Treffpunkt Netze

Mittwoch, 19. Februar 2020

Energieagentur Rheinland-Pfalz:
EKM-Netzwerk stellt Berichte vor


[11.7.2019] In Rheinland-Pfalz sind die ersten Energieberichte des Netzwerks „Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen in der Metropolregion“ Rhein-Neckar präsentiert worden. Sie sind in einer Veranstaltungsreihe über zweieinhalb Jahre entstanden.

In Rheinland-Pfalz ist eine Veranstaltungsreihe zum Energie- und Klimaschutz-Management in 19 Kommunen der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) zu Ende gegangen. 19 Kommunen aus der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) hatten sich zum Netzwerk „Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen in der Metropolregion“ (EKM) zusammengeschlossen, um ihr Energie-Management zu systematisieren. Nach zweieinhalb Jahren und zehn Arbeitstreffen ist die Veranstaltungsreihe, welche die Energieagentur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Verband Region Rhein-Neckar (VRRN) organisiert hat, nun zu Ende gegangen. Bei der Abschlussveranstaltung konnten die ersten Kommunen ihre im Projekt entstandenen Energieberichte vorstellen. Wie die Energieagentur mitteilt, beinhalten die Berichte eine Energiedatenanalyse zur Entwicklung der Verbräuche in den kommunalen Liegenschaften. Ein Überblick über die Datenlage bei Strom- und Heizverbräuchen sei notwendig, um anstehende Investitionen in diesen Bereichen besser priorisieren zu können. Kennzahlen in den Energieberichten ermöglichen es zudem, sich mit anderen Kommunen zu vergleichen.

Bewusstsein für energieeffizientes Handeln

Die Verbandsgemeinde Landau-Land und die Stadt Schifferstadt zählen zu den Kommunen, die ihre fertigen Energieberichte bei der Abschlussveranstaltung präsentiert haben. Die Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen hat ihren Energiebericht bereits im Gemeinderat vorgestellt, der einer Veröffentlichung zugestimmt hat. Andere Netzwerkteilnehmer sind laut Energieagentur mit der Datenaufnahme fertig aber noch mit der Auswertung und Berichterstellung beschäftigt. Ein wichtiges Kriterium für die Bewertung des Aufwands für das Energie-Management einzelner Kommunen sei die Anzahl der eigenen Liegenschaften. Während die meisten Kommunen, die an der Schulungsreihe teilnahmen, für 30 bis 100 Gebäude zuständig sind, listet die Stadt Neustadt an der Weinstraße beispielsweise über 200 eigene kommunale Liegenschaften. Damit ist die Erstellung eines Berichts entsprechend aufwendiger.
Im Projekt hat sich laut Energieagentur außerdem gezeigt, dass das Bewusstsein für energieeffizientes Handeln in allen Bereichen der Verwaltung befördert werden muss. Es reiche nicht aus, einen Mitarbeiter für diesen Themenkomplex abzustellen. Stattdessen werde die Unterstützung verschiedener Fachabteilungen benötigt. (sav)

Weiter Informationen zum EKM-Netzwerk (Deep Link)
https://www.earlp.de/eekommunen

Stichwörter: Energieeffizienz, Rheinland-Pfalz, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Bildquelle: VG Leiningerland

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Beleuchtung: Smarte LEDs in Wiesloch Bericht
[14.2.2020] 3.400 LED-Leuchten der Firma Schuch verbessern die Ökobilanz der baden-württembergischen Stadt Wiesloch. Die smarte Radwegbeleuchtung ermöglicht eine sichere, emissionsfreie Fortbewegung und lässt sich mit den Anforderungen im Naturschutz vereinbaren. mehr...
Intelligente Radwegbeleuchtung in Wiesloch.
Amt Hürup: Contracting fürs Energieeinsparen
[10.2.2020] Auch im ländlichen Raum gibt es erhebliche energetische Einsparpotenziale. Eine Contracting-Lösung könnte hier Abhilfe schaffen. Der Verband VfW erstellte für das Amt Hürup eine entsprechende Analyse. mehr...
Potentialanalyse an einem alten Heizkessel.
Effiziente Gebäude 2020: Call for Papers
[7.2.2020] ZEBAU sucht Experten für energieeffizientes Bauen, die Beiträge zur Fachkonferenz Effiziente Gebäude 2020 beisteuern möchten. Bewerbungsschluss ist der 15. März. mehr...
Kreis Viersen: Energie-Management spart bares Geld
[6.2.2020] Ein Energie-Managementsystem nach der Norm ISO 50001 hat der Kreis Viersen bereits im Jahr 2017 eingeführt und seither rund 320.000 Euro eingespart. mehr...
Niklas Vath, Energiemanager des Kreises Viersen, informierte Vertreter anderer Kommunen über die Arbeit mit einem Energie-Managementsystem.
light+building 2020: Smarte Lichtsysteme von euroLighting
[23.1.2020] Auf der light+building 2020 Anfang März präsentiert euroLighting nicht nur seine neuesten LED-Produkte, sondern auch komplette Design-In-Lösungen – von LED-Modulen bis hin zu smarten Beleuchtungsprojekten. mehr...
Die Grafik zeigt mögliche Strukturen von Light-as-a-Service-Modulen innerhalb von intelligenten Städten.

Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen