Treffpunkt Netze

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Baden-Württemberg:
Busunternehmen setzen auf E-Mobilität


[12.8.2019] Busunternehmen in Baden-Württemberg setzen zunehmend auf klimafreundliche Antriebsformen. Seit Jahresbeginn hat das Land die Förderung für insgesamt 105 Elektro- und Hybridbusse bewilligt.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt Unternehmen, Institutionen und Körperschaften des öffentlichen Rechts seit dem Jahr 2014 dabei, auf die Elektromobilität umzusteigen. Wie das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg mitteilt, wird das Förderprogramm besonders stark von den Busunternehmen abgerufen – seit Beginn dieses Jahres seien zahlreiche Anträge über die Förderung von insgesamt 105 Elektro- und Hybridbussen eingegangen.
Für den Amtschef des Verkehrsministeriums Uwe Lahl ist dies ein deutliches Zeichen dafür, dass sich Elektromobilität im öffentlichen Nahverkehr zunehmend durchsetzt: „Es freut mich sehr, dass unser Förderprogramm bei den Busunternehmen im Land so gut ankommt“, meint Lahl. „Der Busverkehr muss und kann schnell klimaneutral werden und einen deutlichen Beitrag dazu leisten, unsere Städte und Gemeinden von Schadstoffen zu entlasten. Ich sehe Busunternehmen hier auch in einer Vorreiterrolle.“
Laut dem baden-württembergischen Verkehrsministerium trägt zu der erfreulichen Entwicklung auch bei, dass die Mehrkosten für Hybridbusse im Vergleich zu einem konventionellen Fahrzeug weiterhin sinken: Lagen sie für Vollhybridbusse im Jahr 2012 noch bei 85.000 Euro, so betragen sie aktuell nur noch 45.000 Euro. Die Busse würden somit für die Unternehmen wirtschaftlich zunehmend attraktiv. Das Ministerium fördert seit dem 1. Mai 2019 daher nach eigenen Angaben nur noch Busse mit ausschließlich elektrischem Antriebsmotor – vollelektrische Busse, Plug-In-Hybride und Hybridbusse. Busse, bei denen der Diesel-Antriebsmotor nur beim Anfahren kurz elektrisch unterstützt wird, seien hingegen nicht mehr förderfähig. (bs)

https://www.baden-wuerttemberg.de

Stichwörter: Elektromobilität, Baden-Württemberg, E-Bus



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Wolfsburg: Lade-Infrastruktur besser planen
[29.11.2019] Wolfsburg macht Lademöglichkeiten für Elektroautos besser sicht- und planbar: Das Informationssystem GEOLIS ermöglicht es, Daten zur Lade-Infrastruktur online über den Stadtplan abzurufen. Anbieter sollen darauf auch sehen können, wo es Bedarf für neue E-Ladesäulen gibt. mehr...
Projekt MENDEL: Elektrobusse reif für den ÖPNV
[25.11.2019] Das Programm MENDEL ist offiziell beendet. Es erforschte die Belastung elektrischer Netze durch Ladevorgänge von Elektrobussen. Ein Bushersteller und zwei Verkehrsunternehmen setzen nun die im Programm entwickelte Software ein. mehr...
Hamburg: Partnerschaft mit VW verlängert
[22.11.2019] Volkswagen und Hamburg setzen ihre Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der städtischen Mobilität bis 2022 fort. Schwerpunkte sind die Förderung von Elektromobilität, innovative Mobilitätsdienstleistungen, die intelligente Verkehrsvernetzung und autonomes Fahren. mehr...
Memorandum of Understanding zur Verlängerung der strategischen Mobilitätspartnerschaft der Stadt Hamburg und des Volkswagen Konzerns unterzeichnet.
Wiesbaden: Batteriebus-Zeitalter beginnt
[21.11.2019] Wiesbaden plant den emissionsfreien öffentlichen Personennahverkehr. Das kommunale Unternehmen ESWE Verkehr hat jetzt die ersten 10 von insgesamt 56 bestellten Batteriebussen erhalten. mehr...
Einer von 120 Batteriebussen, die bis 2021 auf den Wiesbadener Straßen rollen sollen.
Potsdam: Ladestrom für Mieter
[19.11.2019] In der brandenburgischen Landeshauptstadt haben Energie und Wasser Potsdam und die Wohnungsgenossenschaft Karl Marx ein Projekt für Elektromobilität gestartet. Mitarbeiter und Mieter sollen davon profitieren. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen