Treffpunkt Netze

Freitag, 13. Dezember 2019

Stadtwerke Heidelberg:
Erste Schnellladesäule in Betrieb


[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen.

Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht. Die Stadtwerke Heidelberg bauen ihre Lade-Infrastruktur weiter aus. Im Heidelberger Innovation Park (hip) ist jüngst die erste Schnellladestation in Betrieb gegangen. Wie die Stadtwerke Heidelberg mitteilen, kann die neue Elektroladestation E-Fahrzeuge – abhängig von Ladeleistung und Batteriegröße – in rund einer Stunde aufladen. Zwei Ladepunkte können parallel E-Fahrzeuge mit einer Ladeleistung von 22 Kilowatt (kW) Wechselstrom (AC) für Standard-Ladestecker vom Typ 2 beziehungsweise 50 Kilowatt Gleichstrom (DC, geeignet für die schnelleren Ladestecker-Typen CCS und CHAdeMO) versorgen. Auch an der Johannes-Gutenberg-Schule im Stadtteil Wieblingen ist eine neue Ladesäule ans Netz gegangen. Sie bietet zwei Ladepunkte mit jeweils 22 kW.
Mit den neuen Ladestationen haben die Stadtwerke mittlerweile 29 Ladepunkte an 13 Stationen installiert. „Der Ausbau der Elektromobilität mit Ökostrom ist uns ein wichtiges Anliegen und Teil unserer Energiekonzeption 2020/ 2030 – für die Energiewende vor Ort und die Energiewende auch im Verkehr“, sagt Michael Teigeler, Geschäftsführer Stadtwerke Heidelberg Energie. „Bis Ende 2020 planen wir in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg, der Rhein-Neckar-Verkehr und weiteren Partnern eine bedarfsgerechte Lade-Infrastruktur mit insgesamt 150 Ladepunkten in Heidelberg bereitzustellen.“ (sav)

https://www.swhd.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Heidelberg

Bildquelle: Stadtwerke Heidelberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

E.ON : 4.100 Ladepunkte für BMW
[13.12.2019] E.ON wird für BMW an den Standorten des Automobilbauers deutschlandweit 4.100 Ladepunkte errichten. An denen können Kunden und Mitarbeiter ihre Elektroautos aufladen. Die Hälfte der Ladepunktewird zudem öffentlich zugänglich sein. Das Projekt soll 2021 abgeschlossen sein. mehr...
4.100 Ladepunkte wird E.ON für BMW in ganz Deutschland errichten.
Wolfsburg: Lade-Infrastruktur besser planen
[29.11.2019] Wolfsburg macht Lademöglichkeiten für Elektroautos besser sicht- und planbar: Das Informationssystem GEOLIS ermöglicht es, Daten zur Lade-Infrastruktur online über den Stadtplan abzurufen. Anbieter sollen darauf auch sehen können, wo es Bedarf für neue E-Ladesäulen gibt. mehr...
Projekt MENDEL: Elektrobusse reif für den ÖPNV
[25.11.2019] Das Programm MENDEL ist offiziell beendet. Es erforschte die Belastung elektrischer Netze durch Ladevorgänge von Elektrobussen. Ein Bushersteller und zwei Verkehrsunternehmen setzen nun die im Programm entwickelte Software ein. mehr...
Hamburg: Partnerschaft mit VW verlängert
[22.11.2019] Volkswagen und Hamburg setzen ihre Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der städtischen Mobilität bis 2022 fort. Schwerpunkte sind die Förderung von Elektromobilität, innovative Mobilitätsdienstleistungen, die intelligente Verkehrsvernetzung und autonomes Fahren. mehr...
Memorandum of Understanding zur Verlängerung der strategischen Mobilitätspartnerschaft der Stadt Hamburg und des Volkswagen Konzerns unterzeichnet.
Wiesbaden: Batteriebus-Zeitalter beginnt
[21.11.2019] Wiesbaden plant den emissionsfreien öffentlichen Personennahverkehr. Das kommunale Unternehmen ESWE Verkehr hat jetzt die ersten 10 von insgesamt 56 bestellten Batteriebussen erhalten. mehr...
Einer von 120 Batteriebussen, die bis 2021 auf den Wiesbadener Straßen rollen sollen.