Freitag, 23. August 2019

KMU Herbstforum:
Die digitale Zukunft der Stadtwerke


[1.8.2019] Der Fachkräftemangel, LoRaWAN und E-Mobilität – das sind die Hauptthemen auf der Agenda des KMU Herbstforums des BDEW Mitte September in Göppingen.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) lädt am 12. September 2019 zu seinem KMU Herbstforum nach Göppingen ein. Eröffnet wird die Veranstaltung vom baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann im Dialog mit Andrees Gentzsch, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung. Sie sprechen darüber, wie die Verkehrswende in Deutschland richtig gestemmt werden kann und den Spagat zwischen Wirtschafts- und Umweltfreundlichkeit schafft. Am Vormittag steht ein Vortrag zum Fachkräftemangel und die Vorstellung der Aussteller auf dem Programm. Danach können sich die Besucher zwischen drei Thementischen mit den Titeln „LoRaWAN – Herausforderungen und konkrete Anwendungsfälle“, „Fachkräftemangel – Problemdiagnose und Lösungswege“ und „Breitband-Ausbau als Geschäftsmodell“ entscheiden. Der spätere Nachmittag widmet sich dann KMUs im Spannungsfeld von Digitalisierung, neuen Geschäftsmodellen und Cyber-Sicherheit. Martin Bernhart, Geschäftsführer der Energieversorgung Filstal wird beispielsweise über die „Digitale Zukunft der Stadtwerke – Das Rechenzentrum der Energieversorgung Filstal“ referieren, Sebastian Warkentin, Geschäftsführer der Digital-Agentur Heidelberg spricht über „Stadtwerke – Vom Energieversorger zum Smart-City-Serviceprovider“. (sav)

https://www.kmu-foren.de/kmu-herbstforum/

Stichwörter: Smart City, BDEW, Elektromobilität, LoRaWAN, Breitband-Ausbau



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Smart City

Smart City Solutions 2019: Vordenker gesucht
[16.8.2019] Die Smart City Solutions sucht Geschäftsmodelle für Städte der Zukunft. Noch bis zum 25. August können Bewerber ihre Unterlagen für den Pitch einreichen. mehr...
Kaiserslautern: Smarte Beleuchtungsanlage eröffnet
[14.8.2019] Die bislang längste smarte Beleuchtungsanlage in Rheinland-Pfalz ist in Kaiserslautern eröffnet worden. Die zehn Anlagen lassen sich vor Ort durch die Nutzer oder aus einer Leitstelle steuern, melden selbstständig Fehler, projizieren bei Glätte Warnungen auf den Gehweg und messen Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Nutzungsfrequenz. mehr...
Die längste intelligente Leuchtenstrecke in Rheinland-Pfalz ist eröffnet.
Haßfurt: Mit Energieplanung zur Smart City
[2.8.2019] In der bayerischen Stadt Haßfurt ist nun der Startschuss für das Modellprojekt Smart Cities gefallen. Als erster Schritt wird gemeinsam mit dem Institut für Energietechnik ein digitaler Energienutzungsplan erstellt. mehr...
Ein digitaler Energienutzungsplan für Haßfurt ist Grundlage und erster Baustein der Gesamtstrategie auf dem Weg zur Smart City.
KIK-S / regio iT: In Kooperation zum LoRaWAN
[12.7.2019] Stadtwerken und Kommunen einen schnellen Einstieg in das Thema LoRaWAN ermöglichen, wollen die Stadtwerke-Kooperation KIK-S und der IT-Dienstleister regio iT. Das soll den Weg hin zur Smart City ebnen. mehr...
Smart Cities: 13 Modellprojekte stehen fest
[11.7.2019] In drei Kategorien sind jetzt die ersten 13 Modellprojekte Smart Cities ernannt worden. Rund 100 Kommunen aus ganz Deutschland hatten sich mit ihren Vorhaben beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beworben. mehr...
Wie der digitale Wandel einer Stadt zum Nutzen der Menschen vor Ort gestaltet werden kann, sollen die Modellprojekte Smart Cities zeigen.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Aktuelle Meldungen