Handelsblatt

Samstag, 14. Dezember 2019

RheinEnergie:
Neue BHWK sparen 50.000 Tonnen CO2


[23.8.2019] RheinEnergie ersetzt derzeit am Heizkraftwerk in Köln-Merheim eine Gas-und-Dampfturbinenanlage sowie einen Heizkessel durch ein hochmodernes Blockheizkraftwerk. Die drei mit Erdgas betriebenen Motoren werden gleichzeitig jeweils elf Megawatt Strom und zehn MW Wärme erzeugen.

Im Kölner Osten setzt Energieversorger RheinEnergie auf mehr Effizienz (wir berichteten). Am Standort Köln-Merheim ersetzen drei effiziente und mit Erdgas betriebene Blockheizkraftwerke (BHKW) eine alte Gas-und-Dampfturbinenanlage sowie einen Heizkessel für Fernwärme. Bei hohem Energiebedarf werden sie laut RheinEnergie gleichzeitig in Betrieb gehen. Die BHKW leisten jeweils elf MWel und zehn MWth. Der Brennstoffnutzungsgrad liege bei 90 Prozent. Bei einem konventionellen Kraftwerk beträgt er lediglich 40 Prozent. Dank dieser Effizienz spare die neue Anlage rund 50.000 Tonnen CO2 an Treibhausgas jährlich ein. Das Investitionsvolumen des Projekts beträgt 30 Millionen Euro, teilt der Energieversorger mit.
Am Donnerstag dieser Woche (21. August 2019) wurde der letzte der drei je 90 Tonnen wiegenden Gasmotoren vom österreichischen Hersteller Innio Jenbacher angeliefert. Bereits im Herbst beginnt die Inbetriebsetzung, im November soll der Probebetrieb starten. „Das Blockheizkraftwerk in Köln-Merheim ist ein Garant für die Versorgungssicherheit mit Strom und Wärme im Kölner Osten“, sagte Andreas Müggenburg, Leiter der Kraftwerksplanung bei der RheinEnergie. Das Kraftwerk versorge die Stadtteile Merheim und Neubrück. Zudem erhalte das Klinikum in Merheim seine Wärme aus diesem Kraftwerk. (ur)

https://www.rheinenergie.com

Stichwörter: Energieeffizienz, RheinEnergie, Kraft-Wärme-Kopplung, BHKW, Innio Jenbacher



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

MAN Energy Solutions: Abwärmenutzung für Motoren
[6.12.2019] Technologien zur Abwärmenutzung von Orcan Energy stehen auch MAN-Kunden zur Nachrüstung ihrer Motoren zur Verfügung. Das vereinbarten beide Unternehmen. Profitieren können vor allem Marine- und Kraftwerkskunden. mehr...
Uwe Lauber (links), Geschäftsführer von MAN Energy Solutions, und Andreas Sichert (rechts), Vorstandsvorsitzender von Orcan Energy.
Freiburg: Rathaus als Kraftwerk
[28.11.2019] Das Rathaus im Stühlinger in Freiburg im Breisgau erzeugt die für den Betrieb benötigte Energie selbst. Damit ist der spektakuläre Verwaltungsbau Europas größtes Netto-Nullenergie-Gebäude. mehr...
Naturstrom: Mikrostadtwerk für Neulichterfelde
[20.11.2019] Der Energiedienstleister Naturstrom wird ein Wärmepumpenquartier für den neu entstehenden Berliner Stadtteil Neulichterfelde realisieren. Projekte dieser Art werden vom Unternehmen zu Mikrostadtwerken aufgewertet und haben auch eine kommunikative Funktion für die Kunden. mehr...
Bochum: Energieeffizienz-Netzwerk zieht Bilanz
[19.11.2019] Das Bochumer Energieeffizienz-Netzwerk hat das Ziel, in drei Jahren zehn Prozent Energie einzusparen, nicht ganz erreicht. Die Maßnahmen führen aber zu einer CO2-Vermeidung von über 2.600 Tonnen pro Jahr. mehr...
Kongress Straßenbeleuchtung 2020: Umfrage zum Status quo
[14.11.2019] Euroforum hat die Umfrage Straßenbeleuchtung 2020 gestartet, um Aussagen zum Leuchtenbestand sowie zum gegenwärtigen und künftigen Energieverbrauch zu sammeln. Die Ergebnisse werden Anfang Februar auf dem Kongress Straßenbeleuchtung vorgestellt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

e-world

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
GEWISS Deutschland GmbH
35799 Merenberg
GEWISS Deutschland GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen