtwerke Pforzheim: Umstieg auf S/4HANA zahlt sich aus Bericht
[16.7.2019] Als eines der ersten Stadtwerke in Deutschland haben die Stadtwerke Pforzheim Anfang dieses Jahres die neue SAP Business Suite S/4HANA eingeführt. mehr...
Die Stadtwerke Pforzheim sind als Stadtwerk deutschlandweit Vorreiter bei der Einführung der neuen Business Suite SAP S/4HANA, die 2025 das Kernprodukt SAP ERP ersetzt.
Salzgitter: Energie-Management mit Rechnungsworkflow Bericht
[8.7.2019] Für rund 900 Zähler erhält der Eigenbetrieb Gebäudemanagement, Einkauf und Logistik der Stadt Salzgitter Energierechnungen. Zeit und Aufwand bei der Bearbeitung werden gespart, seitdem das Energie-Management mit einem elektronischen Rechnungsworkflow verbunden ist. mehr...
Salzgitter setzt auf elektronische Rechnungsbearbeitung.
Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren: Ressourcen schonen – auch im Büro Bericht
[5.7.2019] Die Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren setzen auch in der Verwaltung auf umweltfreundliche Lösungen. Mit dem Sitzungsmanagement-System der Firma Sternberg soll neben Kosten und Zeit auch Papier gespart werden. mehr...
In Schüttorf und Emsbüren arbeiten Stadtwerke und Abwasserverband digital.
ERP-Software: Den Sprung wagen Bericht
[3.7.2019] SAP löst seine bisherige ERP-Software R/3 bis zum Jahr 2025 durch SAP S/4HANA ab. Die neue Technologie macht die IT fit für die Zukunft. Energieversorger sollten daher nicht länger abwarten, sondern das komplexe Umstiegsprojekt schon jetzt vorbereiten. mehr...
SAP S/4HANA hat alles an Bord, was in Zukunft wichtig sein wird.
RheinEnergie / Stadtwerke Soest: stromodul geht live
[2.7.2019] Die neue Regionalstrombörse stromodul hat die Pilotphase erfolgreich gemeistert und wird im Laufe des Jahres von mehreren Stadtwerken ins Produktportfolio übernommen. Bereitgestellt wird die Lösung von RheinEnergie und den Stadtwerken Soest. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen