Montag, 23. September 2019

Smart Country Convention:
Drei Konferenzen unter einem Dach


[9.7.2019] Erst durch das Zusammenwirken unterschiedlicher Bereiche können digitale Städte entstehen. Die Smart Country Convention Ende Oktober vereint daher drei Digitalkonferenzen unter ihrem Dach: Digital Office, Digital Energy und Digital Mobility.

Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors beschleunigen – das ist das Ziel der Smart Country Convention (22. bis 24. Oktober 2019, Berlin), die vom Digitalverband Bitkom in Zusammenarbeit mit der Messe Berlin organisiert wird. Die Veranstaltung erweitert ihr Programm in diesem Jahr um zwei Digitalkonferenzen: Neben der Digital Office Conference werden erstmals die Digital Energy Conference und die Digital Mobility Conference von Bitkom Teil des Programms sein, kündigt die Messe Berlin an. „Digitale Städte und Regionen entwickeln sich erst durch das Zusammenwirken vieler einzelner Bereiche“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Neben der Verwaltung stehen Energieversorgung und Mobilität im Mittelpunkt smarter Städte und Gemeinden.“
Auf der Digital Office Conference am 22. Oktober liegt der Fokus auf dem Thema Cloud. In Best Practices, Case Studies und Vorträgen wird erläutert, wie Cloud-Dienste neue Arbeitsprozesse unterstützen und sich Kundenservices und Verwaltungsprozesse datenschutzkonform digitalisieren lassen. Im Mittelpunkt der Digital Energy Conference am zweiten Tag steht das sichere, nachhaltige und kosteneffiziente Energiesystem der Zukunft. Diskutiert werden die Potenziale des Smart Meter Roll-outs sowie digitale Plattformen und Flexibilitätsmärkte. Innovative Mobilitätskonzepte stehen in Mittelpunkt der Digital Mobility Conference am 24. Oktober. Themen sind unter anderem die Beiträge zum Klimaschutz und die Rolle der Kommunen bei der Organisation von urbaner Mobilität. Eröffnet wird die Digital Mobility Conference von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. (sav)

https://www.office-conference.com
https://energy-conference.de
https://digital-mobility.berlin
https://www.smartcountry.berlin

Stichwörter: Smart City, Smart Country Convention 2019, Cloud, Elektromobilität, Smart Metering



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

SWTE Netz: LoRaWAN fürs Tecklenburger Land
[20.9.2019] Die Netzgesellschaft der Stadtwerke Tecklenburger Land will ein intelligentes Funknetz in Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln aufbauen. Damit sollen die Kommunen ein Werkzeug bekommen, das sich von der Parkraumbewirtschaftung bis zur Trinkwasserversorgung verwenden lässt. mehr...
Felix Schwerter zeigt, wie ein einzelnes Gateway aussieht. Das Gerät ist etwa so groß wie ein DIN-A-4-Blatt und wird mit kleinen Antennen versehen.
Vinci Energies: Smart City zum Anfassen
[19.9.2019] Auf der Smart Country Convention wird Vinci Energies Deutschland die Digitalisierung und Transformation an einem interaktiven 3D-Stadtmodell veranschaulichen. Die Netzwerkmarken Axians und Omexom liefern Beispiele aus der Praxis. mehr...
Die Stadt der Zukunft ist vernetzt.
Aachen: Sensoren sollen Parkplätze anzeigen
[10.9.2019] In der Aachener Friedrichstraße werden seitens der STAWAG derzeit 13 Straßenlaternen mit Sensoren zur Parkplatzsuche ausgestattet. Entwickelt werden sie von der Firma S O NAH. mehr...
evm-Gruppe: LoRaWAN-Netz als Schritt zur Smart City Bericht
[29.8.2019] Die Energieversorgung Mittelrhein testet ein LoRaWAN-Funknetzwerk, das als Basis für Smart-City- und Smart-Grid-Projekte dienen soll. Unter anderem werden Parkplätze und Müllcontainer mit Sensoren überwacht. Die bisherigen Erfahrungen sind positiv. mehr...
Zwei Antennen, so genannte Gateways, hat die evm-Gruppe für den Test auf ihren beiden Hauptgebäuden in Koblenz installiert.
Emden: Auf dem Weg zur Grünen Stadt
[29.8.2019] Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann hat mit der norwegischen Partnerstadt Haugesund eine Kooperationsvereinbarung zu Grünen Energietechnologien und zur Digitalisierung geschlossen. mehr...
Handschlag zur neuen Kooperationsvereinbarung zwischen Emdens Oberbürgermeister Bernd Bornemann (links) und dem Bürgermeister von Haugesund/Norwegen, Ordforer Mohn.

Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Meldungen