Handelsblatt

Freitag, 23. August 2019

Kreis Gütersloh:
EVU unterstützen Solardachkataster


[14.8.2019] Die regionalen Energieversorger im Kreis Gütersloh unterstützen finanziell und mit ihrem Know-how die Initiative „Sonne sucht Dach“ des Landkreises. Diese ermöglicht Nutzern eine Ersteinschätzung zu Solarenergieanlagen auf dem eigenen Dach.

Die Initiative „Sonne sucht Dach“ des Landkreises Gütersloh erhält finanzielle Unterstützung von kommunalen Energieversorgern. Damit kann das Solardachkataster des nordrhein-westfälischen Kreises weiterentwickelt werden (wir berichteten). Mittels dieser Internet-Karte können Hausbesitzer und Unternehmen eine erste Abschätzung zur Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von geplanten Photovoltaik- oder Solarthermieanlagen auf dem eigenen Dach vornehmen. Die Seite erlaubt auch Berechnungen, ob es sich lohnt, ein E-Auto über die eigene PV-Anlage aufzuladen. Zudem können Anfragen zu Kombinationen der Anlagen mit Wärmepumpe, Batteriespeicher oder Solarthermie beantwortet werden.
„Die solare Stromgewinnung ist durch Ausrichtung auf hohen Eigenverbrauch und dem Wunsch nach mehr Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen komplexer geworden“, erklärt Wilhelm Gröver, Leiter der Abteilung Umwelt des Kreises Gütersloh. Das Solardachkataster sei deswegen ein gutes Erstinformationsangebot, ersetze aber keine individuelle Beratung und Planung durch die Solarexperten in der Region, so Ursula Thering, Projektleiterin der Initiative „Sonne sucht Dach“ beim Kreis Gütersloh.
Unterstützt wird das Solardachkataster von den Technischen Werken Osning, den Stadtwerken aus Verl, Rietberg-Langenberg, Harsewinkel, Versmold und Schloß Holte-Stukenbrock. Weitere Partner sind die Kommunen des Landkreises sowie Energieberater, Kreditinstitute, die Kreishandwerkerschaft, die Elektroinnung und Solarfirmen. (ur)

Weitere Informationen zu "Sonne sucht Dach" (Deep Link)

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, Solardachkataster, Kreis Gütersloh



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Solarbranchentag Baden-Württemberg: Gesamte Bandbreite der Photovoltaik
[15.8.2019] Der Photovoltaikmarkt, neue Geschäftsmodelle und der Beitrag des Solarstroms für die Sektorenkopplung stehen im Zentrum des diesjährigen Branchentags des Solar Clusters Ende Oktober in Stuttgart. mehr...
Auf dem Solarbranchentag Baden-Württemberg diskutieren Experten Ende Oktober über die Zukunft der Solarenergie.
Bayern: Bauverwaltung ist Klimaschutz-Vorbild
[12.8.2019] Mit dem Ziel, erstes klimaneutrales Bundesland zu werden, nutzt die bayerische Staatsregierung unter anderem die Dachflächen staatlicher Gebäude als Energiequelle. Mit gutem Beispiel voran geht die Bauverwaltung: Die von ihr installierten Photovoltaikanlagen produzieren jährlich rund 3,5 Millionen Kilowattstunden Strom. mehr...
EnBW: Erster Solarpark in Bayern
[8.8.2019] Ihre erste Solaranlage in Bayern errichtet die EnBW nahe der Gemeinde Maroldsweisach. Der Solarpark Birkenfeld soll ab Oktober dieses Jahres ins Netz einspeisen. mehr...
Südlich der bayerischen Gemeinde Maroldsweisach errichtet die EnBW die Übergabestation für den Solarpark Birkenfeld.
Thüga Erneuerbare Energien: Weitere Solarparks gekauft
[7.8.2019] Thüga Erneuerbare Energien (THEE) erwirbt zwei Solarparks in Bayern und Sachsen-Anhalt und betreibt somit sechs Solarparks in Deutschland mit einer Gesamtleistung von mehr als elf Megawattpeak. mehr...
Der Solarpark Salzwedel hat eine Leistung von 750 Kilowattpeak und gehört nun zum Portfolio der Thüga Erneuerbare Energien (THEE).
Europäischer Solarpreis 2019: Bewerbungsfrist verlängert
[31.7.2019] Die Bewerbungsfrist für den Europäischen Solarpreis ist verlängert worden. Bis zum 15. August haben unter anderem Kommunen sowie öffentliche und private Unternehmen die Möglichkeit, ihre Projekte einzureichen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen