Montag, 13. Juli 2020

RENEXPO Interhydro 2019:
Neue Entwicklungen in der Wasserkraft


[26.7.2019] E-Mobility, Sektorkopplung, Blockchain – die RENEXPO Interhydro informiert Ende November im Messezentrum Salzburg über Innovationen, neue Geschäftsmodelle und die Rolle der Wasserkraft im zukünftigen Energiesystem.

Die RENEXPO Interhydro präsentiert Ende November Neuheiten rund um die Wasserkraft. Die neuen Entwicklungen in der Wasserkraft werden am 28. und 29. November 2019 bei der Messe RENEXPO Interhydro in Salzburg thematisiert. Ein zentrales Thema ist die Einbindung der Wasserkraft in das zukünftige Energiesystem. Wie der Veranstalter Messezentrum Salzburg mitteilt, werden 100 Aussteller und zahlreiche Fachveranstaltungen einen umfassenden Überblick über neue Technologien, politische Rahmenbedingungen in Europa, Geschäftsmodelle und die Zukunft der Wasserkraft bieten. Die 5. Internationale Konferenz: Wasserkraft und Energiespeicher beschäftigt sich mit Wasserkraft im künftigen Energiesystem im Spannungsfeld zwischen Nachhaltigkeit, Versorgungssicherheit und Innovation. Die Konferenz zeigt die Potenziale von Wasserkraft und Energiespeichern in der EU auf und stellt neue technologische Entwicklungen etwa in den Bereichen Digitalisierung, Sektorkopplung oder Wasserstoffnutzung vor. Blockchain als ein Treiber der Energiewende sowie die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserkraft sind weitere hochaktuelle Themen der Konferenz.

Vorträge und Diskussionsrunden im Hydroforum

Am Freitag führt Kleinwasserkraft Österreich ein Seminar zur Errichtung und zum Betrieb von E-Tankstellen an Kleinwasserkraftwerken durch. Hier sollen die wichtigsten Fragen rund um E-Tankstellen an Kleinwasserkraftwerken diskutiert werden. Darüber hinaus thematisiert die European Renewables Energy Federation (EREF) in ihrem Workshop aktuelle politische Entwicklungen in Europa wie die Wasserrrahmenrichtlinie sowie die nationalen Energie- und Klimapläne. Wie sich Wasserkraft und Ökologie bestmöglich miteinander in Einklang bringen lassen, ist Inhalt der 7. Fachkonferenz: Gewässerökologisch verträglicher Wasserkraftausbau, die ebenfalls im Rahmen der RENEXPO Interhydro stattfindet. Das Hydroforum bietet an beiden Tagen Vorträge und Diskussionsrunden. Am Donnerstag steht beispielsweise der Energie-Talk zum Thema „Die Wasserkraft braucht die Politik braucht die Wasserkraft“ mit renommierten Vertretern aus Politik und Verbänden auf dem Programm. Darüber hinaus werden Details zu Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Wasserkraftanlagen, umgesetzte Projekte, Praxiserfahrungen, Anlagen-Komponenten und Innovationen vorgestellt. Die ausstellenden Firmen geben einen Überblick über ihre Produkte und Services. Den Abschluss bildet am Freitagnachmittag ein Panel zu Perspektiven der Wasserkraft im zukünftigen Energie-System. (sav)

https://www.renexpo-hydro.eu/de

Stichwörter: Wasserkraft, RENEXPO Interhydro 2019

Bildquelle: Mike Vogl

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Schluchseekraftwerk: Mehr Strom aus dem Strom
[13.7.2020] Das Rheinkraftwerks Albbruck-Dogern wurde fünf Jahre lang generalüberholt und kann nun seine Produktion steigern. Zusätzlich könne dann 13. Haushalte versorgt werden. Die RADAG investiert rund 43 Millionen Euro. mehr...
Wurde generalüberholt und kann nun 13.000 Haushalte mehr beliefern: das Schluchseekraftwerk.
Lechwerke: Regelenergie aus Wasserkraft
[13.5.2020] Am Wasserkraftwerk Rain am Lech in Bayern ist ein Batteriespeicher in Betrieb gegangen, der bis zu drei Megawatt Primärregelleistung für den kurzfristigen Ausgleich von Netzschwankungen bereitstellen kann. mehr...
LEW Wasserkraft hat auf dem Gelände des Laufwasserkraftwerks in Rain am Lech einen Hochleistungs-Batteriespeicher mit einer Kapazität von mehr als 1.600 Kilowattstunden installiert.
Kraftwerke Pfreimd: ENGIE startet große Revision
[6.5.2020] Am 5. Mai 2020 ist die große Revision der Kraftwerksgruppe Pfreimd gestartet. Die Kraftwerke gehen für rund fünf Monate vom Netz und werden in Teilen generalüberholt. Den für Ende März geplanten Start der Revision hatte ENGIE wegen der Corona-Krise verschoben. mehr...
ENGIE Deutschland investiert mehr als zehn Millionen Euro in die Generalüberholung der Kraftwerksgruppe Pfreimd.
RENEXPO Interhydro 2019: Mit vereinten Kräften zum Klimaschutz
[9.12.2019] Auf der RENEXPO Interhydro drehte sich in diesem Jahr alles um die Interaktion zwischen Wasserkraft und Politik. Vor allem ging es darum, welche Bedeutung der Wasserkraft beim Aufbau einer sicheren, nachhaltigen, bezahlbaren und klimaneutralen Energieversorgung zukommt. mehr...
Auf der RENEXPO Interhydro stand das Motto „Die Wasserkraft braucht die Politik braucht die Wasserkraft“ auch beim Energie-Talk im Fokus.
Österreich: Murkraftwerk Graz in Betrieb
[14.10.2019] Rund 80 Millionen Euro hat Energie Steiermark in das Murkraftwerk Graz investiert. Jetzt ist das Wasserkraftwerk mit einer Leistung von fast 18 Megawatt in Betrieb gegangen. mehr...
Rund 80 Millionen Euro hat Energie Steiermark in das Murkraftwerk Graz investiert.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
telent GmbH
71522 Backnang
telent GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen