Handelsblatt

Donnerstag, 22. August 2019

Stadtwerke Heidelberg:
Erste Schnellladesäule in Betrieb


[4.7.2019] Die Lade-Infrastruktur der Stadtwerke Heidelberg wächst. Im Innovation Park ist nun auch die erste Schnellladesäule ans Netz gegangen.

Vertreter der Stadtwerke und der Stadt Heidelberg haben jüngst die erste Schnellladestation im Heidelberg Innovation Park eingeweiht. Die Stadtwerke Heidelberg bauen ihre Lade-Infrastruktur weiter aus. Im Heidelberger Innovation Park (hip) ist jüngst die erste Schnellladestation in Betrieb gegangen. Wie die Stadtwerke Heidelberg mitteilen, kann die neue Elektroladestation E-Fahrzeuge – abhängig von Ladeleistung und Batteriegröße – in rund einer Stunde aufladen. Zwei Ladepunkte können parallel E-Fahrzeuge mit einer Ladeleistung von 22 Kilowatt (kW) Wechselstrom (AC) für Standard-Ladestecker vom Typ 2 beziehungsweise 50 Kilowatt Gleichstrom (DC, geeignet für die schnelleren Ladestecker-Typen CCS und CHAdeMO) versorgen. Auch an der Johannes-Gutenberg-Schule im Stadtteil Wieblingen ist eine neue Ladesäule ans Netz gegangen. Sie bietet zwei Ladepunkte mit jeweils 22 kW.
Mit den neuen Ladestationen haben die Stadtwerke mittlerweile 29 Ladepunkte an 13 Stationen installiert. „Der Ausbau der Elektromobilität mit Ökostrom ist uns ein wichtiges Anliegen und Teil unserer Energiekonzeption 2020/ 2030 – für die Energiewende vor Ort und die Energiewende auch im Verkehr“, sagt Michael Teigeler, Geschäftsführer Stadtwerke Heidelberg Energie. „Bis Ende 2020 planen wir in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg, der Rhein-Neckar-Verkehr und weiteren Partnern eine bedarfsgerechte Lade-Infrastruktur mit insgesamt 150 Ladepunkten in Heidelberg bereitzustellen.“ (sav)

https://www.swhd.de

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Heidelberg

Bildquelle: Stadtwerke Heidelberg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Oberammergau: Unterirdischer Anschluss
[22.8.2019] In Oberammergau wurde eine E-Ladesäule mit einer Unterflurlösung von Langmatz in Betrieb genommen. Der Unterflur-Netzanschluss ist eine Alternative für sensible Ortslagen. mehr...
Unterflur-Netzanschluss für E-Ladesäule in Oberammergau.
BDEW: Öffentliche Ladepunkte verdoppelt
[15.8.2019] Innerhalb eines Jahres ist die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte für E-Autos nach Angaben des BDEW von 13.500 auf 20.650 gestiegen. Der Anteil von Schnellladestationen liegt bei rund zwölf Prozent. mehr...
Hannover: E-Mobil wie Oslo Bericht
[14.8.2019] Hannover soll zum Leuchtturm der E-Mobilität werden und das bislang dichteste Ladenetz einer deutschen Stadt erhalten. Wo die Ladepunkte errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen. mehr...
Wo die Ladepunkte in Hannover errichtet werden, können die Bürger mitbestimmen.
Baden-Württemberg: Busunternehmen setzen auf E-Mobilität
[12.8.2019] Busunternehmen in Baden-Württemberg setzen zunehmend auf klimafreundliche Antriebsformen. Seit Jahresbeginn hat das Land die Förderung für insgesamt 105 Elektro- und Hybridbusse bewilligt. mehr...
ÜSTRA: Elektrobusoffensive für Hannover
[9.8.2019] Die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft startet eine Elektrobusoffensive. Insgesamt 48 neue E-Busse sollen bis Ende 2021 auf den Innenstadtlinien unterwegs sein. mehr...
Für die Innenstadtlinien in Hannover bestellt die ÜSTRA insgesamt 48 neue E-Busse.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen