Dienstag, 16. Juli 2019

Energieagentur Rheinland-Pfalz:
EKM-Netzwerk stellt Berichte vor


[11.7.2019] In Rheinland-Pfalz sind die ersten Energieberichte des Netzwerks „Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen in der Metropolregion“ Rhein-Neckar präsentiert worden. Sie sind in einer Veranstaltungsreihe über zweieinhalb Jahre entstanden.

In Rheinland-Pfalz ist eine Veranstaltungsreihe zum Energie- und Klimaschutz-Management in 19 Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) zu Ende gegangen. 19 Kommunen aus der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) hatten sich zum Netzwerk „Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen in der Metropolregion“ (EKM) zusammengeschlossen, um ihr Energie-Management zu systematisieren. Nach zweieinhalb Jahren und zehn Arbeitstreffen ist die Veranstaltungsreihe, welche die Energieagentur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Verband Region Rhein-Neckar (VRRN) organisiert hat, nun zu Ende gegangen. Bei der Abschlussveranstaltung konnten die ersten Kommunen ihre im Projekt entstandenen Energieberichte vorstellen. Wie die Energieagentur mitteilt, beinhalten die Berichte eine Energiedatenanalyse zur Entwicklung der Verbräuche in den kommunalen Liegenschaften. Ein Überblick über die Datenlage bei Strom- und Heizverbräuchen sei notwendig, um anstehende Investitionen in diesen Bereichen besser priorisieren zu können. Kennzahlen in den Energieberichten ermöglichen es zudem, sich mit anderen Kommunen zu vergleichen.

Bewusstsein für energieeffizientes Handeln

Die Verbandsgemeinde Landau-Land und die Stadt Schifferstadt zählen zu den Kommunen, die ihre fertigen Energieberichte bei der Abschlussveranstaltung präsentiert haben. Die Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen hat ihren Energiebericht bereits im Gemeinderat vorgestellt, der einer Veröffentlichung zugestimmt hat. Andere Netzwerkteilnehmer sind laut Energieagentur mit der Datenaufnahme fertig aber noch mit der Auswertung und Berichterstellung beschäftigt. Ein wichtiges Kriterium für die Bewertung des Aufwands für das Energie-Management einzelner Kommunen sei die Anzahl der eigenen Liegenschaften. Während die meisten Kommunen, die an der Schulungsreihe teilnahmen, für 30 bis 100 Gebäude zuständig sind, listet die Stadt Neustadt an der Weinstraße beispielsweise über 200 eigene kommunale Liegenschaften. Damit ist die Erstellung eines Berichts entsprechend aufwendiger.
Im Projekt hat sich laut Energieagentur außerdem gezeigt, dass das Bewusstsein für energieeffizientes Handeln in allen Bereichen der Verwaltung befördert werden muss. Es reiche nicht aus, einen Mitarbeiter für diesen Themenkomplex abzustellen. Stattdessen werde die Unterstützung verschiedener Fachabteilungen benötigt. (sav)

Weiter Informationen zum EKM-Netzwerk (Deep Link)
https://www.earlp.de/eekommunen

Stichwörter: Energieeffizienz, Rheinland-Pfalz, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Bildquelle: VG Leiningerland

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Landau: Kläranlage soll energieautark werden
[2.7.2019] Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) investiert in die Modernisierung seiner Kläranlage. Diese soll künftig deutlich energieeffizienter arbeiten. mehr...
Oberbürgermeister Thomas Hirsch informiert sich über die geplante Modernisierung der Kläranlage in Landau.
Lengenfeld: Mit Optimierung zum Erfolg
[17.6.2019] Die Stadt Lengenfeld bekam von der Sächsischen Energieagentur das Zertifikat „Kommune mit ausgezeichnetem Energiemanagement“. mehr...
Die Stadt Lengenfeld ist für ihr ausgezeichnetes Energie-Management geehrt worden.
Stadtwerke Jena: Ausgezeichnetes Quartier Bericht
[11.6.2019] In Jena wird ein Gebäudekomplex aus den 1980er-Jahren zum smarten Quartier. Im Mittelpunkt des Projekts, das beim Bundeswettbewerb Stadt.Land.Digital einen Sonderpreis erhielt, steht die Frage nach der Verbesserung der Lebensqualität der Mieter. mehr...
Rund 300 Wohnungen in drei Plattenbauten aus den 1980er-Jahren werden im Jenaer Stadtteil Lobeda zum smarten Quartier umgebaut.
Stadt- und Außenbeleuchtung Dresden: Smart-City-Lösungen und Umrüstsätze
[7.6.2019] Über 270 Besucher kamen Ende Mai zur Tagung „Stadt- und Außenbeleuchtung Dresden“, um sich in den Vorträgen über die Neuheiten der Branche zu informieren. In der Fachausstellung wurden unter anderem Smart-City-Lösungen, Umrüstsätze und Beratungsangebote präsentiert. mehr...
Insgesamt 22 Fachvorträge standen auf dem Programm der Tagung zur Stadt- und Außenbeleuchtung in Dresden.
Hertener Stadtwerke: LED-Ausbau geht voran
[3.6.2019] Immer mehr Straßenlaternen in Herten leuchten mit LED-Technik. Bis zum Herbst sollen weitere 1.300 Laternen von den Hertener Stadtwerken auf das LED-System umgerüstet werden. mehr...
Die Hertener Stadtwerke rüsten Straßenlaternen auf LED-Technik um.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen