BDEW-Waermewend-2406.05-rotation

Donnerstag, 20. Juni 2024

Stadtwerke Heidelberg:
Erste Schnellladesäule in Betrieb


[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen.

Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht. Die Stadtwerke Heidelberg bauen ihre Lade-Infrastruktur weiter aus. Im Heidelberger Innovation Park (hip) ist jüngst die erste Schnellladestation in Betrieb gegangen. Wie die Stadtwerke Heidelberg mitteilen, kann die neue Elektroladestation E-Fahrzeuge – abhängig von Ladeleistung und Batteriegröße – in rund einer Stunde aufladen. Zwei Ladepunkte können parallel E-Fahrzeuge mit einer Ladeleistung von 22 Kilowatt (kW) Wechselstrom (AC) für Standard-Ladestecker vom Typ 2 beziehungsweise 50 Kilowatt Gleichstrom (DC, geeignet für die schnelleren Ladestecker-Typen CCS und CHAdeMO) versorgen. Auch an der Johannes-Gutenberg-Schule im Stadtteil Wieblingen ist eine neue Ladesäule ans Netz gegangen. Sie bietet zwei Ladepunkte mit jeweils 22 kW.
Mit den neuen Ladestationen haben die Stadtwerke mittlerweile 29 Ladepunkte an 13 Stationen installiert. „Der Ausbau der Elektromobilität mit Ökostrom ist uns ein wichtiges Anliegen und Teil unserer Energiekonzeption 2020/ 2030 – für die Energiewende vor Ort und die Energiewende auch im Verkehr“, sagt Michael Teigeler, Geschäftsführer Stadtwerke Heidelberg Energie. „Bis Ende 2020 planen wir in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg, der Rhein-Neckar-Verkehr und weiteren Partnern eine bedarfsgerechte Lade-Infrastruktur mit insgesamt 150 Ladepunkten in Heidelberg bereitzustellen.“ (sav)

https://www.swhd.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Heidelberg

Bildquelle: Stadtwerke Heidelberg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

TransnetBW: E-Autos stabilisieren das Netz
[13.6.2024] TransnetBW und Octopus Energy testen ein neues Lade-Management für Elektroautos. Das Projekt soll die Netzstabilität verbessern. mehr...
Stadtwerke Tübingen: Neugründung einer Tochtergesellschaft
[11.6.2024] Die Stadtwerke Tübingen haben jetzt mit dem Unternehmen ecowerk e-charge eine neue Tochtergesellschaft gegründet. Sie wird ab dem 1. Juli die Verantwortung für die E-Lade-Infrastruktur der Stadtwerke übernehmen. mehr...
Die Verantwortung für die E-Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Tübingen wird ab dem 1. Juli die Tochtergesellschaft ecowerk e-charge übernehmen.
Pfalzwerke: Kooperation mit OBI
[10.6.2024] Die Baumarktkette OBI und die Pfalzwerke-Gruppe planen gemeinsam 40 Standorte für Schnellladestationen, 15 davon sind bereits in Betrieb oder im Bau. mehr...
Kooperation für Lade-Infrastruktur: Die Pfalzwerke können bis zu 96 OBI-Standorte mit Schnellladesäulen ausstatten.
Lade-Infrastruktur: BDEW kritisiert neue Studie
[7.6.2024] Die neue Studie zur Lade-Infrastruktur zeigt den Bedarf an Ladepunkten in verschiedenen Szenarien, wird aber vom BDEW kritisch betrachtet. mehr...
Ahaus: Neues E-Fahrzeug für die Stadtreinigung
[5.6.2024] Ein neues elektrisches Fahrzeug hält in der Stadt Ahaus nun die Straßen und Plätze sauber und verursacht dabei keine neuen Umweltverschmutzungen. mehr...
Die Stadtreinigung der Stadt Ahaus verfügt jetzt über ein neues elektrisches Müllfahrzeug.

Suchen...

 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
energielenker Gruppe
48155 Münster
energielenker Gruppe
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
Langmatz GmbH
82467 Garmisch-Partenkirchen
Langmatz GmbH

Aktuelle Meldungen