Mittwoch, 28. Oktober 2020

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung:
Fördermittel für Böblingen und Nagold


[26.7.2019] Zwei baden-württembergische Städte können für ihre Klimaschutzprojekte Fördermittel der europäischen Union erhalten. Förderungswürdig sind der Fernwärmeausbau in Böblingen und die Verringerung des Energiebedarfs an der Nagolder Lembergschule.

Für ihre Klimaschutzprojekte können die baden-württembergischen Städte Böblingen und Nagold Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) beantragen. Die Städte erhielten vom baden-württembergischen Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft eine entsprechende Mitteilung. Nun müssen sie einen Antrag zu ihren Projekten stellen, informiert das Staatsministerium Baden-Württemberg. Erst dann könne die konkrete Zusage erfolgen. Für die Förderung im Rahmen des Programms Klimaschutz mit System stehen insgesamt etwas mehr als 2,1 Millionen Euro – 1,29 Millionen Euro für Böblingen und 850.000 Euro für Nagold – zur Verfügung. „Mit den Vorhaben in Böblingen und Nagold fördern wir in Klimaschutz mit System dann 30 Projekte im Land“, sagt Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen).
Die Stadt Böblingen kann die Förderung für den Fernwärmeausbau im Wohngebiet Rauher Kapf beantragen. Dabei handle es sich um einen Teilaspekt des integralen Netzausbaus der Stadt. Nach Angaben des Staatsministeriums stammen die Wohngebäude überwiegend aus den 1960er-Jahren und werden noch mit Öl beheizt. Zum Projekt gehören auch Informations- und Beratungsangebote für die Wohnungs- und Hauseigentümer. Das förderwürdige Projekt in Nagold ist die Sanierung des Musik- und Veranstaltungssaals der Lembergschule. Hier soll der Energiebedarf verringert werden. Neben der Sanierung plant die Stadt eine Photovoltaikanlage und den Aufbau einer Nahwärmeversorgung. Insgesamt stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 des Programms Klimaschutz mit System EFRE-Mittel in Höhe von rund 27 Millionen Euro bereit. Hinzu kommen Landesmittel in Höhe von einer Million Euro. (sav)

https://efre-bw.de

Stichwörter: Klimaschutz, Böblingen, Nagold, Förderung



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

Wärme Hamburg: Weniger Kohle im Kraftwerk Wedel
[28.10.2020] Der Kohleeinsatz im Heizkraftwerk Wedel wird deutlich reduziert. Für die Restlaufzeit wird mit bis zu 30 Prozent weniger des fossilen Brennstoffs geplant. mehr...
Übersicht über die Arten der Kohlereduzierung im Kraftwerk Wedel.
Kommunen: Klimaschutz trotz klammer Kassen
[23.10.2020] Welche Handlungsspielräume haben speziell finanzschwache Kommunen für den Klimaschutz vor Ort? Das Difu hat gemeinsam mit dem IÖW eine Broschüre mit ergänzenden Faltblättern entwickelt, in denen Tipps für die kommunale Praxis zu finden sind. mehr...
Rolle und Handlungsbereiche der Kommune im Klimaschutz.
Agora-Studie: Deutschland klimaneutral bis 2050
[23.10.2020] Deutschland kann mit ambitionierteren Zielen bis 2050 klimaneutral werden. Das ist der Tenor einer Studie von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und der Stiftung Klimaneutralität. mehr...
Baden-Württemberg: Statusbericht kommunaler Klimaschutz
[20.10.2020] Einen Überblick über kommunale Klimaschutzaktivitäten gibt der jetzt veröffentlichte Statusbericht zum kommunalen Klimaschutz in Baden-Württemberg. Auch wo noch Nachholbedarf besteht, zeigt die Publikation auf. mehr...
Wo erfolgreiche Klimaschutzaktivitäten umgesetzt wurden und wo noch Nachholbedarf besteht, zeigt der Statusbericht zum kommunalen Klimaschutz in Baden-Württemberg.
Stadtwerke Konstanz: Klimaneutrale Antriebe bevorzugt
[13.10.2020] Die Stadtwerke Konstanz setzen schon seit Jahren auf klimaneutrale Antriebe. Die von ihnen betriebene Bodenseefähre wird mit verflüssigtem Erdgas (LNG) angetrieben und könnte nun den Innovationspreis der Deutschen Gaswirtschaft gewinnen. mehr...
Die Fähre der Stadtwerke Konstanz fährt bereits mit verflüssigtem Erdgas (LNG) auf dem Bodensee.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 9/10 2020
stadt+werk, Ausgabe 7/8 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Klimaschutz:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen