BDEW

Sonntag, 5. Juli 2020

Avacon Netz:
Wasserstoff-Pilotprojekt in der Planung


[29.7.2019] Das E.ON-Tochterunternehmen Avacon startet ein Wasserstoff-Pilotprojekt in einem Ortsteil der Stadt Genthin in Sachsen-Anhalt. Bis zu 20 Prozent Wasserstoff soll dort dem Erdgas beigemischt werden.

Derzeit ist ein bislang einmaliges Projekt in einem Gasverteilnetz in Deutschland in der Umsetzung: Das E.ON-Tochterunternehmen Avacon will in Schopsdorf einem Ortsteil der Stadt Genthin in Sachsen-Anhalt, dem Erdgas zum ersten Mal einen Anteil von bis zu 20 Prozent Wasserstoff beimischen. Das Gemeinschaftsprojekt mit dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) soll zeigen, dass es machbar ist, Wasserstoff zu einem deutlich höheren Prozentsatz als bisher in ein existierendes Gasnetz einzuspeisen, informiert das Unternehmen E.ON. Neben der Eignung der Anlagen sei dabei die Wasserstoffverträglichkeit der Kundengeräte von hoher Bedeutung. Dazu wird Avacon ab Herbst bis zu 400 Heizungen und andere Endgeräte der Kunden in Schopsdorf testen. Die Ergebnisse des Gemeinschaftsprojekts sollen als Vorbild für den zukünftigen Einsatz von Wasserstoff in Gasverteilnetzen dienen.

Grünes Gas aus Grünem Strom

Das Projekt ist Teil der E.ON-Initiative „Grünes Gas aus Grünem Strom“. Schwerpunkt bildet dabei die Wasserstofftechnologie. Power-to-Gas-Anlagen können dezentral erzeugten Strom aus Windkraft- und Solaranlagen in das grüne Gas Wasserstoff umwandeln. Das könne in zulässigen Grenzen direkt in die Gasverteilnetze eingespeist und beim Kunden dazu genutzt werden, Gebäudewärme, Mobilitätsanwendungen und industrielle Prozesse CO2-reduziert zu gestalten.
Durch Dekarbonisierung bestehe großes Potenzial, um aus der Stromwende eine umfassende Energiewende zu machen. Denn bereits heute sind 95 Prozent der Erneuerbare-Energien-Anlagen deutschlandweit an das Verteilnetz angeschlossen. Dadurch werde die Energiewelt von morgen zunehmend dezentral und die Sektorkopplung auch im Verteilnetz stattfinden. Genau darauf zahle das Pilotprojekt ein. Der konkrete Netzabschnitt des Gasverteilnetzes von Avacon in Schopsdorf eignet sich vor allem deshalb, da die dort verbaute Netzinfrastruktur repräsentativ für das gesamte Avacon-Gasverteilnetz ist und die Ergebnisse somit skalierbar sind, informiert E.ON. (sav)

https://www.avacon-netz.de

Stichwörter: Erdgas, E.ON, Wassertstoff, Schopsdorf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Uniper: Irsching 4 und 5 wieder im Markt
[29.5.2020] Uniper und die Mitgesellschafter haben die Rückkehr der Gaskraftwerke Irsching 4 und 5 in den Markt beschlossen. Grund dafür sind niedrigere Gaspreise, die einen wirtschaftlicheren Betrieb erlauben. Start ist am 1. Oktober 2020. mehr...
Soll im Oktober 2020 wieder ans Netz: Irsching 5.
Leipziger Stadtwerke: Gaskonzession rechtskräftig
[11.5.2020] 2015 vergab der Leipziger Stadtrat die Gaskonzession im Stadtgebiet neu an die eigenen Stadtwerke. Dagegen klagte Mitbewerber MITGAS, weil er die Neutralität durch Doppelmandate der Mitglieder im Stadtrat als nicht gegeben sah. Dies wies nun der Bundesgerichtshof zurück. mehr...
Wird seit 2015 voraussichtlich rechtssicher durch eine stadtwerkeigene Gasleitung beliefert: GuD-Kraftwerk der Leipziger Stadtwerke.
ESWE: Neue Gashochdruckleitung im Bau
[17.3.2020] Die ESWE baut derzeit eine Gashochdruckleitung, die der Versorgung eines Kraftwerks und eines Industrieparks in Wiesbaden dient. 2021 soll das Projekt abgeschlossen sein. mehr...
ESWE baut eine neue Gashochdruckleitung in Wiesbaden.
Gas-Union: Gesellschafter verkaufen Anteile
[12.3.2020] Die Gesellschafter des Unternehmens Gas-Union verkaufen ihre Anteile. Damit wollen sie den Weg frei machen für einen neuen strategischen Partner und eine Neuausrichtung. mehr...
Gaskraftwerke: Sechs Millionen Tonnen CO2 gespart
[4.3.2020] Im Jahr 2019 sind durch den verstärkten Einsatz von Gaskraftwerken zur Stromerzeugung sechs Millionen Tonnen CO2 eingespart worden. Das berichtet der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft. Insgesamt 91 Terawattstunden Strom haben die Kraftwerke erzeugt. mehr...
Entwicklung der Stromerzeugung aus Erdgas.

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von stadt+werk allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wenn Sie stadt+werk auch künftig regelmäßig als Print- und Digitalausgabe erhalten möchten, freuen wir uns über ein Abonnement.

stadt+werk, Ausgabe 3/4 2020
stadt+werk, Ausgabe 5/6 2020
stadt+werk, Sonderheft Juni 2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen